Loading...
Victoria Swarovski

Victoria Swarovski

Gerade noch zum Shoppen in Paris und dann direkt für ein Shooting auf Mauritius: Victoria Swarovski führt ein beneidenswertes Leben.

Text: Redaktion

Wir haben mit der österreichischen Jetsetterin über ihre Reisegewohnheiten und -erlebnisse geplaudert und sie nach ihren Geheimtipps für die Trauminsel im Indischen Ozean gefragt.

Eine Jetsetterin auf Reisen

Victoria Swarovski erfüllt viele Rollen: internationales Model und Designerin, gefragte Moderatorin und erfolgreiche Geschäftsfrau. Gerade erst von ihrer Mauritius-Reise zurück, erzählt uns die 26-jährige im Exklusivinterview über ihre Eindrücke von der Trauminsel im Indischen Ozean. Außerdem verrät sie uns persönliche Geheimtipps für einen Layover in der Modemetropole Paris und welche Dinge auf ihren Reisen keinesfalls fehlen dürfen.

16

Fragen an Victoria Swarovski:

 
1. Wie bereiten Sie sich auf lange, zeitzonenübergreifene Flüge vor? Was ist Ihr Wundermittel gegen den Wechsel zwischen der kalten und trockenen gemäßigten Zone und dem subtropischen Klima?

Ich reise beruflich generell recht häufig und trinke im Flugzeug immer viel Tee und Wasser, um hydrated zu bleiben. Außerdem trinke ich jeden Tag einen frischen Ingwershot, um mein Immunsystem zu stärken. Im Flugzeug sollte man sich außerdem immer warm anziehen und möglichst viel schlafen.

2. Sind Sie ein Reisetyp, der gerne neue Plätze entdeckt, oder zieht es Sie immer an denselben Platz. Wenn ja, warum?

Ich bin ein sehr neugieriger und abenteuerlustiger Mensch, daher liebe ich das Reisen! Mir macht es super viel Spaß, neue Kulturen und neue Orte kennenzulernen.
Ich war gerade zum ersten Mal auf der Trauminsel Mauritius und muss sagen, ich war positiv überrascht von der Vielfältigkeit der Insel. Das türkisfarbene Wasser des Indischen Ozeans und die langen weißen Sandstrände mit ihren Palmen sind traumhaft schön. Man kann dort super entspannen und runterkommen.

3. Regelmäßig jetten Sie weltweit zwischen den spannendsten Mode-Metropolen. Welche Stadt hat es Ihnen am meisten angetan?

Definitiv Paris, ich liebe es immer wieder dorthin zurück zu kommen. Es ist so romantisch und hat einfach alles was man braucht. Gute Restaurants, Hotels und tolle Museen. Paris ist zudem die perfekte Stadt für einen Shopping Tag mit den Mädels, oder einen romantischen Pärchen-Urlaub.

Meine Tipps für Paris:

Die besten Burger gibt es bei Ferdi, die sind absolute Spitzenklasse!
Shoppen kann man gut im Le Bon Marché - da gibt es wirklich alles was das Herz begehrt.
Für Kunstliebhaber ist der Louvre natürlich Pflicht. Einen Ausflug nach Montmartre sollte man auch gemacht und die Ausstellung von Alaïa, meinem absoluten Lieblingsdesigner, gesehen haben.

5. Welche fünf Dinge dürfen bei keinem Urlaub fehlen? Wieso haben Sie sich für diese Dinge entschieden?

Es kommt natürlich ganz darauf an, wo es hin geht! Wenn ich in warme Regionen reise, dürfen auf gar keinen Fall ein Bikini, Sonnencreme und natürlich ein Sport Outfit fehlen, denn ich mach Sport wo immer es geht, um in shape zu bleiben. Als Frau dürfen natürlich meine Beauty-Produkte nicht fehlen. Ganz wichtig ist auch mein Handy.

"Luxus ist für mich, Zeit mit meiner Familie und meinen Liebsten zu verbringen."

