Loading...
SAINT TROPEZ: Früher Fischerdörfchen, heute hochkarätige Perle der Côte d'Azur

SAINT TROPEZ: Früher Fischerdörfchen, heute hochkarätige Perle der Côte d'Azur

Luxuriöse Yachten, trendige Beachclubs und internationale Promis. Längst schon ist Saint-Tropez in den Sommermonaten der Place-to-be der High Society. Wir verraten Ihnen unsere Lieblingshotels und zeigen Ihnen die besten Hotspots!

Text: Melanie Mezger

Die Perle der Côte d’Azur – teure Yachten und Sportwägen, trendige Strandclubs, Luxus liegt in der Luft. Wenn es um Saint-Tropez geht, denkt man sofort an High Society und internationale Promis. Doch die zwischen Marseille und Nizza gelegene Hafenstadt ist mehr als nur ein Treffpunkt für Reiche und Schöne aus aller Welt. Bereits in den 1950er-Jahren entwickelte sich das frühere Fischerdörfchen zu einem der angesagtesten Treffpunkte bekannter Künstler wie Henri Matisse, Pierre Bonnard und Albert Marquet. Brigitte Bardot spielte die Hauptrolle im Film „… und immer lockt das Weib“, der den Hafenort berühmt machte. Das Klima ist gemäßigt, vor allem in den Sommermonaten gibt es kaum Niederschläge, was die französische Riviera zum idealen Ferienort macht. Daher ist es kein Wunder, dass jährlich tausende von Urlaubern hierherkommen, um gemeinsam am Strand zu entspannen, das Leben zu feiern und die Nacht zum Tag zu machen. Doch auch bei Tageslicht und abseits der Clubs und Strände gibt es in Saint-Tropez einiges zu entdecken. Besonders charmant sind die versteckten, malerischen Innenhöfe mit Olivenbäumchen, die engen Gassen in der Altstadt und die kleinen Fischerboote im Hafen. Ein absolutes Muss in Saint-Tropez ist es, die Hafenpromenade entlangzuflanieren, die malerischen Häuserfassaden und luxuriöse Yachten zu bewundern, in der einen oder anderen schicken Boutique vorbeizuschauen und die Augen nach Promis offenzuhalten. Besonders gut eignen sich dafür die kleinen Cafés, die sich rund um den Hafen befinden. Kamera nicht vergessen: Der Alte und der Neue Hafen von Saint-Tropez sind ein beliebtes Fotomotiv. Von dort aus ist es nur ein kleiner Spaziergang zur Zitadelle, welche über die Stadt wacht und einen atemberaubenden Ausblick bietet. Sehr zu empfehlen ist ein Mittagessen in einem der kleinen Restaurants im alten Fischerviertel La Ponche. Wer sich donnerstags in Saint-Tropez befindet, sollte unbedingt dem Wochenmarkt am Place des Lices einen Besuch abstatten und sich durch die lokalen Köstlichkeiten probieren. Doch auch an anderen Tagen lohnt sich ein Besuch des Place des Lices, um Einheimische beim Boule-Spiel zu beobachten. Wem zu heiß ist für eine Sightseeing-Tour, der begibt sich am besten direkt an einen der umliegenden weißen Strände, für die Saint-Tropez weltberühmt ist. Der bekannteste ist wohl der Plage de Pampellone, an dem Stars wie „Normalsterbliche“ tagsüber in der Sonne bräunen und abends in den angesagten Clubs, beispielsweise dem „Le Club 55“, tanzen. Ruhiger geht es am Des Graniers nahe der Zitadelle zu. Aber auch sportliche Urlauber kommen in Saint-Tropez und Umgebung auf ihre Kosten. Die hügelige Landschaft lädt zum Wandern und Radfahren ein und das Meer eignet sich natürlich hervorragend für Wassersportarten wie Segeln, Kite- oder Windsurfen. Edle Restaurants, luxuriöse Boutiquen und endlose Sandstrände machen Saint-Tropez zur idealen Destination für einen gehobenen Strandurlaub. Wer nicht nur zur Promi-Jagd hierherkommt, sondern sich wirklich auf die charmante Hafenstadt einlässt, den wird der Zauber von Saint-Tropez so schnell nicht mehr loslassen.

