VDP Online-Versteigerung mit starken Resultaten

Wilhelm Weil mit Leo Gros und Andreas Kunze

© Kloster Eberbach

Wilhelm Weil mit Leo Gros und Andreas Kunze

Wilhelm Weil mit Leo Gros und Andreas Kunze

© Kloster Eberbach

Der Ort war derselbe wie immer, doch ansonsten war alles anders bei der jüngsten Versteigerung des VDP Rheingau am vergangenen Samstag. Professor Dr. Leo Gros, der seit über 20 Jahren die Auktionen in Kloster Eberbach geleitet hatte, übergab an den neuen Auktionator Ulrich Allendorf. Und dieser begrüßte coronabedingt keine Gäste im Laiendormitorium der Zisterzienserabteil, sondern rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Computerbildschirmen in aller Welt.

Nach drei Stunden hatten alle 45 Lose einen Käufer gefunden, dabei hatten 4.181 Flaschen den Besitzer gewechselt für Kaufpreise von netto etwa 255.000 Euro. Trotz (oder gerade wegen) Corona brachte die Auktion Spitzenresultate wie schon lange nicht mehr.

Dabei bietet die Eberbacher Auktion neben raren und teuren Unikaten stets auch Weine, die für den Durchschnittsverdiener erschwinglich bleiben. So wurde beispielsweise die bekanntermaßen Jahr für Jahr herausragende Goldkapsel-Version des Jungfer Kabinett des Weinguts Prinz aus Hallgarten für 20 Euro zugeschlagen. »Mehr geht immer«, kommentiert Florian Prinz das Resultat, »aber wir sind zufrieden. Es stehen ja auch nicht nur sechs Flaschen hinter diesem Wein.«

5000 Euro: Magnum-Kiste »Geheimrat J«

Ein markantes Ausrufezeichen setzte eine handgefertigte Holzkiste mit zehn Magnumflaschen »Geheimrat J« aus dem Hause Wegeler. Die Vertikale der Jahrgänge 2010 bis 2019 ging für beachtliche 5000 Euro weg – ein Aufschlag von etwa 400 Prozent gegenüber dem ursprünglichen Preis der Einzelflaschen. »Einen Riesen Spaß« nennt Wegeler-Mastermind Dr. Tom Drieseberg das Ergebnis. Zweifellos gestattet der hohe Zuschlagpreis aber auch eine Aussage über den Erfolg des Konzepts »Geheimrat J«, das seit dem Erstlingsjahrgang 1983 als Verschnitt bester Rheingauer Lagen angelegt ist.

Nur wiederholbar dürfte die Versteigerung einer solchen Vertikale nicht so schnell sein: »Ich hab schon im Keller nachgesehen, bei Weinen wie Doctor oder Rothenberg fehlen mir immer einzelne Jahrgänge«, so Drieseberg. So wird auch die Anfertigung der Holzkiste für die zehn Magnumflaschen »Geheimrat J« möglicherweise ein Einzelfall bleiben: »Ich bin richtig erschrocken, als der Schreiner mit der Kiste kam. Das Ding hat fast die Größe einer Euro-Palette!«

Auch im Weingut Robert Weil sorgte die Auktion für beste Laune: Dass bei der im vergangenen Jahr erstmals vorgestellten Parzellenselektion Monte Vacano etwas gehen würde, liess sich bereits im Lauf der Subskription des 2018ers erkennen, die mehrfach überzeichnet war und vorzeitig beendet werden musste. Bei der jetztigen Auktion kamen Grossflaschen unter den Hammer: Die angebotenen 36 Magnumflaschen gingen für jeweils 520,- Euro netto weg. Den Vogel schoss ein Unikat ab: Die 12-Liter-Flasche des Monte Vacano trieben die Kaufinteressenten bis zum Preis von 18.000 Euro. »Einfach nur wow«, kommentierte ein nahezu sprachloser Wilhelm Weil dieses Resultat. »Und wenn man mit etwas Ruhe darüber nachdenkt, ist es Wertschätzung für eine Grosse Lage, für den Riesling, und für das Zusammenspiel von Mensch und Natur, auch für die ganze Mannschaft im Weingut.

Für uns ist es wie ein Signal zu einem neuen Aufbruch, nach 30 Jahren haben wir die Spitze der internationalen Aufmerksamkeit erreicht, und jetzt wird diese Spitze zum Diener für das Große und Ganze: dem deutschen Riesling wieder den Platz zu geben, den er verdient.«

Zwei 100-jährige Spätburgunder

Zwei außergewöhnliche Coups gelangen auch dem Hausherrn der Auktion, Dieter Greiner von den Hessischen Staatsweingütern. Aus den Raritätenbeständen des Klosterkellers hatte Greiner zwei Hundertjährige ins Rennen geschickt: einen 1921er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder, und eine Trockenbeerenauslese aus dem Erbacher Marcobrunn, ebenfalls 1921. »Dieses Jahr war extrem trocken und heiß, in der ganzen Vegetationsperiode fielen nur 122 Millimeter Niederschlag. Doch wie diese beiden Weine heute dastehen, das gibt uns Mut auch für die derzeitige Klimaphase«, sagt Greiner.

