Österreich: Seit 20 Jahren Whiskyland

Bei den Whiskypionieren der Familie Haider ist mit Jasmin Haider-Stadler bereits die zweite Generation dafür verantwortlich, das Whisky-Sortiment zu erweitern.

© Philipp Monihart

Bei den Whiskypionieren der Familie Haider ist mit Jasmin Haider-Stadler bereits die zweite Generation dafür verantwortlich, das Whisky-Sortiment zu erweitern.

© Philipp Monihart

Die Pioniere des österreichischen Whiskys waren meist erfahrene Edelbrenner, die mit Getreidebränden ihr Portfolio erweitert haben. Doch während einige Edelbrände aus Österreich heute weltberühmt sind, ist der Austro-Whisky noch immer ein Geheimtipp. Tatsächlich gibt es heute mehr als 80 Betriebe, die einen fassgelagerten Kornbrand zu ihrem Sortiment zählen. Als erster Whisky-Brenner des Landes gilt Johann Haider, der seit 1995 im niederösterreichischen Roggenreith »J. H. Whisky« produziert. Aber auch andere, wie der stets für Innovation bekannte Hans Reisetbauer aus Axberg in Oberösterreich, stiegen früh in die Whisky-Produktion ein.

Eine genaue Definition von österreichischem Whisky ist nur dahin gehend gegeben, dass die Brenner sich an EU-Richtlinien halten müssen. Diese Mindestanforderungen gelten für jeden innerhalb der EU produzierten Whisky, also auch für Scotch und Irish. Diese beiden sind allerdings durch Landesgesetze genauer definiert.

Zusammenarbeit von Brennern und Brauern

Ein einheitlicher österreichischer Whisky-Stil ist derzeit nicht auszumachen. Durch die sehr allgemein gehaltene Definition bleiben den Destillateuren große Freiheiten für eigene Interpretationen. An Getreiden sind neben Gerste und Roggen auch Weizen, Mais, Dinkel und Hafer beliebt. So wird eine unglaubliche Vielfalt geboten, da die Getreidesorten, reinsortig oder gemischt, teils gemälzt verwendet werden, auch Torf kommt zum Einsatz. Österreich hat eine lange Brautradition, daher arbeiten einige Brenner mit professionellen Brauern zusammen, um ein optimales Ausgangsprodukt zu erhalten. Große Sorgfalt wird darauf verwendet, die gewünschten Geschmackseffekte zu erzielen.

Um alle Produktionsschritte selbst kontrollieren zu können, hat sich Josef Farthofer sogar eine eigene Mälzerei in seine Destillerie eingebaut. Seine Abfüllungen, die unter dem Motto »Vom Feld in die Flasche« stehen, sind Schmankerln für Kenner. Hermann Rogner setzt auf die Mischung aus Weizen, Roggen und Gerste, die für den »Whisky 3/3« zu gleichen Teilen Verwendung finden. Destilliert wird in den bereits vorhandenen Anlagen, die deutlich kleiner sind als in Schottland und Irland. Das erlaubt den Brennern wiederum eine genaue Steuerung der Destillation zur Gewinnung des Herzstücks für sehr saubere Grunddestillate.

Verschiedene Stile und »Brexit Whiskey«

Besonders wichtig ist die Fasslagerung, bei der die Produzenten freie Auswahl hinsichtlich der Fassgröße (bis 700 Liter), der Holzart, des Toastings, einer Vorbelegung und der Herkunft ihrer Fässer haben. Hier wird tatsächlich sehr viel experimentiert. Obwohl Eichenfässer den überwiegenden Teil ausmachen, versuchen sich einige Hersteller in der Reifung mit anderen Hölzern. Die Fassgrößen variieren oft zwischen 50 und 250 Litern, neben regionalen Hölzern sind auch internationale Typen im Einsatz.

Daher findet man viele verschiedene Stile, von Single Malt über reinen Roggen- bis hin zu Haferwhisky oder bourbonartige Produkte mit Mais. Jeder Brenner hat seinen eigenen Stil entwickelt, und so kommt eine überraschend vielseitige und interessante Whisky-Landschaft zum Vorschein. In einigen Gegenden haben sich regelrechte Whisky-Zentren herausgebildet, so findet man im Waldviertel neben der Brennerei Haider, die inzwischen von Tochter Jasmin Haider-Stadler vollständig übernommen wurde, mit den Brennereien Weidenauer, Rogner und der Granitdestillerie Mayer einige Veteranen der Szene. Auch der Westen des Landes ist gut aufgestellt, vom Salzburger »TauernROGG Whisky« der Brennerei Guglhof bis hin zu den Vorarlberger Abfüllungen von Pfanner, Keckeis und Broger. In der Steiermark finden sich diverse Herangehensweisen. Das Lava Bräu im Vulkanland braut zunächst den Grundstoff für den »Brisky«, destilliert wird im Südburgenland bei Lagler – die natürlich auch selbst Whisky haben –, fassgelagert wird dann wieder in Feldbach.

