Afrika & die Welt

by Hardy Krüger Jr.

Facts

Abenteuerreise
Destination: Afrika , Tansania

Hardy Krüger Jr.

Schauspieler & Blogger

Der Krüger-Sprössling wurde in Lugano geboren, wuchs in der Serengeti auf, immer den stolzen und erfolgreichen Vater, den Schauspieler Hardy Krüger im Blick. Der hat seinem Sohn gelernt, über den Tellerrand zu blicken. Das ist ihm im Hinblick auf sein spannendes Leben wohl geglückt. Und in Hinblick auf etlichen Reisen, die Hardy rund um die Welt führen.

Tags


Teilen

Giraffe in der afrikanischen Wüste

Von Afrika in die ganze Welt

Aufgewachsen in Afrika im Schatten des Kilimanjaros. Dort drehte Hardys Vater den Film „Hatari!“ (heißt „Gefahr“ auf Swahili, Anm. d. Red.). Zusammen mit John Wayne vor fast genau 55 Jahren. Als professionelle Tierfänger zogen sie mit klapprigen Jeeps durch die Serengeti und den Ngorongoro-Krater, um Nashörner, Giraffen und anderes Großwild für die Zoos in aller Welt zu fangen. Und da kam sie: Die Liebe zu Afrika. So wuchs der kleine Hardy auf einer Farm in Tansania auf. Das sind die ersten Erinnerungen von Hardy Krüger Jr. In den letzten Jahre veröffentlichte er einen Blog, schrieb ein Kochbuch, reiste durch die Welt, spielte erfolgreich Theater und verbrachte viel Zeit mit seinen Kindern. Gerade wurde in Wien seine Fotoausstellung „Lost Paradise“ verlängert. Theater spielen tut der 49-Jährige gerade in Hamburg und arbeitet unermüdlich an vielen neuen Projekten, die in quer durch die Weltgeschichte reisen lassen. Menschen und ihre Geschichten sind Hardy Krüger Jr. sehr wichtig, er ist ein guter Zuhörer. Das fängt er auch sehr gut in seinen Fotos ein.

Der Krüger-Sprössling wurde in Lugano geboren, wuchs in der Serengeti, immer den stolzen und erfolgreichen Vater, den Schauspieler Hardy Krüger im Blick. Der hat ihm und seiner Schwester stets gelernt über den Tellerrand zu blicken. Das ist ihm im Hinblick auf sein spannendes Leben sehr wohl geglückt. Und in Hinblick auf die etlichen Reisen.

“Die Gegenwart dauert drei Sekunden, lebe jetzt.”

Hardy über Hardy

Zunächst muss ich zugeben, dass ich nicht der klassische Urlaubstyp bin. Ich bin der klassische Workaholic. Die größte Strafe für mich die Vorstellung eines Malediven-Urlaubs! Das bin doch nicht ich, dachte ich. Es sollte anders kommen…

Kurz um, ich wurde überredet auf eine Insel zu fliegen, auf der ich das andere Ende meiner Bleibe schon sehen kann. Das war für mich wie auf der Stelle stehen und sich 12 Tage um mich selber drehen. Doch es kam anders. Ich stand auf. Frühstückte wie ein König, macht Sport, legte mich in die Watervilla (die echt super war) und war einfach nur glücklich. Wer hätte das gedacht, das ich das kann. RUMLIEGEN. Die schönsten Momente für mich seit Langem, ehrlich! Lesen, schreiben, schlafen, Fische in die Augen schauen. Korallen sehen. Wie im Kino. Das waren wohl die besten drei Wochen meines Lebens. Der einzige Spot auf der Welt, wo ich das Gefühl hatte jemand dreht an den Uhrzeigern. Ich machte nichts und die Tage sind nur so verflogen.

Schreiben, lesen, all das kann sehr glücklich machen. Es gibt noch so vieles zu erleben. Orte und Plätze, die magisch sind. Man lernt Menschen kennen, die dir etwas von sich auf den Weg mitgeben. Es macht traurig, diese nicht um sich zu haben. Zusammenfassend kann man sagen, dass ich ein Reisender bin, der noch ankommen will. Ein Weltreisender.

“Man lernt Menschen kennen, die dir etwas von sich auf den Weg mitgeben.”

Ein Blick in Mein Leben

Das inspiriert mich:

Gute Worte, die meinen Geist Purzelbäume schlagen lassen. Wir werden jeden Tag von so viel Blödsinn überschwemmt. Auch von Nachrichten, von denen wir nicht mal wissen ob sie echt sind. Wo wir hingehen, wir werden analysiert. Ein Wort, ein gutes Wort, aneinandergereiht, können Sätze bilden, die mich beflügeln. Das inspiriert mich.

 

Wie würde ein guter Freund Sie beschreiben?

Sie meinen die zwei wirklichen Freunde, die man hat? Die würden mich sicher als chaotisch, kreativ, zuverlässig und unberechenbar beschreiben.

 

Ihr Lifestyle in 5 Worten:

Stylisch, individuell, Farben, cool, sicher!

 

Ihre Lebensphilosophie:

Die Gegenwart dauert drei Sekunden, lebe jetzt.

 

Was sollten wir noch über Sie wissen?

Gehen ihnen die Fragen aus? Was haben sie heute für ein Blödsinn gemacht? Was war der erste Satz, den sie heute Morgen dachten? Was werden sie heute tragen?

 

Reisen bedeutet für Sie:

Leben. Wie gesagt, ein Reisender der nie ankommen will.

 

 

Weitere interessante Travelguides