Loading...
Vom Sternekoch zum Hotelier

Vom Sternekoch zum Hotelier

Übernachten bei vier der Weltbesten Köche

Text: Lisa Reichkendler, Anna Hetteger

Ein luxuriöses Hotel mit wunderschöner Aussicht, stilvoller Inneneinrichtung, persönlichem Service und hervorragenden Betten – was will man mehr? Neben einem Dornröschenschlaf darf ein Fine-Dining-Menü in einem wunderschönen Hotel auf keinen Fall fehlen! In vielen Luxushotels sorgt eine Sterneküche für das Wohl der Hotelgäste. Der eine oder andere Sternekoch soll zudem dafür bekannt sein, Gäste zu sich nach Hause einzuladen – nämlich in sein eigenes geheimes Hideaway, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft. So mancher Sternekoch ist außerdem bekannt dafür, seine Karriere am Höhepunkt an den Nagel zu hängen, um den lang ersehnten Traum in die Tat umzusetzen. Die folgenden vier Sterneköche haben nicht nur die Leidenschaft zur Haute Cuisine, sondern auch jene zur Hotellerie und zum Gastgebersein entdeckt und das eigene Hotel mit persönlicher Note auf die ganz besondere Art geschaffen.

1

CHRISTIAN ECKHARDT

Unvorstellbares macht er möglich

Nach mehreren Stationen in der Spitzengastronomie („Aqua“ im Ritz-Carlton, Schloss Schauenstein, Villa Rothschild) bleibt Sternekoch Christian Eckhardt seiner immer gelebten Philosophie auch im PURS treu: Verarbeitet werden regionale und hochwertige Zutaten. Die Spitzenleistungen von Christian Eckhardt und seinem Team wurden im Jahr 2019 mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet.

„Ich kann hier ganz befreit aufkochen, Druck mache ich mir allenfalls selbst“

Hotel PURS von Christian Eckhardt

WO ARCHITEKTUR UND KULINARIK  MITEINANDER VERSCHMELZEN

Sanfte Stille, edles Design und hochkarätiger Genuss – pure und authentische Schönheit findet man im am Rhein gelegenen Hotel PURS von Sternekoch Christian Eckhardt vor. Das Hotel des Sternekochs ist ein Ort, an dem die Leidenschaft für die schönen Dinge im Leben gedeiht. Hier im deutschen Andernach treffen Architektur, stilistisches Interieur und gastronomische Leidenschaft aufeinander. Beim Betreten des Hotels präsentiert sich die Lobby mit klaren Strukturen und schlichter Farbgebung. Die gemütlichen Sofas und der offene Kamin laden den einen oder anderen Kunst- und Kulturliebhaber zum Verweilen ein. Das einzigartige Hideaway PURS wurde vom belgischen Designer und Kunstsammler Axel Vervoordt kuratiert, der als Innenarchitekt vor allem für außergewöhnliche und besondere Räumlichkeiten bekannt ist. Man bestaune die Kunstwerke, die im ganzen Haus zu finden sind und die ideal mit dem Raumklima abgestimmt sind. Ein Aufenthalt im PURS fühlt sich niemals wie eine bloße Übernachtung im Hotel an – wohl eher taucht man hier in ein neues Zuhause ein. Die insgesamt elf Räumlichkeiten spannen einen Bogen vom klassischen Doppelzimmer bis zur luxuriösen Suite. Neben dem kulinarischen Erlebnis und den intimen Rückzugsmöglichkeiten im Hotel selbst verfügt das PURS über einen wunderschönen Gewölbekeller für Veranstaltungen, wo regelmäßig Weinverkostungen stattfinden, sowie eine Smokers Lounge für alle Zigarrenliebhaber. Der Gastgeber und Sternekoch des PURS, Christian Eckhardt, kreiert in seinen eigenen vier Wänden wunderbar stimmige Gerichte, die den Gästen auch noch lange danach in Erinnerung bleiben. Was Christian Eckhardt im PURS kreiert, sind in sich stimmige Gerichte, die für außergewöhnliche Geschmacks- und Glücksmomente sorgen. Mit viel Kreativität kombiniert der Sternekoch Ingredienzien, die auf den ersten Blick nur wenig verbindet. Denn Christian Eckhardt ist für komplexe Gerichte bekannt, die niemals überfordern, aber reichlich begeistern.