HOTEL TIPPS

1

Lily of the Valley, La Croix-Valmer

IM EINKLANG MIT DER NATUR

Wie eine zarte Blume, nur einen Steinwurf vom Meer entfernt: Das Lily of the Valley Hotel steht auf dem Berg Gigaro in La Croix-Valmer, einige Kilometer außerhalb von Saint-Tropez, umgeben von unberührter Natur und kilometerlangen Sandstränden. Wenn man das Hotel betritt, befindet man sich in einer riesigen Komplex aus Holz und Glas über dem Mittelmeer – designt von Philippe Starck. Unter anderem vom Design kalifornischer Villen inspiriert, bietet das Lily of the Valley 44 Zimmer und Suiten voller Komfort, Eleganz und Großzügigkeit – alle verfügen über große Privat-Terrassen. An diesem Ort trifft zeitgenössisches Industrial Design auf helle Stoffe, Holz und stilvolle Kunst-Akzente. Das Herz des Lily of the Valley ist sein 2.000 m² großes Sport- und Wellnesszentrum. Egal ob Yoga, Fitness, Sauna oder Hammam – hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch kulinarische Erlebnisse der Luxusklasse finden Sie in diesem Fünf-Sterne-Haus, denn Chef Vincent Maillard betreibt „Haute-Couture Cuisine“. Seit 2019 ist er kulinarischer Chef des Lily of the Valley – davor hat Maillard bereits mit vielen Michelin-Sterneköchen zusammengearbeitet. In den Restaurants „Vista“ und „Le Village“ werden gesunde Gourmetspeisen angeboten, die sich rund um die Uhr nach den individuellen Bedürfnissen der Gäste richten.

DZ ab € 383 / Nacht | lilyofthevalley.com

2

Hotel Lou Pinet, Saint-Tropez

TRADITION TRIFFT MODERNE

In den 34 lichtdurchfluteten Zimmern und Suiten des Hotel Lou Pinet fühlt man sich wie ein Star im Luxusurlaub. Den neuen Eigentümern, der Familie Pariente, gelang es 2017, das historische Gebäude ganz im glamourösen Geist von Saint-Tropez zu modernisieren und bestehende Strukturen zu optimieren. Die Architekten François Vieillecroze und Charles Zana haben in den Räumlichkeiten ein Ambiente von Eleganz und Intimität kreiert. Warme Farben, Naturstein und eine Mischung verschiedener Texturen geben den passenden Rahmen  für Werke von Matisse, Calder und Picasso, die die Wände des Hotel Lou Pinet zieren. Kunstvolle Kombinationen werden hier auch in der Küche zubereitet: Fleischliebhaber kommen im Restaurant „Beefbar“ voll auf ihre Kosten: Black Angus Prime, Wagyu WX und Kobe Beef werden hier mit mediterranen Produkten wie Grillfisch, Carpaccio und Risotto ergänzt. Eine interessante Mischung, die es sich zu probieren lohnt! Auch die Hotelbar sollte man nicht verpassen: Geschützt durch eine Holzpergola liegt sie unter einer wunderschönen Pinie, die im Sommer kühlenden Schatten spendet. Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Garten mit Lichterketten dezent beleuchtet, und Sie erleben magische Abende unter den Sternen.