 

 

6. Was erwarten sie vom perfekten Hotel?

Ein perfektes Hotel hat für mich eine tolle Lage und große Zimmer mit toller Ausstattung. Ich persönlich liebe Hotels wie das Le Bristol in Paris. Der Service ist dort absolut perfekt und zuvorkommend. Nachdem ich viel unterwegs bin und oft nur wenig Zeit habe, ist es mir wichtig, dass es rund um die Uhr gutes und vor allen Dingen gesundes Essen gibt. Der SPA zum Entspannen sollte keine Wünsche offen lassen - ich liebe Massagen.

7. Neben einem schönen Hotel, was gehört für Sie noch zu einem perfekten Luxustrip?

Ich bin ein absoluter Familienmensch. Luxus ist für mich Zeit mit meiner Familie und meinen Liebsten zu verbringen, deshalb machen wir auch so oft es geht gemeinsam Urlaub und verbringen möglichst viel Zeit zusammen. Neben dem ist es mir wichtig, dass der Service freundlich und kompetent ist.

Ich liebe Abwechslung und bin immer on the run. Nur am Strand liegen ist nicht wirklich meins. Ich mache gerne Ausflüge und teile die schöne Zeit gerne mit meinen Liebsten oder meinem Team. Auf Mauritius sind wir zum Beispiel mit einem Katamaran rausgefahren, um Delfine zu beobachten und um zu Schnorcheln – es sieht dort wirklich aus wie im Aquarium, so viele bunte Fische tummeln sich da auf einem Fleck! Außerdem haben wir mit Quads die Insel erkundet und sind über die längste nepalesische Brücke des Indischen Ozeans gelaufen. Eine wirklich tolle Erfahrung – und mal was anderes.

8. Mauritius ist ein ganz spezieller Platz. Welches Argument hat Sie zu einem Urlaub auf der Trauminsel bewegt?

Mauritius ist ein wahres Paradies, die Insel ist berühmt für die Herzlichkeit seiner multikulturellen Bevölkerung, für kilometerlange, weiße Sandstrände sowie für wahren Luxus und erstklassige Hotels. Wir waren dort, um Editorials für diverse Fashion-Magazine zu shooten. Nachdem wir Sonne wollten und bei uns gerade Winter war, war Mauritius dank des ganzjährigen subtropischen und beständig warmen Klimas und der traumhaften Naturkulisse die perfekte Wahl.

9. Als Teilnehmerin bei Let’s Dance sagten Sie einmal, Tanzen sei eines Ihrer liebsten Hobbys. Auf Mauritius sind die Möglichkeiten diesbezüglich etwas eingeschränkter. Welche Aktivitäten haben Ihnen auf der Insel am meisten Freude bereitet?

Tanzen ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur auf Mauritius. Ich selbst hatte an einem Abend das Vergnügen, gemeinsam mit einer kreolischen Sega-Gruppe zu tanzen. Ich fahre gerne Wasserski und Wakeboard und gehe auch gerne Schwimmen und Schnorcheln. Ich liebe es einfach, auf oder im Wasser zu sein. Toll fand ich auf Mauritius auch das „Vallee des 23 Couleus“, einen Adventure Park, in dem es wirklich viel zu erleben gibt. Neben der nepalesischen Brücke gibt es dort beispielsweise auch eine 1,5 Kilometer lange Zip Line, die man runter zischen kann – einmalig! Leider war ich diesmal nicht lange genug auf Mauritius, um wirklich alles zu sehen. Ich werde auf jeden Fall noch mal hinreisen.

"Ich liebe die Abwechslung und bin immer "on the run"! Nur am Strand liegen ist nichts für mich."

 

 

Einer der schönsten Plätze im „Maradiva Villas Resort & Spa“ ist der Infinity-Pool mit Bar und Restaurant.

 

10. Wie sieht Ihr perfekter Tag auf Mauritius aus?

Ich bin da glaube ich recht unkonventionell. Ich stehe früh auf, frühstücke kurz was und dann kann der Tag auch schon beginnen. Ich mag es wie gesagt gerne abwechslungsreich und sportlich. Ob das nun wandern ist, Wassersport oder einfach nur das Gym, hauptsache Bewegung und nette Leute um mich herum! Generell will ich so viel wie möglich sehen und erleben. Mauritius hat da wirklich viel zu bieten.

