Österreich: Seit 20 Jahren Whiskyland

Bei den Whiskypionieren der Familie Haider ist mit Jasmin Haider-Stadler bereits die zweite Generation dafür verantwortlich, das Whisky-Sortiment zu erweitern.

© Philipp Monihart

Bei den Whiskypionieren der Familie Haider ist mit Jasmin Haider-Stadler bereits die zweite Generation dafür verantwortlich, das Whisky-Sortiment zu erweitern.

Bei den Whiskypionieren der Familie Haider ist mit Jasmin Haider-Stadler bereits die zweite Generation dafür verantwortlich, das Whisky-Sortiment zu erweitern.

© Philipp Monihart

Die Pioniere des österreichischen Whiskys waren meist erfahrene Edelbrenner, die mit Getreidebränden ihr Portfolio erweitert haben. Doch während einige Edelbrände aus Österreich heute weltberühmt sind, ist der Austro-Whisky noch immer ein Geheimtipp. Tatsächlich gibt es heute mehr als 80 Betriebe, die einen fassgelagerten Kornbrand zu ihrem Sortiment zählen. Als erster Whisky-Brenner des Landes gilt Johann Haider, der seit 1995 im niederösterreichischen Roggenreith »J. H. Whisky« produziert. Aber auch andere, wie der stets für Innovation bekannte Hans Reisetbauer aus Axberg in Oberösterreich, stiegen früh in die Whisky-Produktion ein.

Eine genaue Definition von österreichischem Whisky ist nur dahin gehend gegeben, dass die Brenner sich an EU-Richtlinien halten müssen. Diese Mindestanforderungen gelten für jeden innerhalb der EU produzierten Whisky, also auch für Scotch und Irish. Diese beiden sind allerdings durch Landesgesetze genauer definiert.

Zusammenarbeit von Brennern und Brauern

Ein einheitlicher österreichischer Whisky-Stil ist derzeit nicht auszumachen. Durch die sehr allgemein gehaltene Definition bleiben den Destillateuren große Freiheiten für eigene Interpretationen. An Getreiden sind neben Gerste und Roggen auch Weizen, Mais, Dinkel und Hafer beliebt. So wird eine unglaubliche Vielfalt geboten, da die Getreidesorten, reinsortig oder gemischt, teils gemälzt verwendet werden, auch Torf kommt zum Einsatz. Österreich hat eine lange Brautradition, daher arbeiten einige Brenner mit professionellen Brauern zusammen, um ein optimales Ausgangsprodukt zu erhalten. Große Sorgfalt wird darauf verwendet, die gewünschten Geschmackseffekte zu erzielen.

Um alle Produktionsschritte selbst kontrollieren zu können, hat sich Josef Farthofer sogar eine eigene Mälzerei in seine Destillerie eingebaut. Seine Abfüllungen, die unter dem Motto »Vom Feld in die Flasche« stehen, sind Schmankerln für Kenner. Hermann Rogner setzt auf die Mischung aus Weizen, Roggen und Gerste, die für den »Whisky 3/3« zu gleichen Teilen Verwendung finden. Destilliert wird in den bereits vorhandenen Anlagen, die deutlich kleiner sind als in Schottland und Irland. Das erlaubt den Brennern wiederum eine genaue Steuerung der Destillation zur Gewinnung des Herzstücks für sehr saubere Grunddestillate.

Verschiedene Stile und »Brexit Whiskey«

Besonders wichtig ist die Fasslagerung, bei der die Produzenten freie Auswahl hinsichtlich der Fassgröße (bis 700 Liter), der Holzart, des Toastings, einer Vorbelegung und der Herkunft ihrer Fässer haben. Hier wird tatsächlich sehr viel experimentiert. Obwohl Eichenfässer den überwiegenden Teil ausmachen, versuchen sich einige Hersteller in der Reifung mit anderen Hölzern. Die Fassgrößen variieren oft zwischen 50 und 250 Litern, neben regionalen Hölzern sind auch internationale Typen im Einsatz.

Daher findet man viele verschiedene Stile, von Single Malt über reinen Roggen- bis hin zu Haferwhisky oder bourbonartige Produkte mit Mais. Jeder Brenner hat seinen eigenen Stil entwickelt, und so kommt eine überraschend vielseitige und interessante Whisky-Landschaft zum Vorschein. In einigen Gegenden haben sich regelrechte Whisky-Zentren herausgebildet, so findet man im Waldviertel neben der Brennerei Haider, die inzwischen von Tochter Jasmin Haider-Stadler vollständig übernommen wurde, mit den Brennereien Weidenauer, Rogner und der Granitdestillerie Mayer einige Veteranen der Szene. Auch der Westen des Landes ist gut aufgestellt, vom Salzburger »TauernROGG Whisky« der Brennerei Guglhof bis hin zu den Vorarlberger Abfüllungen von Pfanner, Keckeis und Broger. In der Steiermark finden sich diverse Herangehensweisen. Das Lava Bräu im Vulkanland braut zunächst den Grundstoff für den »Brisky«, destilliert wird im Südburgenland bei Lagler – die natürlich auch selbst Whisky haben –, fassgelagert wird dann wieder in Feldbach.