DZ ab € 390 / Nacht | loupinet.com

3

ÉPI 1959, Ramatuelle

WIEDERGEBURT DES GOLDENEN ZEITALTERS

Sich einmal fühlen wie Audrey Hepburn oder Hubert de Givenchy im Sommer 1959, als von Paris bis Saint-Tropez der Pampelonne-Strand in Ramatuelle in aller Munde war. Heute scheint es, als wäre das Goldene Zeitalter wieder angebrochen – im Luxus-Strandhotel ÉPI 1959. Im Herzen der französischen Riviera wird die Eleganz der 1960er-Jahre in den 10 Cabanas bis ins Detail aufgegriffen. Doch die Strandhäuser sind keineswegs altmodisch! Im Gegenteil: Elegante Holzböden, Vintage-Sessel und stilvolle Kunstwerke verleihen den Cabanas ein gemütliches Flair, ohne überladen zu sein. Umgeben von einem typisch provenzalischen Garten können Sie auf privaten Pool-Liegen entspannt ein gutes Buch lesen. Der süße Duft der Pinien begleitet Ihren Rückzug vom Rest der Welt. Statten wir dem hoteleigenen Restaurant „The Grill“ einen Besuch ab: Hier bietet das ÉPI 1959 atemberaubende Cuisine rund um die Uhr, wie frische Fischgerichte und hochwertiges, gegrilltes Rindfleisch. Auch über die Gesundheit macht man sich Gedanken: Der holistische Wellness-Ansatz im Hotel baut auf ein Zusammenspiel zwischen Aktivität von Körper und Geist mit einer großen Portion Entspannung. Schon von Weitem hört man das Aufprallen der Bälle, denn im ÉPI 1959 gibt es zwei Tennisplätze mit Privatlehrern. Aktiv werden kann man auch auf einem der vielen Wanderwege der Umgebung, mit Blick auf die unzähligen Blautöne des Ozeans.

DZ ab € 900 / Nacht | epi1959.com

4

Cheval Blanc St-Tropez

DIE LEGENDE NEU INTERPRETIERT

Sobald man in dieses Hideaway eincheckt, merkt man: hier ticken die Uhren anders – langsamer, genussvoller. Erst im Mai 2019 wurde das Luxushotel Cheval Blanc St-Tropez in Zusammenarbeit mit dem lokalen Architekten François Vieillecroze renoviert. Man konzentriert sich nun auf 30 Zimmer und Suiten, das sind sechs weniger als bisher. Diese wurden dafür noch großzügiger und prachtvoller gestaltet, und der persönlicher Butler ist stets zu Diensten. Sinken Sie ein in fluffig-weiche Kissen, genießen Sie das Gefühl von Salzwasser auf Ihren sonnengeküssten Wangen und lauschen Sie dem stetigen Rauschen der Wellen. Wie wäre es mit einer geheimen Siesta am Privatstrand des Hotels oder einem romantischen Sonnenaufgangspicknick? Zwei Restaurants und eine Bar tragen die Handschrift des Küchenchefs Arnaud Donckele, der seine Leidenschaft für höchsten Genuss kompromisslos verwirklicht . Das renommierte „La Vague d’Or“ lädt mit unglaublichen drei Michelin-Sternen, fünf Toques und einer Gault-Millau-Bewertung von 19/20 jeden Abend zu einer magischen Reise zwischen Land und Meer ein. Michelin beschreibt das Restaurant treffend: „Erstklassige Spitzenprodukte, pure Aromen und intensiver Geschmack, harmonische Kompositionen: Hier wird das Kochen zur Kunst.“ Ihre ganz persönlichen Träume werden im Cheval Blanc St-Tropez direkt am smaragdgrünen Ozean Realität.