11. Welche sind Ihre Lieblingshotels auf Mauritius? Was macht diese Hotels so besonders?

Ich war bisher nur in einem, das war aber wirklich sehr schön. Das Maradiva Villas Resort & Spa liegt an der Westküste, von der aus man wunderschöne Sonnenuntergänge sehen kann. Das Resort besteht nur aus großen privaten Villen mit eigenem Pool. Es gibt drei ganz tolle Restaurants, einen großen Hauptpool mit Infinitykante, eigentlich alles was das Herz begehrt. Mein Team und ich hatten eine tolle Zeit dort.

12. Mauritius hat eine ausgesprochen gute kreolische Küche. Probieren Sie gerne lokale Spezialitäten oder bevorzugen Sie internationale Gerichte, wenn Sie unterwegs sind?

Ich probiere alles! So wurde ich erzogen. Als ich klein war, hat meine Mama zu mir gesagt:“Man muss alles probieren um festzustellen was einem schmeckt oder nicht schmeckt”. Das Essen auf Mauritius ist aufgrund der kulturellen Vielfalt super abwechslungsreich und wir durften auch in den Genuss der kreolische Küche kommen.

13. Ein weiterer Grund Ihrer Reise nach Mauritius war ein Shooting. Wie kann man sich den Tagesablauf bei einem solchen Fotoshootings vorstellen?

Für viele klingt das recht entspannt, einfach ein paar nette Fotos machen und den Rest des Tages in der Sonne liegen, aber tatsächlich ist das harte Arbeit für alle Beteiligten. Die Produktion beginnt ja schon Wochen im Voraus mit der Planung. Locations müssen gesucht und gebucht, das Styling abgesprochen und organisiert werden. Wir haben vier Editorials an zwei Tagen fotografiert, da muss wirklich alles passen, um das Pensum zu schaffen. Los geht es früh morgens mit Haar-Styling und Make-up, damit man das beste Licht am Morgen auch nutzen kann. Dann heißt es den ganzen Tag über shooten, shooten, shooten und natürlich entsprechend umstylen und umziehen im Akkord – bis die Sonne weg ist. Da bist du dann am Abend echt platt und froh wenn Du im Bett liegst.

14. Haben Sie während Ihren Reisen auch Zeit, kulturelle Schätze zu entdecken?

Zumeist bin ich beruflich unterwegs und demnach ist der Schedule ziemlich vollgepackt. Nachdem Mauritius dann doch nicht gleich um die Ecke ist, haben wir zwei Tagen angehängt und die Zeit genutzt, die Insel immerhin ein wenig zu erkunden.

15. Plaudern Sie doch einmal aus dem Nähkästchen: Was war Ihr kuriosestes Urlaubserlebnis? Was macht es für Sie so unvergesslich?

Ich finde, jeder Urlaub sollte unvergesslich sein. Wir sind immer mit recht vielen Leuten unterwegs, da passiert auch immer einiges. Das fängt schon beim Einchecken mit gefühlt 100 Koffern an und hört beim geklauten Handy, das man dann vom Dieb zurückkaufen muss, auf. Grundsätzlich ist es immer lustig mit meinen Liebsten und meiner Familie, aber auch mit meinen Team, wenn ich beruflich unterwegs bin. Ich halte da auch regelmäßig meine Community auf Instagram auf dem Laufenden. Da ist man wirklich nah dran und mitten drin.

16. Neben wem würden Sie im Flugzeug gerne einmal sitzen und was beeindruckt Sie an dieser Person besonders?

Ehrlich gesagt sitze ich gerne neben Menschen, die ich liebe und mit denen ich mich auch unterhalten kann! Alles andere interessiert mich nicht.

 

Picture credits: Stefan Imielski; Hair & Make-up: Radojka Jurkovic; Styling: Stephan Kollaus

Lesen Sie mehr über Victorias Traumziel:

MAURITIUS