Loading...
Vulkaninseln, UNESCO-Weltkulturerbe und pures Dolce-Vita-Feeling

Vulkaninseln, UNESCO-Weltkulturerbe und pures Dolce-Vita-Feeling

Die "Europäische Karibik"

Text: Melanie Mezger

Sizilien & Die Äolischen Inseln, Italien

Ihrer Ursprünglichkeit, ihren traumhaften Stränden und dem kristallklaren Wasser hat die Mittelmeerinsel den Spitznamen „europäische Karibik“ zu verdanken.  Bedeutsame archäologische Stätten, authentische italienische Küche und hervorragende Weine komplettieren das Dolce-Vita-Feeling.

 

Alles Mafia, oder was? Wer an Sizilien denkt, hat oftmals alte Vorurteile wie die Cosa Nostra im Hinterkopf. Doch die Königin der Mittelmeerinseln ist heute ein echter Geheimtipp, denn sie bietet ein noch fast unberührtes Dolce Vita und echte Ursprünglichkeit. Die sizilianische Küche geht weit hinaus über Pizza und Pasta – die im Übrigen dennoch in absoluter Perfektion zubereitet werden. Das Landesinnere der Insel ist geprägt von Hügeln und Bergland, während an den Küsten idyllische Fels- und Sandstrände mit kristallklarem türkisfarbenem Wasser zu finden sind. Doch nicht nur die sizilianische Küche und Natur ist beeindruckend. Auch einige archäologische und historische Sehenswürdigkeiten gibt es auf der größten Insel im Mittelmeer. Die Königsgräber in der Kathedrale der Hauptstadt Palermo sind wohl jedem ein Begriff. Wir empfehlen außerdem, einen Ausflug in das Städtchen Taormina zu machen. Dort befindet sich unter anderem eines der ältesten antiken Theater Siziliens. Außerdem hat man dort einen atemberaubenden Panoramablick auf den Vulkan Ätna. Und wer hätte gedacht, dass sich sogar eine der bedeutendsten antiken griechischen Städte auf Sizilien befindet? In den archäologischen Stätten von Agrigent, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, können die Überreste der Stadt Akragas mit ihren erstaunlich gut erhaltenen Tempeln besichtigt werden. Ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde die mehr als 5000 Kammergräber aus der späten sizilianischen Bronzezeit und frühen Eisenzeit umfassende Nekropole von Pantalica. Auch der Parco Archeologico della Neapoli mit seinem griechischen Theater aus dem 5. Jahrhundert ist einen Besuch wert. Nördlich von Sizilien liegen die zwanzig kleinen Äolischen Inseln, auch Liparische Inseln genannt, von denen sieben bewohnt sind. Diese Juwelen des Mittelmeers sind vulkanischen Ursprungs und ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Bis heute befinden sich auf Sizilien aktive Vulkane: Der Ätna beispielsweise ist der höchste aktive Vulkan Europas. Auch der aktive Vulkan Stromboli befindet sich auf einer kleinen Insel vor Sizilien, auf der nur wenige hundert Menschen wohnen und die ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen ist. Auch wenn die Menschen hier in ständiger Angst leben, dass einer der Vulkane ausbricht: Der mineralreichen Vulkanerde ist es zu verdanken, dass Sizilien ein extrem fruchtbares Gebiet ist und dort beispielsweise die Reben für einige der weltweit begehrtesten Weine sehr gut wachsen. Eine der bekanntesten roten Rebsorten mit höchstwahrscheinlich sizilianischem Ursprung ist die „Nero d’Avola“. Übersetzt bedeutet der Name „Schwarzer aus Avola“, was eine Anspielung ist auf die meist tiefdunkle Farbe des daraus gewonnenen Weins ist. Das über tausende Jahre alte Lavagestein sorgt außerdem für spannende Naturschauspiele wie zum Beispiel die über 20 Meter tiefen Schluchten Gole dell’Alcantara. Der Archipel präsentiert die Natur in all ihrer Vielfalt – von kargen Mondlandschaften bis hin zu sattgrünen Wiesen. Bellissimo!

Kultur und Badeurlaub - Malerische Küsten und kristallklares Wasser: Neben der  beeindruckenden
Geschichte Siziliens sind die Äolischen Inseln ein absolutes Traumdomizil im Mittelmeer.

