Rotwein Grand Prix 2018: Die Sieger

Junge Rotweine von einer jungen Winzer-Generation: Die Sieger des Falstaff Rotwein Grand Prix 2018 haben allen Grund zur Freude.

© Philipp Horak

Junge Rotweine von einer jungen Winzer-Generation: Die Sieger des Falstaff Rotwein Grand Prix 2018 haben allen Grund zur Freude.

© Philipp Horak

Die Bewertung des jüngsten Rotweinjahrgangs und dessen Präsentation stellt tradi­tionsgemäß den Auftakt der Berichterstattung zur großen »Falstaff-Rotweinprämierung« dar, die in diesem Jahr ihre 39. Auflage erlebte. Es wurden zum nunmehr dritten Mal Jungwein-Grand-Prix-Sieger in den drei verschiedenen Gruppen Blauer Zweigelt, Blaufränkisch und junge Cuvée ausgezeichnet, die einen Vorgeschmack auf die im kommenden Jahr verkostete Hauptgruppe des Jahrgangs 2017 geben kann, in der 2019 der Falstaff-Rotweinsieger ermittelt werden wird. Insgesamt wurden dieses Mal nicht weniger als 268 Weine als empfehlenswert eingestuft, die größte Gruppe stellte der Blaue Zweigelt mit insgesamt 164 Weinen des Jahrgangs 2017, womit diese Gruppe zur drittgrößten der gesamten Rotwein-Prämierung avancierte, die beiden deutlich größeren sind die Gruppe der Reserve-Weine und der Cuvées 2016, die wir Ihnen in der kommenden Ausgabe vorstellen dürfen.

Sieger in der Kategorie Junge Cuvées: Steffi und Susanne Renner aka »Rennersistas« aus Gols mit ihrem roten »Waiting for Tom«.
Sieger in der Kategorie Junge Cuvées: Steffi und Susanne Renner aka »Rennersistas« aus Gols mit ihrem roten »Waiting for Tom«.

© Philipp Horak


Die mit 49 Weinen bestückte Gruppe der jungen Cuvées konnten sich heuer Susanne und Stefanie Renner,  besser bekannt als »Renner Sistas,« aus Gols mit ihrem roten »Waiting for Tom« sichern, mit dem Wein des Vorjahres lagen sie bereits mit dem dritten Rang im Spitzenfeld dieser Kategorie.
Der zweite Platz der Cuvées aus 2017 ging an Anton M. Iby aus Horitschon für den »Big Blend«. Rang drei holte der junge Aufsteiger Michael Kirchknopf aus Kleinhöflein, der 2014 das Weingut direkt vom Großvater übernommen hat. Das Feld der klassischen Blaufränkisch-Weine führt der Horitschoner Anton M. Iby mit dem »Blaufränkisch Classic« 2017 an. Der zweite Rang in dieser Sortengruppe geht an Gerhard Markowitsch aus Göttlesbrunn in Carnuntum für seinen Blaufränkisch 2017. Der dritte Platz geht an Vorjahressieger Erich Scheiblhofer aus Andau, der für seinen »Blaufränkisch Classic« auch gerne auf Trauben vom westlichen Ufer des Neusiedler Sees zurückgreift.

Um den Gewinner in der großen Gruppe des Blauen Zweigelts zu ermitteln, war wieder einmal ein finales Stechen notwendig, in dem die punktegleichen Topweine nach Rangziffer gereiht wurden. Aus den sieben Finalisten wurde schließlich dem Zweigelt »Neuland« von Franz Schindler aus Mörbisch der erste Platz zugesprochen. Rang zwei geht an das Weingut Gottschuly-Grassl aus Höflein in Carnuntum für den »Rubin Carnuntum« 2017. Johannes Münzenrieder aus Illmitz im Seewinkel darf sich über die Bronzemedaille für seinen Zweigelt Ried Illmitzer Römerstein freuen.

Sieger in der Kategorie Blauer Zweigelt: Franz Schindler aus Mörbisch sichert sich den »Grand Prix« mit »Neuland«.