Die Distillery Krauss setzt auf eine steirische Urmaissorte, um einen bourbonartigen Whisky herzustellen. Vor Kurzem gelang einem Vertreter einer neuen Brennergeneration bereits sein zweiter Coup. Nachdem er mit dem »Brexit Whiskey« schon einiges Aufsehen erregt hat, gründete David Gölles, Spross der Essig- und Edelbrand-Familie, die Dachmarke Ruotker’s, unter der neben Whisky auch Gin und Rum vereint sind. Neben »Ruediger I«, einer bourbonartigen Abfüllung, sind interessante Einzelfassvarianten im Sortiment, die jeweils zu 100 Prozent aus einer Getreidesorte bestehen.

Die Falstaff-Bewertungen in Kategorien


ERSCHIENEN IN

Falstaff Whisky Spezial
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Cocktail-Rezept

The Royal Bank of St Andrews

Whisky, Buttermilch und Karotte – das sind unter anderem die Zutaten für diese Drink aus der »The Bank Bar«.

Cocktail-Rezept

Johnnie walks around the world - Ambassador

Der Cocktail stammt aus der Feder von Lukas Hochmuth, Barkeeper und Mastermind der vielfach ausgezeichneten »D-Bar« im »The Ritz-Carlton, Vienna«.

News

Interview: »Jeder Whisky erzählt eine Geschichte«

Der Name Glenfiddich steht wie kein zweiter für Single Malt. FALSTAFF traf Commercial Strategy Director Kirsten Grant Meikle zum Gespräch.

News

Glenmorangie Allta ist zehnte Private Edition

Die schottische Traditionsdestillerie präsentierte im Rahmen eines exklusiven Live Tastings in Wien die Jubiläumsabfüllung seiner legendären Private...

News

Bowmore & Breitling: Zeit für Genuss

Der schottische Whisky-Produzent stellt in der Wiener Breitling-Boutique den 27 Years Old Port Cask vor. Reich belohnt wird, wer den Wert der Zeit...

News

The Balvenie Port Wood 21 Years

Der außergewöhnliche Single Malt aus der schottischen Traditions-Destillerie erhält seinen unverkennbaren Charakter durch das Finish in alten...

Advertorial
News

Johnnie Walker launcht Game of Thrones Whisky

Winter is coming: Der White Walker by Johnnie Walker wurde von den dunklen Charakteren der HBO-Erfolgsserie inspiriert.

News

25 Jahre gereift: The Balvenie DoubleWood

Nachdem der »Balvenie Double Wood« ein Viertel Jahrhundert reifte, kommen nun 60 limitierte Flaschen der Whisky-Rarität in den Handel.

News

The Macallan: Single Malts an der Weltspitze

Die schottische Destillerie steht für Tradition, hohe Handwerkskunst und für Whiskys mit dem Ruf, zu den weltbesten Single Malts zu zählen.

News

Erste Einblicke in die neue Macallan Destillerie

Die neue Macallan Destillerie eröffnet am 2. Juni auf dem schottischen Easter Elchies Anwesen und hat 140 Millionen Pfund gekostet.

News

Erster AWA-Botschafter Österreichs ausgezeichnet

Die Austrian Whisky Association zeichnete den ersten Whisky Botschafter Österreichs im Planter's Club in Wien aus.

News

On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

News

Whisky aus Österreich auf Erfolgskurs

Die Austrian Whisky Association (AWA) hat es sich zum Ziel gesetzt die heimische Whiskykultur hochzuhalten und bekannter zu machen.

Advertorial
News

Superpremium-Whiskys in würdigem Alter

Beam Suntory Österreich brachte gereifte Islay-Whiskys von Bowmore und Laphroaig in den Weinclub 7.

News

Aus der Mitte Schottlands

Die schottischen Midlands sind nicht nur landschaftlich und kulturell eine Reise wert. Whisky hat in dieser Region schon immer eine große Rolle...

News

Schottland im Cocktailglas

Zum ersten Mal durften heuer Wiener Bartender auf Einladung von Chivas Regal in Schottland zu Gast sein. Die Reiseerlebnisse gibt’s jetzt in gemixter...

News

Gordon & McPhail: Geschichte schmecken

Gordon & Mac Phail bringen einen der weltweit seltensten und ältesten Single Malt Whiskies auf den Markt - den 70 Jahre alten Glenlivet 1943.

News

Chivas-Cocktails: Schottland zum Trinken

Andrea Hörzer von der Bar »Das Josef« setzt die Eindrücke einer Schottland-Reise in zwei extravaganten Kreationen um.

News

Ardbeg's Hommage an seine Herkunft

Die schottische Destillerie präsentiert mit dem »Ardbeg An Oa« eine Hommage an die Herkunft und Tradition des über 200 Jahre alten Betriebs auf der...

News

Relaunch bei Wild Turkey

Wild Turkey zeigt sich von einer neuen Seite. Das Whiskey Imperium aus Kentucky verpasst seinen edlen Tropfen einen »Face-Lift«.