DZ ab € 540 / Nacht | chevalblanc.com

5

Le Yaca, Saint-Tropez

MAJESTÄTISCH, ELEGANT UND LUXURIÖS

Ein Juwel am Fuße der Citadelle – im Herzen der Altstadt befindet sich eine herrschaftliche Residenz aus dem 18. Jahrhundert. Schreitet man durch die unscheinbare weiße Türe neben der Palme im Zentrum von Saint-Tropez, betritt man ein verstecktes Paradies: das Le Yaca. Die pompöse Eingangshalle mit schwarz-weißen Marmorfliesen erinnert an die goldenen Zeiten mediterraner Grand Hotels, gepaart mit typisch französische Romantik. Die 35 Zimmer und Suiten bestechen durch unschlagbare Eleganz und luxuriösen Charme. Marmorbäder, Hermès-Kissen, orientalische Gemälde und Laternen in den Fluren strahlen pure Stilsicherheit aus. Das Restaurant „Le Patio“ mit seinen Messingtischen, ergänzt durch blaue und goldene Akzente, lädt zu italienischen Gourmet-Erlebnissen – als romantisches Dinner zu zweit oder im entspannten Rahmen mit Freunden. Genießen Sie anschließend einen Cocktail in der hoteleigenen Bar, die mit ihrem hochwertigen schwarznen Holz für eine charmante und gehobene Atmosphäre sorgt. Das Le Yaca bettet sich in einen seit Jahrhunderten gepflegten mediterranen Garten voller Kakteen, Feigenbäume und Palmen. Besonders beeindruckend: die jahrhundertealte Trauerweide sowie die riesige Palme beim Pool. Abends kann man das Ambiente und die stimmungsvolle Beleuchtung bei einem Glas Champagner genießen, im Sommer häufig untermalt von Livemusik. Ihr erster Aufenthalt im Le Yaca verspricht eine lange und schöne Geschichte.

DZ ab € 225 / Nacht | hotel-le-yaca.fr

RESTAURANTS & BEACHCLUBS

ANGESAGTE BEACHCLUBS, TRENDIGE RESTAURANTS, SCHICKE BARS - DAS GLAMOURÖSE FISCHERDORF AN DER CÔTE D'AZUR HAT EINIGES ZU BIETEN! 

HIER SIND UNSERE FAVORITEN:

 

1. Loulou à Ramatuelle

Einer der glamourösesten Beachclubs an der Riviera. Dieser edle Hotspot ist ein weiterer Ableger des beliebten Restaurants "Loulou" in Paris mit ausgezeichneter Küche.

http://loulou-ramatuelle.com/

 

2. La Réserve à la Plage

Am Strand von Pampelonne werden hier rund um die Uhr vorzügliche mediterrane Speisen serviert. Perfekt, um Tapas oder Köstlichkeiten vom Grill in entspannter Atmosphäre zu genießen. Abends verwandelt sich La Réserve à la Plage in den perfekten Ort, um sich bei einem Glas Champagner auf das Nachtleben einzustimmen.

https://www.lareserve-plage.com/

 

3. Les Palmiers

Ein exklusiver Beach Club und luxuriöses Strandrestaurant in Ramateuelle mit Premium-Gerichten und -Service. Aufgetischt wird mediterrane Küche im „home cooking“-Stil. Fragen Sie nach der Spezial-Pasta nach süditalienischem Rezept!

http://www.clubpalmiers.com/

 

4. Le Girelier

Vorzügliche Küche und edel eingerichtetes Restaurant, direkt am Alten Hafen. Lassen Sie sich von frischen Fisch- und Meeresspezialitäten verführen, während Sie den luxuriösen Yachten beim An- und Ablegen zusehen. Besonders zu empfehlen: Bouillabaisse und Paella Royal.

https://www.legirelier.fr/fr/

 

5. La Vague d'Or

Dieses renommierte Restaurant lädt mit unglaublichen drei Michelin-Sternen, fünf Toques und einer Gault-Millau-Bewertung von 19/20 jeden Abend zu einer magischen Reise zwischen Land und Meer ein. Erstklassige Spitzenprodukte und harmonische Kompositionen: Hier wird das Kochen zur Kunst.

https://www.chevalblanc.com/fr/maison/st-tropez/restaurants-et-bars/la-vague-d-or-st-tropez/

 

 

Picture credits: Richard Haughton; Lily of the Valley; Matthieu Salvaing; Rory Wylie; V. Mati; Valentina Sommariva; Unsplash (Valentin B. Kremer; Samuel C.; Maria Labanda)