Waadtland: Weinwandern mit Genuss

Das malerische Winzerdörfchen Saint-Saphorin ist Teil der legendären Reblandschaft Lavaux.

© Switzerland Tourism - BAFU

Das malerische Winzerdörfchen Saint-Saphorin ist Teil der legendären Reblandschaft Lavaux.

© Switzerland Tourism - BAFU

Ins Waadtland fährt man am besten mit dem Zug. Die Zugfahrt von der Deutschschweiz an den Genfersee gehört für einen Weinfreak schliesslich zu den schönsten überhaupt. Der Höhepunkt der Reise ist die Ausfahrt aus dem Tunnel bei Puidoux, wenn der Ausblick auf die Rebberge des Lavaux, den See und die französischen Alpen freigegeben wird. Das Panorama führt einem unmissverständlich vor Augen, warum die Rebberge des Lavaux seit 2007 als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt sind – schönere Reblandschaften als im Waadtland findet man in Mitteleuropa kaum. Besser als aus dem Zugfenster erlebt man das Waadtland wohl einzig zu Fuss. Das Schritttempo fühlt sich genau richtig an, um legendäre Regionen wie das Lavaux, La Côte oder das Chablais genauer zu erkunden.

Wanderparadies La Côte

Die grösste Weinbauregion des Waadtlandes ist La Côte. Während die Überregion ein gewisses Schattendasein neben berühmteren Provenienzen geniesst, sind ihre Appellationen Féchy, Mont-sur-Rolle oder Morges den meisten Schweizer Weinliebhabern ein Begriff. Die westlich von Lausanne gelegene, flach zum See hin abfallende Reblandschaft ist nicht nur perfekt für den Weinbau, sondern ebenfalls wie gemacht für kürzere oder längere Weinwanderungen. Das Dörfchen Vinzel, unweit des Sees und der Stadt Nyon gelegen, ist der perfekte Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch die Reben von La Côte. Bei guter Sicht blickt man einerseits weit über das Rebenmeer und andererseits bis zum See. Neben Reben prägen alte Schlösser und Wälder die Szenerie. Von Vinzel spaziert man gerade einmal eine knappe Viertelstunde Richtung Lausanne und erreicht bereits das nächste altehrwürdige Winzerdorf – Bursins. Wer es gemütlich angehen will, geht hier am besten durchs Dörfchen in die oberen Reblagen, um den Weg zurück nach Vinzel anzutreten, wo man im «Au Coeur de La Côte» den Malakoff durchgehend serviert bekommt – eine frittierte Käseschnitte und lokale Spezialität, die nicht nur zum Wandern, sondern auch zum lokalen Weisswein, dem Chasselas, hervorragend passt.

Wer jedoch dem Wandern zugeneigt ist, kann von Vinzel Richtung Lausanne, durchgehend von Reben umgeben, über Stunden dahinschreiten. Winzerdorf reiht sich hier an Winzerdorf – von Rolle über Saint-Prex und Tolochenaz bis nach Morges. Hier sollte man unbedingt einen Besuch bei der Domaine Henri Cruchon einplanen, einem der besten Produzenten der Region. Die Vinothek ist von Montag bis Samstag täglich geöffnet. Von Morges ist es auch nicht mehr weit nach Crissier, wo sich mit dem «L’Hôtel de Ville» eines der besten Gourmetrestaurants der Schweiz befindet. Als Ausgangspunkt für Wanderferien im Waadtland eignet sich vor allem die Stadt Lausanne. Sie liegt nicht nur geografisch perfekt, sondern beherbergt ausserdem viele hervorragende Hotels.