HOTELTIPPS

1

Dimora delle Balze, Noto

PERFEKTER AUSGANGSPUNKT IM SÜDEN SIZILIENS

Mamma mia, che bello! Nahe Syrakus im Süden Siziliens liegt Noto: Die mittelalterliche Stadt ist seit 2002 UNESCO-Weltkulturerbe. Etwa eine halbe Stunde von beiden Städten entfernt im Inselinneren befindet sich das Hotel Dimora delle Balze, ein traditionelles Anwesen aus dem Jahr 1800. Voller Charme erzählt das Gemäuer Geschichten über vergangene Zeiten, in denen es als großzügiges Herrenhaus diente. Sein großer Innenhof, der riesige Garten und nicht zuletzt die Gemäuer wurden liebevoll restauriert. Nun ist das 25 Hektar große 5-Sterne-Haus mit zahlreichen Vintage- und Designelementen ausgestattet, die mediterranes Flair verbreiten – eine elegante Mischung aus südländischer Tradition und modernem Style. Im hauseigenen Restaurant lässt authentische sizilianische Küche auf Topniveau Gourmetherzen höherschlagen. Das Dimora delle Balze ist außerdem der ideale Ausgangspunkt, um den Süden Siziliens zu erkunden. Vor allem empfehlenswert: die 7 km lange, traumhafte Küste im Reservat von Vendicari, die mit vier Blauen Segeln ausgezeichnet wurde. Mutige Naturliebhaber kommen auch im Naturschutzgebiet „Cavagrande del Cassibile“, das mit seinen Schluchten und Höhlen großes Abenteuer-Potenzial zu bieten hat, auf ihre Kosten. Zentral und doch ruhig gelegen ist das Dimora delle Balze eine perfekte luxuriöse Basis inmitten der unzähligen Möglichkeiten, die die Umgebung zu bieten hat.

DZ ab € 402 / Nacht | dimoradellebalze.com

2

Belmond Grand Hotel Timeo, Taormina

EINMAL KAISERLICH RESIDIEREN

Wie in einem privaten sizilianischen Familienanwesen fühlt man sich im noblen Belmond Grand Hotel Timeo  – mit einer atemberaubenden Aussicht in Richtung Ätna:. Seit über 100 Jahren verzaubert dieses elegante Hotel im Herzen von Taormina seine Gäste. Nicht zuletzt durch seine traumhafte Lage an der Ostküste Siziliens, denn es thront auf einer Klippe, hoch oben in den sanften Hügeln. Einst schritt der deutsche Kaiser Wilhelm II. durch die Türen des Belmond Grand Hotel Timeo, um standesgemäß dem kalten Winter zu entfliehen. Persönlichkeiten wie der englische Schriftsteller D. H. Lawrence ließen ihrer Kreativität hier freien Lauf, während sie in der Panorama-Bar „Literary Terrace“ den Blick über die Küste schweifen ließen. Ein großartiges Hideaway für Ruhesuchende ist das Hotel auch heute noch, denn hier lässt es sich mit Grandezza und vor allem ungestört residieren. Die noblen Zimmer und Suiten stecken voller italienischer Finesse – Marmorbadezimmer und sizilianische Keramik unterstreichen das elegante barocke Flair. Schaffen Sie einzigartige Erinnerungen, während Sie im Helikopter über den Ätna schweben, oder kosten Sie im Restaurant „Timeo“ sizilianischen Köstlichkeiten, während das Meer in der nahen Bucht von Naxos malerisch glitzert. Das diskrete Wellnesscenter in den terrassenförmig angelegten Gärten sorgt für luxuriöse Entspannung.

DZ ab € 476 / Nacht | belmond.com

3

Therasia Resort Sea & Spa, Vulcano

ABGELEGENER ROMANTISCHER ZUFLUCHTSORT

Schon einmal auf einer Vulkaninsel geschlafen? Das geht tatsächlich, nämlich auf dem zu den Äolischen Inseln gehörenden Eiland Vulcano. Dort liegt das Fünf-Sterne Therasia Resort Sea & Spa, das aufgrund seines wilden Charmes in Kombination mit mediterraner Architektur einzigartig ist. Typisch sizilianische Gastfreundschaft sorgt dafür, dass man sich hier willkommen fühlt. Und dieser Ausblick: Die weichen Silhouetten der anderen Inseln des Archipels am Horizont erheben sich wie Edelsteine aus dem sizilianischen Meer. Im Inneren der 97 Zimmer findet man fließende Stoffe in Naturfarben, edle Details aus Schmiedeeisen sowie Lavastein und sizilianische Cotto-Fliesen in den luxuriösen Badezimmern. Die Restaurants bieten eine vielfältige Auswahl an Gourmetspeisen für Vegetarier, Fleisch- und Pizzaliebhaber. Und dann gibt es da noch das Restaurant „Il Cappero“, das stolz einen Michelin-Stern trägt. Chef Giuseppe Biuso kommt aus Palermo und vergisst seine Wurzeln beim Kochen nicht – so zaubert er in seinem Tempel des Geschmacks typisch sizilianische Küche mit dem gewissen Etwas. Nicht nur romantische Abendessen bei Sonnenuntergang machen das Therasia Resort Sea & Spa zum perfekten Zufluchtsort für Paare. Neben einer luxuriösen Paarmassage werden viele Aktivitäten wie Schnorcheln und Quadfahren angeboten.

