Käsekultur in Österreich – Genuss für alle Sinne

© Foto beigestellt

© Foto beigestellt

1996 wurden die ersten Käsekaiser vergeben, genau wie zwanzig Jahre später im Palais Ferstel. Die Molkerei- und Sennereibranche war im Jahr eins nach EU-Beitritt völlig anders strukturiert als heute. Zum ersten Wettbewerb um die Prämierung wurden 65 Käse eingereicht. Zwei Jahrzehnte später kämpften schon 191 Einreichungen um den Sieg, darunter 22 Innovationen. Von einer zentralistisch geregelten und innovationshemmenden Milchwirtschaft ausgehend ist die Käsevielfalt in Österreich mit dem Käsekaiser unvergleichlich gewachsen. Heute sind die Käsespezialitäten aus Österreich weltweit gefragt und besonders bei Schnitt- und Bergkäse werden Auszeichnungen am laufenden Band abgeräumt.

News

  • 21.03.2017
    Köstlicher Käse aus Kärnten
    Die idealen Voraussetzungen für hochwertige Milchwirtschaft werden in Kärnten mit Know-how und Leidenschaft genutzt.
  • 14.03.2017
    Käsespezialitäten aus Stift Schlierbach
    In der Gemeinde Schlierbach, hinter den Mauern des Zisterzienserstifts, werden unter dem Motto »Qualität ist uns heilig« seit Jahrzehnten...
  • 21.02.2017
    Alles für den Käse bei Woerle
    Die Familie Woerle macht seit über 125 Jahren Käse. Gerhard Woerle erzählt, was die Traditionskäserei im Innersten zusammenhält.
  • 14.02.2017
    Salzburger Käse: Qual der Wahl
    Ob Pinzgauer Bierkas, Emmentaler, Großarler Bergkäse oder Pongauer Ziegenkäse – im Land Salzburg hat man bei Käse die Qual der Wahl.
  • 31.01.2017
    Käse: Reifeprüfung im Berg
    Der Tiroler Felsenkeller Käse heimst Auszeichnung um Auszeichnung ein. Wie aus einem Geheimtipp ein Siegertyp wurde, hat viel mit...

Rezepte