© Philipp Horak


Betrachtet man die qualitative Seite des Gesamtangebots in allen drei Jungweinkategorien dann kann man den Jahrgang insgesamt als sehr vielversprechend einschätzen. Auch die heimischen Winzer werden sich gerne an 2017 zurückerinnern. Während viele europäische Weinländer über die geringsten Erntemengen seit Langem berichteten, konnte man sich in Österreich über eine Menge freuen, die ein Viertel über dem fünfjährigen Durchschnitt lag. Noch wichtiger war, dass sich auch ausgezeichnete Qualitäten erzeugen ließen. Ganz ohne Kapriolen verlief die Witterung allerdings auch 2017 nicht. Dem kältesten Winter seit 30 Jahren folgte der wärmste März seit Aufzeichnungsbeginn. Trotz sehr früher Blüten hielten sich im Vergleich zu 2016 die Schäden durch Spätfröste diesmal in Grenzen. Nach einem wechselhaften Mai setzte bereits im Juni die erste Hitzewelle ein, der im Juli und August vier weitere fast nahtlos folgten. Vom südlichen Burgenland bis ins Weinviertel kämpfte man mit andauerndem Wassermangel. Der September bot ein gänzlich anderes Bild, der war kühl und regnerisch, was sich am Ende durchaus positiv auf das Endergebnis auswirkte. So begann die Hauptlese bereits zwei Wochen früher als gewohnt, konnte dann aber bei sehr schönem Herbstwetter relativ lang ausgedehnt werden, sodass die Winzer speziell bei den Rotweinsorten einen optimalen Erntetermin ansetzen konnten.

Sieger in der Kategorie Blaufränkisch: Anton M. iby aus Horitschon mit  »Blaufränkisch Classic«.
Sieger in der Kategorie Blaufränkisch: Anton M. iby aus Horitschon mit  »Blaufränkisch Classic«.

© Philipp Horak


Das Ergebnis waren hochreife und zudem völlig gesunde Trauben mit perfekten Tanninen, aus denen Weine mit ausgeprägter Frucht, aber auch von erstaunlich guter Frische entstanden, die sich harmonisch und mit gutem Trinkfluss ausgestattet präsentieren. Speziell bei den Blaufränkischen werden langlebige Weine mit Präzision und feiner Würze erwartet, da der warme Sommer für kleinbeerige und eher dickschaligere Trauben gesorgt hat. Dieser vielversprechende Jahrgang wird bereits mit der Qualität von 2015 oder 2009 verglichen, die Wahrheit werden wir anlässlich der großen Falstaff-Rotweinprobe 2019 erleben, wenn der Jahrgang 2017 dann in allen Kategorien auf dem Prüfstand stehen wird. Eines steht aber bereits jetzt fest: Die jungen Rotweine 2017 sind schon heute mit großem Vergnügen zu trinken. Die besten Weine aus dem »Grand Prix« finden Sie im aktuellen Tastingbereich und sämtliche Verkostungsnotizen ab Jänner auch auf www.falstaff.com/rwg18.

Tastings


Fotos: Philipp Horak  
Konzept & Produktion: Thomas Hopferwieser
Location: »Das Fritz«

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 08/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Cuvée Grand Prix 2018
    23.11.2018
    Eine stetig wachsende Anzahl von Weinen wird bei den jungen Cuvées eingereicht, 48 Proben waren es heuer. Hier siegten die Renner-Sistas aus Gols mit ihrem Waiting for Tom vor Iby’s Big Blend und Churchbutton Red vom Weingut Kirchknopf. Notizen von Peter Moser
  • Tasting
    Blaufränkisch Grand Prix 2018
    23.11.2018
    Bei den 56 eingereichten Weinen der Blaufränkisch-Gruppe des Jahrgangs 2017 gab es ein besonders enges und damit spannendes Wertungsfinale. Den Sieg holte sich Anton M. Iby vor Gerhard Markowitsch und Erich Scheiblhofer. Notizen von Peter Moser
  • Tasting
    Zweigelt Grand Prix 2018
    23.11.2018
    Mit 163 Weinen war die Zweigelt-Gruppe des Jahrgangs 2017 wieder die größte, was die Teilnehmerzahl betrifft. Und auch qualitativ hatte diese Kategorie einiges zu bieten. Sieger wurde Franz Schindler vor Familie Gottschuly-Grassl und Johannes Münzenrieder. Notizen von Peter Moser
  • Winzer
    Weingut Renner & rennersistas
    7122 Gols
    Burgenland, Österreich
    Falstaff Sterne
  • Winzer
    Weingut Franz Schindler
    7072 Mörbisch
    Burgenland, Österreich
    Falstaff Sterne
  • Winzer
    Iby Bio Rotweingut
    7312 Horitschon
    Burgenland, Österreich
    Falstaff Sterne
  • 26.11.2018
    Falstaff Rotweinguide 2019: Alle Sieger
    FOTOS: Walter Glatzer gewinnt vor Gesellmann und Netzl, Kerschbaum holt sich die Reserve-Trophy und die »Rennersistas« gewinnen den Grand...
  • Themenspecial
    Rotweingala 2018 – die besten Weine aus dem Rotweinguide 2019
    Alle Infos und Sieger der Falstaff Rotweingala 2018 in der Wiener Hofburg finden Sie gesammelt an dieser Stelle – live ab 26. November, abends.
  • 26.11.2018
    Falstaff Rotweingala 2018: Winzer & Aussteller
    FOTOS: Die besten Rotweinwinzer des Landes und renommierte Feinkost-Experten machten die Hofburg zur Genusshochburg.
  • 26.11.2018
    Impressionen der Falstaff Rotweingala 2018
    In der Wiener Hofburg gab sich die heimische Rotwein-Elite ein Stelldichein. Die schönsten Fotos gibt's hier.
  • 26.11.2018
    Die Gäste der Falstaff Rotweingala 2018
    FOTOS von den Rotwein-Fans beim Entrée zum Rotweinevent des Jahres in der Wiener Hofburg.

