Loading...
Relais & Châteaux: NEW IN!

Relais & Châteaux: NEW IN!

Wir haben die sieben neuen Mitglieder

Text: Manuela Mark

Seit Ende August hat die internationale Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux sieben neue Mitglieder aus der ganzen Welt. Davon ist jedes Haus ein Unikat mit individueller Geschichte, besonderer Architektur und hochklassiger Kulinarik. Alle Mitglieder verkörpern die Werte von Relais & Châteaux und setzen sich aktiv für einen respektvollen Umgang mit der Natur ein. Der Erhalt natürlicher Ressourcen und der Schutz des kulinarischen Erbes stehen dabei im Mittelpunkt. Das Abenteuer beginnt in Italien, zieht sich über Portugal durch symbolträchtige Regionen Frankreichs auf die Bahamas und endet in Japan.

1

Herdade da Malhadinha Nova, Albernoa, Alentejo, Portugal

Herdade da Malhadinha Nova ist ein traditionelles Familiengut, umgeben von 450 Hektar Land. Allein 80 Hektar davon sind Bio-Weinbergen gewidmet. Geräumige Gästezimmer und Suiten verbinden Design, Natur und Komfort. Ein Pool mit herrlichem Panoramablick, ein Spa mit wohltuenden Vinotherapie-Behandlungen und ein Gourmetrestaurant verwöhnen die Gäste.


Hier erlebt man Portugal von seiner schönsten und natürlichsten Seite.
2

Il San Corrado di Noto, Noto, Sizilien, Italien

Im Februar eröffnet in Noto - einem Barockstädtchen und Mitglied des UNESCO Weltkulturerbes - auf Sizilien das Il Santo Corrado di Nato. Eine Oase des Wohlbefindens direkt am Meer, konzipiert für entspannende wie erlebnisreiche Tage. Luxuriöse Villen und Suiten machen die sizilianische Kultur und Natur hautnah erlebbar. 


Il San Corrado di Noto eröffnet 2021.
3

Domaine de Rymska, Saint-Jean-de-Trézy, Bourgogne-Franche-Comté, Frankreich

Das Bauernhaus gebaut aus lokalen Materialien, liegt auf einem 80 Hektar großen Grundstück inmitten einer hügeligen Landschaft voller Seen, Wiesen und Wälder und vermittelt ein Gefühl zeitloser Ruhe und Reinheit. Großzügige Gästezimmer und Suiten lassen Eleganz und Design verschmelzen, der Küchenchef verwöhnt mit exzellenten Gerichten aus Produkten, die direkt auf dem Bauernhof angebaut werden.


Das Design der Zimmer vereint Eleganz modernen Komfort.
4

Restaurant David Toutain Paris, Île-de-France, Frankreich

Das Restaurant besticht durch schlichtes Design aus Eiche, Beton und Glas. Zwei-Sterne-Michelin-Chef David Toutain lässt dort seinen kulinarischen Träumen freien Lauf und verwöhnt mit einzigartigen Gerichten und besonderen Aromen die Gaumen der Gäste. 


Lokale Zutaten und ausgewählte Weine stehen hier auf der Tageskarte.
5

La Villa Grand Voile, La Rochelle, Nouvelle-Aquitaine, Frankreich

Das La Villa Grand Voile, eine ehemalige Reedereiresidenz aus dem Jahre 1715, liegt in einer ruhigen Seitenstrasse und doch nur wenige Schritte vom quirligen Treiben des Alten Hafens entfernt. Küchenchef Christopher Coutanceau und Maître de Maison, Nicolas Brossard leben hier ihre Kochkünste aus und haben ganz nebenbei eine Oase des Wohlbefindens geschaffen, der einem botanischen Garten gleicht. 


Ein Pool sowie elf Zimmer und Suiten erwarten die Gäste. 
6

Tiamo, Andros Island, Bahamas

Die Bahamas, wie sie schöner nicht sein könnten: Ein irdischer Garten mit weiten Sandstränden, Palmen und allem, was das Herz sonst noch begehrt. Die Unterkünfte sind dabei komplett umweltfreundlich gestaltet, unvergleichlich ist der Panoramablick auf den endlos scheinenden Horizont.


Die Dächer der Unterkünfte wurden aus lokalem Kiefernholz und Stroh gebaut.
7

L’Effervescence, Tokio, Japan

In einer kleinen Strasse mitten im geschäftigen Tokio liegt dieses Restaurant, durchzogen von einem tiefen Gespür für Zen. Das strenge, minimalistische Design harmoniert perfekt mit dem Blick auf den japanischen Garten. Die Küche des mit zwei Michelin-Sternen dekorierten Chefs Shinobu Namae überzeugt mit lokalen Zutaten und französischer Zubereitungstechnik mit dem Ziel, gegen die Umweltverschmutzung anzukämpfen. 


Zen und lokale Produkte stehen in der Küche des L'Effervescence im Mittelpunkt.

 

 

 

Picture credits: Relais & Châteaux, Sylvie Curty