Legendäres Lavaux

Westlich von Lausanne liegt La Côte und in entgegengesetzter Richtung das legendäre Lavaux mit seinen steilen Rebanlagen. Verschiedene Rundwanderungen von Chex­bres, Saint-Saphorin, Rivaz oder Epesses laden zum Entdecken dieser Region ein. Für den wandernden Besucher der Region sind die Winzerdörfer des Lavaux wie gemacht. Ein Winzerbesuch gehört bei einer Rebenwanderung im Lavaux sicher dazu – zum Beispiel bei Massy Vins in Epesses oder beim legendären Chasselas-Winzer Louis Bovard in Cully. Eine weitere gute Gelegenheit, um die Weine der Gegend kennenzulernen, ist ein Restaurantbesuch. Empfohlen seien zum Beispiel das «Café de Riex» im gleichnamigen Dörfchen oder die legendäre «Auberge de l’Onde» in Saint-Saphorin – beide verfügen über eine erstklassige lokale Crus.

Zu Besuch bei der Eidechse

Das Chablais – gelegen südöstlich des Genfersees – wird bei Waadtlandreisenden oft vergessen. Doch gerade Weinwanderer kommen in der Heimat des legendären Chasselas Aigle les Murailles voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Weinkeller laden hier zu einer Einkehr ein, allen voran die Henri Badoux SA, die den berühmten «Eidechsli-Wy» keltert. Anders als direkt am See geht es hier steil zu und her, und man legt einige Höhenmeter zurück, bevor man das spektakuläre Alpenpanorama inmitten der Reben geniessen kann.

Wir arbeiten uns über die ausgedehnten Höhenwege die Rebberge hinauf, um dann im Osten des Dorfs wieder in tiefere Gefilde vorzudringen. Hier befindet sich das Château d’Aigle, ein Schloss aus dem 11. Jahrhundert, heute ein Weinmuseum. Gleich neben dem Schloss befindet sich das Restaurant «La Pinte du Paradis» – neben einer erstklassigen Bistroküche findet man hier die besten Weine der Region. Zurück ins Dorf sind es auf direktem Weg nur gut 15 Minuten, perfekt, um die Eindrücke des Tages auf sich wirken zu lassen. Das Waadtland bietet davon mehr als genug.


Tipps abseits der Wege

Lavaux Vinorama
Im Weinerlebniszentrum des Lavaux lernt man interaktiv die Umgebung und den Weinanbau im Lavaux kennen. Und natürlich gibt es auch die besten Crus zu verkosten.
Route du Lac 2, 1071 Rivaz
T: +41 21 9463131
lavaux-vinorama.ch

Schloss Chillon
Das in der Nähe von Montreux in Veytaux gelegene Schloss Chillon thront bereits seit fast einem Jahrtausend auf seiner Felseninsel direkt am Ufer des Genfersees. Das moderne, interaktive Museum gehört zu den absoluten Highlights für Waadtland-Reisende.
Avenue de Chillon 21, 1820 Veytaux
T: +41 21 9668910
billetterie.chillon.ch


Weinwanderwege

Weinwanderung durch das Lavaux
Seit 2007 gehört die Reblandschaft des Lavaux zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Wanderparadies für Weinfreaks.
montreuxriviera.com

Spaziergang Vinzel-Bursins
Die Winzerdörfer Luins, Vinzel und Bursins in La Côte stehen im Zentrum dieses interaktiven Spaziergangs.
lacote-tourisme.ch

Von Aigle nach Ollon
Das Chablais am Ostufer des Genfersees bietet viele Möglichkeiten für Wanderer.
region-du-leman.ch

Die besten Adressen im Überblick

Mehr zum Thema

News

Die schönsten Seen in Mitteleuropa

Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für die schönsten Seen in Deutschland, Italien, Österreich...

News

Ein Hoch auf Dubai

Der neue Bauboom in der größten Stadt der Emirate lockt Investoren aus aller Welt an. An spektakulären Wohnprojekten mangelt es in Dubai derzeit...

News

My City: Berlin

Globetrotter Markus Miessen teilt mit LIVING seine Lieblingsplätze in Berlin.

News

Chicago: Foodie City statt »windy city«

Chicago erlebt einen Boom. Es schickt sich an, New York als kulinarische Hauptstadt der USA herauszufordern.