Die Distillery Krauss setzt auf eine steirische Urmaissorte, um einen bourbonartigen Whisky herzustellen. Vor Kurzem gelang einem Vertreter einer neuen Brennergeneration bereits sein zweiter Coup. Nachdem er mit dem »Brexit Whiskey« schon einiges Aufsehen erregt hat, gründete David Gölles, Spross der Essig- und Edelbrand-Familie, die Dachmarke Ruotker’s, unter der neben Whisky auch Gin und Rum vereint sind. Neben »Ruediger I«, einer bourbonartigen Abfüllung, sind interessante Einzelfassvarianten im Sortiment, die jeweils zu 100 Prozent aus einer Getreidesorte bestehen.

Die Falstaff-Bewertungen in Kategorien


ERSCHIENEN IN

Falstaff Whisky Spezial
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Chandon Garden Spritz«: Potenzial für einen Blockbuster

Argentinischer Schaumwein mit dezenten Bitternoten, das könnte die Sommerdrink-Innovation des Jahres sein.

News

Cocktail-Tipps zum Muttertag

Frühlingshafte Drink-Tipps für die liebe Frau Mama: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Best of Eierlikör: Rezepte und Tipps

Ob pur, in Desserts oder im Cocktail – Eierlikör gehört zu Ostern »ei«-nfach dazu. Wir verraten worauf Sie beim Selbermachen achten sollten, Ideen zum...

News

Slyrs Destillerie: Ein Brennmeister, der seinen eigenen Stil entwickelt

Hans Kemenater spricht im Profi-Talk über seine iroschottischen Wurzeln, die Slyrs Erlebniswelt, die Aushängeschilder der Destillerie und seine Ziele...

News

Wien: »Barfly’s Club« eröffnet Eissalon

Am 1. Mai eröffnet Melanie Castillo das »Castillo’s Eis&Bar« – neben Gelato wird's Gin- und Rum-Drinks sowie Eiscocktails geben.

News

Sierra Tequila gewinnt elf Medaillen

Bei den »Global Spirits Masters« in London wurde der Sierra Tequila von KATTUS-BORCO mit einer Taste Master-, zwei Master-, fünf Gold- und drei...

News

Diplomático: 20 Jahre Nachhaltigkeits-Einsatz

Der Premium-Rum steht für verantwortungsvolle Produktion, Umweltschutz und soziales Engagement.

Advertorial
News

Monika Tinnauer ist »Young Craft Spirits Distiller of the Year 2022«

Tinnauer aus der Gamlitzer Fruchtbrennerei wurde mit einem Sonderpreis für ihre Leistungen im Bereich der handwerklich produzierten Spirituosen...

News

Essay: Martini – Nach vieren untern Wirt

So zumindest lautet das Ende Dorothe Parkers Martini-Anekdote aus den 20ern. »Ich trinke gern Martinis, doch sind zwei genug serviert. Denn nach...

News

Sichtbarkeit und Respekt: Der »Welt-Barfrauen-Tag« 2022 in Innsbruck

Sechs »Signature Drinks«, kreiert und serviert ausnahmslos von Bartenderinnen, standen im Mittelpunkt eines außergewöhnlichen Abends in der...

Cocktail-Rezept

Lynchburg Lemonade

In Lynchburg, Tennessee, herrscht Alkoholverbot. Dieser Drink wird daher als erfrischende Limonade getarnt.

Cocktail-Rezept

The Perfect Serve

David Bandak, der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen» mixt Glenfiddich Grand Cru mit Rote-Beete-Sirup und Carpano Antica Formula.

Cocktail-Rezept

Horse's Neck

Seinen Namen verdankt der Horse’s Neck einer dünn geschnittenen Zitronenspirale, die entfernte Ähnlichkeit mit einem Pferdekopf haben soll
 –...

News

Die Destillerie kommt zu Ihnen nach Hause

Whisky-Experte Peter Affenzeller hat ein virtuelles Verkostungspaket entwickelt, das er mittels Video erklärt, als wäre man in seinem Schaubetrieb.

Cocktail-Rezept

Bobby Burns

Den dritten Adventsonntag genießt man mit dem »Bobby Burns« von Moët Hennessy. Der Drink wird mit Glenmorangie Original sowie rotem Wermut gemixt.

Cocktail-Rezept

Bright Light

Daniel Schellander von der »151 Bistro Bar« kombiniert Chivas Regal Whisky mit Honig, Zimt und naturtrübem Apfelsaft.

Cocktail-Rezept

Fleur de XV

Reinhard Pohorec kreiert einen blumigen Drink mit Chivas Regal Whisky und Lillet Blanc.

Rezept

Pasa Doble

Europäischer Flair trifft auf einen amerikanischen Klassiker: Der Pasa Doble unterstreicht die Eleganz des The Macallan Double Cask 12 Years Old und...

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

Rezept

Gebratene Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce

Zart gebratene Jakobsmuscheln werden in Kombination mit Blutwurst auf Sellerie-Püree serviert. Die Whisky Sauce setzt aromatische Akzente.