DZ ab € 250 / Nacht | purs.com

2

MASSIMO BOTTURA

Kulinarik-Visionär - 2016 und 2018 weltbester Koch 

Massimo Bottura gilt als einer der kreativsten Köche weltweit und wird vor allem als aktiver Kämpfer gegen Lebensmittelverschwendung geschätzt. In Modena gründete Bottura in Kooperation mit regionalen Vereinen das Projekt „Il Tortellante“ – eine Art therapeutisches Gemeinschaftsprojekt, in dem Jugendliche und Erwachsene mit Autismus lernen, wie man frische handgemachte Pasta herstellt.

„Wir haben viele Jahre gebraucht, um diesen besonderen Ort zu finden, und wir haben ihn mit unseren Lieblingsdingen gefüllt: von zeitgenössischer Kunst bis zu Parmigiano Reggiano und Aceto Balsamico.“

Casa Maria Luigia von Massimo Bottura

DER BESTE KOCH DER WELT LÄDT ZU SICH "NACH HAUSE" EIN

Im Herzen der idyllischen italienischen Region Emilia-Romagna liegt ein Juwel der Hotellerie. Das Herzensprojekt „Casa Maria Luigia“ des Sternekochs Massimo Bottura befindet sich inmitten von 200 Jahre alten Eichen neben einem Teich, der zum Verweilen einlädt, und einem hauseigenen Gemüsegarten. In Zusammenarbeit mit seiner Lebens- und Geschäftspartnerin Lara Gilmore hat Sternekoch Bottura ein luxuriöses und dennoch naturnahes Hotel im italienischen Landhausstil geschaffen. Es bietet Gästen eine zeitlose Atmosphäre, in der diese die vielfältige italienische Region Emilia-Romagna hautnah erleben können. Stilistisch erinnert das charmante Boutique-Hotel mit nur 12 Zimmern an das 18. Jahrhundert: Das Restaurant „Francescana“ ist ein wahrhaftiges kulinarisches Erlebnis, das der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Herr des Hauses, Massimo Bottura, in seinem Hotel zu bieten hat. Es befindet sich in einem Kutschenhaus aus der Jahrhundertwende, das in einen atemberaubenden Speisesaal mit offener Küche und zeitgenössischen Kunstwerken verwandelt wurde. Gäste, die im Restaurant „Francescana“ das Degustationsmenü genießen, nehmen an einem der drei von Alessandro Mendini designten Gemeinschaftsesstische Platz. Das Degustationsmenü kann nach Saison und Verfügbarkeit variieren; grundsätzlich gliedert es sich in 9 Gänge mit Weinbegleitung. Im Gegensatz zu seinem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant „Osteria Francescana“ im Zentrum der Stadt Modena haben Gäste hier im Hotel „Casa Maria Luigia“ die einmalige Chance, einen intimen Blick in eine der renommiertesten Küchen der Welt zu werfen. Für Reservierungen sollte man jedoch schnell sein: Das Hotel und auch das Restaurant verfügen über eine geringe Anzahl an Plätzen und diese sind bei internationalen Gourmetfans heiß begehrt.

DZ ab € 600 / Nacht | casamarialuigia.com

3

ANDREAS CAMINADA

Back to the Roots

Die Kochkunst erlernte der heutige 3 Michelin-Sternekoch Andreas Caminada in seiner Heimat Schweiz. Seine Vision stand früh fest: ein Gesamterlebnis für den Gast zu schaffen, mehr zu bieten als reine kulinarische Raffinesse; etwas, das die bloße Kochkunst übertrifft. Im Jahr 2018 erweiterte Caminada sein Portfolio um das „Casa Caminada“ – das Gasthaus mit Beiz, Bäckerei und 10 Zimmern vis-à-vis von Schloss Schauenstein.

„Das Essen soll eine Sinnesreise sein, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt.“