Der Spätburgunder habe keinerlei Brauntöne, der typische Assmannshäuser Duft (»ledrig, speckig«) sei von einem ganz feinen Gaumenauftritt begleitet, der »noch Zug hat«. Die Trockenbeerenauslese beschriebt Greiner als »ziseliert mit super Säure, ungemein fein«. Der 100-jährige Spätburgunder war einem anonymen Käufer 10.000 Euro wert, die Trockenbeerenauslese 15.000 Euro.

Gegen rechtsextremes Gedankengut

Der Kaufpreis des 1921er Assmannshäusers geht übrigens als Spende an die Philipp-Kraft-Stiftung in Eltville, die sich die Förderung des Demokratiebewusstseins bei Jugendlichen zum Ziel gesetzt hat. Das Engagement für diese Stiftung, die sich auch den Kampf gegen Rassismus und rechtsextremes Gedankengut zur Aufgabe gemacht hat, führte zu einem Schwung von Hass-mails, die teils auch von gefakten e-mail-Konten aus an die Staatsweingüter geschickt worden waren. »Dass es solche Reaktionen gibt«, folgert Greiner, »zeigt, wie richtig und wichtig es war, genau diesen Spendenzweck auszuwählen«.

 

Mehr zum Thema

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

News

Schlossquadrat-Trophy: Auftakt mit Matthias Prugmaier

Wer wird Österreichs bester Jungwinzer 2022? Sechs Finalisten stellen von Oktober bis April im Rahmen der Schlossquadrat-Trophy ihre Weine vor. Den...

News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Weinflohmarkt im Pub Klemo-Lager

Rund 3000 Flaschen gereifte Weine werden am 9. Oktober im »Pub Klemo Weinshop und Bar« zum Verkauf stehen.

News

Joseph II. – Der Heurige in Schönbrunn ist eröffnet

Wiener Wein hat eine neue Heimat: In einem Seitentrakt des Schlosses gibt es ab sofort Rebensaft und Heurigenschmankerl.

News

Hans Kilger eröffnet Vinothek in Wien

»Kilgers WEIN KOST LADEN« ist nicht nur Name sondern auch das Programm des Lokals in der Riemergasse in der Wiener Innenstadt.

News

Große Klavierkonzerte mit kommentierter Weinverkostung

Kunst im Glas und am Piano: Maria Radutu bringt an vier Konzertabenden in Wien zusammen, was so gut zusammenpasst.

News

Die Sieger der Sizilien Trophy 2021

Sizilien, die zweitgröße Weinbauregion Italiens, hat einiges zu bieten wenn es um qualitative Weine geht. Die Gewinner der Falstaff-Trophy im...

News

Deutsche Winzer: Vorsichtiger Optimismus zur Lese

Wie sieht es mit der Weinlese in Deutschlands Regionen aus? Falstaff hat nachgefragt und mit einigen Winzern sprechen können.

News

Château Quintus erwirbt Château Grand-Pontet

Mit der Übernahme des Château Grand-Pontet und somit einigen der besten Lagen der Region entwickelt sich das Château Quintus zu einem der größten...

News

Top 10: Weinwanderungen in der Schweiz

Was gibt es Schöneres als ein Glas Wein in der Natur zu genießen? Wir haben die schönsten Weinwanderwege in der Schweiz gesammelt.

News

Österreichs Wein-Export zieht stark an

Dank der positiven Corona-Entwicklungen wurden Wertsteigerungen von über einem Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet.

News

Umami in deutschen Weinkellern

Japanische Kellermeisterinnen und Kellermeister geben einigen der besten deutschen Weine ihren Feinschliff – auf eine sanfte, unwiderstehliche Weise.

News

Dom Pérignon lanciert erste limited Edition mit Lady Gaga

Das Champagnerhaus und die Pop-Ikone präsentieren gemeinsam die limitierten Editionen des Vintage 2010 sowie des Rosé 2006 in exklusiven Verpackungen.

News

Die Sieger der Sauvignon Trophy 2021

Die Weine aus der Rebsorte Sauvignon Blanc haben ihre eigene Farbenlehre. Unsere diesjährige Trophy zeigt: Der Trend geht weg vom Grünen.

News

Furiose Verkostung im Weingut MAD

Das alljährliche Event im burgenländischen Weingut MAD ist ein Stelldichein von Weinkennern und -experten, die die Top-Cuvée »Furioso« küren

Advertorial
News

Studie erwartet europaweit historisch ertragsschwache Weinernte

Aufgrund des katastrophalen Wetters in weiten Teilen Europas wird mit einer im Jahresvergleich wesentlich schwächeren und kürzeren Ernte gerechnet.

News

VDP-Präsident Christmann: Schutzgemeinschaften sollen klassifizieren

Die Neuordnung der Qualitätspyramide für den deutschen Wein ist auf der Zielgeraden. Konfliktpotenzial gibt es allerdings noch reichlich.

News

Paukenschlag in Bacharach

Mit dem Kauf von nahezu zehn Hektar am Stück wird das Weingut Ratzenberger quasi über Nacht zum größten VDP-Betrieb am Mittelrhein.