DZ ab € 205 / Nacht | therasiaresort.it

4

Capofaro Locanda & Malvasia, Malfa

FAMILIENGEFÜHRTES GASTHAUS AM WEINBERG

Capofaro ist Natur, Vulkan, Land und Meer. Auf Salina, einer der Äolischen Inseln, ist Luxus die Einfachheit schöner Dinge. Das Gasthaus entstand aus der Gastfreundschaft der Familie Tasca d’Almerita heraus, gepaart mit ihrer Liebe zum Wein und dem Meer. Die 27 Zimmer und Suiten mit eigener Terrasse und Blick auf den Ozean oder die Weinberge, umgeben von Bougainvillea, lassen den Gast die Ruhe dieses außergewöhnlichen Ortes unmittelbar erleben. Der Leuchtturm, seit Mitte des 19. Jahrhunderts charmanter Wächter über das Meer, gibt dem Gasthaus einen Teil seines Namens. Malvasia wächst auf dem fruchtbaren Vulkanboden und ist die edelste Weinrebe der Äolischen Inseln. Sie liefert aromatischen trockenen Wein, der gerne im Ristorante serviert wird. Hier trifft sizilianische Tradition auf zeitgenössische Kreativität – und das führt zu einmaligen Geschmackserlebnissen. Capofaro ist der ideale Ort für Ruhesuchende, die eintauchen möchten in die einzigartige Welt des Weins. Private Yoga- und Pilateskurse sorgen für Entspannung, ebenso wie luxuriöse Massagen und der großzügige Pool. Entlang der Küste baden Sie am Privatstrand des Gasthauses und unternehmen Bootsausflüge in den Archipel. Egal ob Tauchen, ein Besuch des Vulkans Stromboli oder ein Gourmet-Picknick auf dem Meer – hier werden Ihnen die Wünsche von den Augen abgelesen.

DZ ab € 270 / Nacht | capofaro.it

WEITERE HIGHLIGHTS

Ob Gourmetrestaurant, coole Bar oder Segeltörn um die Liparischen Inseln – wir zeigen Ihnen fünf spezielle Plätze für einen unvergesslichen Sommerurlaub.

 

1. Morgana Lounge und Bar

Die Top-Location für Nachtschwärmer. Mitten in Taormina kommen all diejenigen auf ihre Kosten, die die Arbeit eines hervorragenden Barkeepers zu schätzen wissen.

2. Osteria Rossodivino

Dieses von zwei Schwestern geführte Restaurant in Taormina bietet eine exklusivere Küche, als man es von einer typischen Osteria erwarten würde. Freuen Sie sich auf fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte sowie handverlesene italienische Weine.

3. Ristorante Regina Lucia

Ein Gourmetrestaurant, das modern interpretierte sizilianische Küche serviert. Auch die Lage könnte nicht besser sein: direkt an der Piazza Duomo di Ortigia in Syrakus mit Blick auf die Kathedrale.

4. La Madia, Licata

Dieses Spitzenrestaurant ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Südlich von Agrigent gelegen, ist das „La Madia“ der Ort für hervorragende sizilianische Küche mit originellem Twist.

5. Bootstour zu den Liparischen Inseln

Absolut zu empfehlen ist eine private Bootstour zu den Liparischen Inseln. Geheime Buchten und Grotten auf Lipari und Vulcano entdecken und im kristallklaren Wasser baden, während die Sonne langsam im Meer verschwindet.

 

Picture credits: Matteo Carassale; Dimora delle Balze; Tyson Sadlo; Therasia Resort & Spa; Hotel Photography SRL; Unsplash (Alexis Subias; Samuel Ferrara; Ruth Throughton; Andrew Neel); Jay Gullotta; La Madia; Morgana Lounge Bar