Schloss Schauenstein von Andreas Caminada

EINZIGARTIGE AROMENVIELFALT IN GRAUBÜNDEN

Klein, aber fein: Mit dem Schloss Schauenstein in Fürstenau im Schweizer Kanton Graubünden – der kleinsten Stadt der Welt – fand Andreas Caminada 2003 den perfekten Ort für sein eigenes Hotelprojekt. Schloss Schauenstein zeichnet sich nicht nur durch seinen großzügigen Weinkeller aus, sondern vor allem durch sein von Andreas Caminada selbst geführtes Feinschmecker-Restaurant. Zwei weitere Salons beherbergt das Schloss: der eine für Zigarrenliebhaber, der andere für Genießer der Ruhe und des Wohlfühlens. Denn die besondere Verbindung zu seiner eigenen Herkunft hatte er während seiner „beruflichen Expeditionen“ nie verloren. Caminada ist nach wie vor von den Schweizer Bergen und der Natur von Graubünden angetan. Dies spiegelt sich heute vor allem in seiner Kochkunst wider. Denn wie kaum ein anderer Sternekoch versteht Caminada es, die traditionelle, regionale Küche mit einem verblüffenden avantgardistischen Twist auf den Teller zu bringen. Seine kulinarische Kreativität lebt von allseits bekannten, saisonalen Zutaten, die primär aus der Schweiz bezogen werden, sowie einem raffinierten Spiel der Aromen, die von zeitloser Leichtigkeit begleitet werden. Dieses Zusammenspiel bleibt vor allem visuell als wunderschöne Erinnerung im Gedächtnis der Feinschmecker. Mit nur 26 Jahren wurde der Sternekoch damals Pächter der Liegenschaft und startete mit einem Team aus lediglich vier Personen durch, um seinen Traum vom eigenen Hotel und Gastgebersein näher zu kommen. Dank unermüdlichem Engagement, Leidenschaft zum Beruf und solidem Handwerk wuchs das Renommee des Etablissements stetig an. Zeitgleich wurde Schloss Schauenstein peu à peu modernisiert und erweitert. Heute beherbergt das feine Boutique-Hotel 5 individuelle Suiten und 4 Doppelzimmer. In den Räumlichkeiten verschmelzen ein Stück Geschichte und historische Bauelemente mit modernen Designklassikern und Kunstwerken. Die märchenhafte Stimmung von Schloss Schauenstein hört aber nicht in den Räumlichkeiten auf, sondern setzt sich bis in den hauseigenen Schlosspark fort, in dem Gäste am Pool ihre Seele baumeln lassen können.

DZ ab € 340 / Nacht | schauenstein.ch

4

ENRICO UND ROBERTO CEREA

Duo mit Fokus auf Wohlbefinden 

Die Eltern von Enrico und Roberto Cerea haben den beiden bereits im Kindesalter die Leidenschaft zur Gastronomie vermittelt und ihnen das Handwerk beigebracht. Nach mehreren Auslandsaufenthalten – unter anderem in New York und München – haben sich die beiden in Italien niedergelassen und setzen hier ihre Leidenschaft für das Wohlbefinden des Gastes auf höchstem Niveau fort. Mit 3 Michelin-Sternen verwöhnt das Duo ihre Gäste mit unvergesslicher Kulinarik. 

Hinter unserem Anwesen erstrecken sich anderthalb Hektar Weinstöcke. Zur Zeit der Weinlese können Sie uns dabei helfen, unseren Faber und Muskat zu produzieren.“

Hotel da Vittorio von Enrico und Roberto Cerea

FAMILY SPIRIT ZWISCHEN DER MODEMETROPOLE UND DER SEENREGION 

Malerisch, verträumt und märchenhaft – die Hotelanlage Da Vittorio der Familie Cerea liegt eingebettet in die italienische Hügellandschaft, die die belebte Stadt Mailand von der Seenlandschaft der Lombardei trennt. Die elegante Villa ist umgeben von einem großen, wunderschönen Park, der eine Oase der Ruhe und der Entspannung bietet. Die Vision der Gastgeber – Enrico und Roberto Cerea – ist es, jedem Gast professionellen und unvergesslichen Service auf Sterneniveau zu bieten, damit sich diese wie zu Hause fühlen. Die majestätischen Hotelzimmer bieten neben Komfort vor allem Luxus auf höchstem Niveau. Die Auswahl der Zimmer beschränkt sich auf 10 Zimmer und Junior-Suiten. Im Gourmetrestaurant, das seit den 1960er-Jahren als eine der besten Adressen für Fischliebhaber gilt, trifft jeder Feinschmecker auf eine aromatische Vielfalt. Fein zubereitete Krustentiere und besondere Kreationen werden durch himmlische Desserts ergänzt und sorgen für unvergessliche kulinarische Momente. Francesco Cerea, Sommelier und Maître de Maison ist Experte der edelsten Tropfen des hauseigenen Weinkellers und empfiehlt mit großer Hingabe zu jedem Gang den passenden Wein. Als Gastgeber und Herr des Hauses baut er zu jedem seiner Gäste eine Beziehung auf und will ein Erlebnis der besonderen Art im Hotel Da Vittorio bieten.

DZ ab € 400 / Nacht | relaischateaux.com

 

Picture credits: Michael Königshofer; Callo Albanese e Sueo; Veronique Hoegger; Gaudenz Danuser; Relais & Châteaux