Mehr zum Thema

News

Weinguide Deutschland 2018: Das Beste vom Nachbarn

Zum sechsten Mal erscheint der Falstaff Weinguide Deutschland. Vor allem Weißweine aus 2017 und Rotweine aus 2016 wurden verkostet. Für beide griff...

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

Zuwachs für die Muskateller-Familie

Erstmals sind auch PIWI-Weißweinsorten zur Herstellung von Qualitätswein zugelassen: Blütenmuskateller, Muscaris und Souvignier Gris.

News

König Brunello bei Tisch

Wein und Region sind fast nirgendwo so verflochten wie der »Brunello« mit Montalcino in der Toskana. Auf über 2.000 Hektar in der Gegend wird jedoch...

Advertorial
News

Perrier-Jouët und Mode von Lena Hoschek

Im »Grand Ferdinand« wurde das Private-Pop-Up der Designerin von wunderbarem Champagner begleitet.

News

Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt

Die Casinos Austria und die Wein Burgenland verliehen die begehrten Preise. Die Goldene Traube ging an das Weingut Erich und Birgit Pittnauer, Lisa...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

The Penfolds Collection 2018

Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die »Penfolds Collection 2018«. Falstaff hat die Topweine...

News

Orange Wine Festival: Naturnahe Gaumenfreude

Tauchen Sie am 19.11. im Wiener MuseumsQuartier in die Welt der orangen Weine ein. Wir verlosen ein Wochenend-Package auf dem slowenischen Landgut...

Advertorial
News

Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Zwei Mal 100 Punkte für Gerhard Kracher

Die Kracher'sche Süßwein-Kollektion des Jahrgangs 2015 sorgt in den USA für Furore – der »Wine Enthusiast« vergab gleich zwei Mal die Traum-Note 100.

News

Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

Advertorial
News

Bacchuspreis für Michael Häupl und Erwin Pröll

Die beiden Ex-Politiker wurden im Rahmen der Weintaufe Österreich für ihre Verdienste rund um die heimische Weinkultur geehrt. Die internationale...

News

Wohlmuth und Frauwallner neue STK-Mitglieder

Die Steirischen Terroir- und Klassikweingüter feiern zehn Jahre Riedenklassifizierung in der Steiermark und begrüßen zwei weitere Weingüter in ihrer...

News

Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

News

Andreas Jechsmayr ist bester Sommelier Österreichs

Der neue Sommelier-Staatsmeister kommt aus dem »Landhotel Forsthof« in Sierning und konnte sich beim großen Finale in Wien gegen die starke Konkurrenz...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

Weinjahrgang 2018: hohe Reife, gute Menge

Der neue Jahrgang wird uns nicht nur wegen der frühesten Ernte aller Zeiten in Erinnerung bleiben, die Winzer freuen sich über viel Ertrag und gute...

News

Wild und Wein – die Herkunft zählt

Der Sommer ist nun endgültig dem Herbst gewichen. Neben längeren Nächten, bedeutet dies auch die Zeit der köstlich-klassischen Wild und Wein...