Graubünden: Weinwandern mit Genuss

In der Bündner Herrschaft lässt es sich vorzüglich und vor allem genüsslich wandern.

© Shutterstock

In der Bündner Herrschaft lässt es sich vorzüglich und vor allem genüsslich wandern.

© Shutterstock

Wir fahren über die A13 in Richtung Chur, da plötzlich packt sie uns: Die unsichtbare Hand, die uns in die Bündner Herrschaft zieht. Irgendwie unvermittelt erscheinen die steilen Felswände mit den Rebbergen davor und die kleinen Dörfer, die sich wie gemalt in die märchenhafte Landschaft betten. Eine filmhafte Kulisse, die sich ins Gedächtnis einbrennt, dazu klingende Ortsnamen wie Fläsch, Maienfeld oder Malans, welche die Herzen von Weinliebhabern auf der ganzen Welt höherschlagen lassen. Die Herrschaft gehört zweifelsohne zu den besten Terroirs unseres Landes. Kalkhaltige Böden und das milde Klima lassen vor allem die klassischen Sorten aus dem Burgund, Chardonnay und Blauburgunder perfekt reifen, weshalb die Region unter Kennern auch als «Burgund der Schweiz» bekannt ist. Prägend ist hier der Föhn, eine warme Brise, die entsteht, wenn südlich des Alpenkamms kältere Luft liegt. Er ist es, der für ein einzigartiges Mikro­klima sorgt und nicht nur die Trauben perfekt reifen lässt, sondern das Gebiet auch für Wanderer interessant macht.

Schliesslich lässt sich hier das ganze Jahr über, auch im Winter, die Gegend sehr gut zu Fuss erkunden. Feinschmecker können sich während der körperlichen Ertüchtigung in zahllosen Weingütern und Restaurants verwöhnen lassen und dabei tief ins kulinarische Herz der Herrschaft vordringen. Die meisten Selbstkelterer öffnen nach vorheriger Anmeldung gerne ihre Türen und Keller. Kernstück des regionalen Weinwanderwegs sind drei Rundwanderungen durch die Reben von Trimmis–Zizers (ca. 4 km), Malans–Jenins (ca. 10 km) und Maienfeld–Fläsch (ca. 10 km). Wer es etwas sportlicher mag, kann die Tour auch von Chur aus starten. Von dort führt ein 30-Kilometer-Marsch durch die Herrschaft. Perfekter Ausgangspunkt für eine Tour ist Malans, das wir von Landquart aus mit dem Bus in etwa zehn Minuten erreichen. Hier steigen wir aus, orientieren uns erst einmal und halten nach dem Schild für den Weinwanderweg Ausschau. Fündig geworden, bewegen wir uns in Richtung «Completer Halde», der bekanntesten Lage der fast vergessenen Rebsorte Completer oder Malanser Rebe, wie sie auch genannt wird.

Winzer wie Martin Donatsch oder Giani Boner hegen und pflegen sie und keltern aus ihr einzigartige, langlebige Monumente, die das Wesen Graubündens auf den Punkt bringen. Wer sich ohne das heute obligatorische Mobiltelefon orientieren möchte, findet in Malans eine Tafel mit Hinweisen zu den lokalen Winzern. Ein Besuch beim Weingut Donatsch ist sicherlich zu empfehlen, denn hier lassen sich nicht nur hervorragende Weine entdecken, sondern in der dazugehörigen Winzerstube «Zum Ochsen» kann man sich wunderbar stärken. Weiter geht’s durch den Buochwald, einen alten Buchenwald, in Richtung Jenins: Der «Alte Torkel» liegt mitten in den Reben. Das Restaurant – mittlerweile sanft umgestaltet, ohne den alten Charme zu verlieren – bietet eine hervorragende Möglichkeit, sich in die Region einzutrinken. Dazu werden lokale, saisonal geprägte Gerichte serviert: ein wahrer Gaumenschmaus. Einst diente das Gebäude als Kelterei, und so viel ist sicher: Hier lässt sich ein Stück Schweizer Weinkultur erleben.

Nachdem wir den Rüfe-Übergang vor Rofels passiert haben, eröffnet sich eine neue Sicht bis Sargans hinauf. Ein von uralten Mauern umgebenes Strässchen führt abwärts Richtung Maienfeld, vorbei am «Güggi-Bovel», einem mit spätmittelalterlichen Wehrtürmen befestigten Gut. Maienfeld, das umgeben von Rebbergen am Fuss des Falknis liegt, ist nicht nur berühmt für hervorragende Winzer und Weine, sondern auch als Heimatort von Johanna Spyris Romanfigur Heidi aus dem gleichnamigen Roman. Rofels, ein Ortsteil Maienfelds, wird gerne auch als Heididörfli bezeichnet und zieht jährlich Touristen aus aller Welt an. Etwas oberhalb von Malans liegt die «Heidialp» auf dem Ochsenberg. Wir machen einen Abstecher zum Heidi-Brunnen an der Strasse zum St. Luzisteig, dessen umliegende Grünfläche im Sommer gut für ein Picknick geeignet ist. Weiter geht’s in Pfeilrichtung zum Waldeingang, und dort folgen wir dem Weinwanderweg über Weiden, Waldpartien und Rebberge nach Fläsch. Der nördlichste Weinbauort Graubündens liegt auf der rechten Seite des Churer Rheintals am Fuss des Fläscherbergs und des St. Luzisteig. Vom 16. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts war der Ort als Badeort bekannt und wegen seiner einmaligen Lage und der guten Weine sehr beliebt.

Wer eine Verschnaufpause braucht, kann vielleicht beim Weingut Obrecht mitfahren.
Wer eine Verschnaufpause braucht, kann vielleicht beim Weingut Obrecht mitfahren.

© Christian Obrecht

Die Kirche des Dorfes ist der grösste Nistplatz der sogenannten Kirchenfledermäuse in der Schweiz. Im Turmhelm der ortsansässigen Kirche tummeln sich im Sommer mehr als 1500 Fledermausmütter mit ihren Jungen. Passanten können per Knopfdruck die Jungenaufzucht via Livekamera beobachten.

Anschliessend geht es mit dem Postauto nach Bad Ragaz, wo wir unsere Wandertour im «Grand Resort» würdig ausklingen lassen. Feinschmecker, die in der Gegend sind, sollten sich die Küche von Silvio Germann im «Igniv by Andreas Caminada» nicht entgehen lassen.


Tipps abseits der Wege

  • Entspannen in der Tamina-Therme
    Die Wellness-Oase in Bad Ragaz ist der perfekte Ort zur Regeneration nach einer genussvollen Weinwanderung. Nordisches Flair, Saunalandschaft, Massagen und heilendes Thermalwasser.
    taminatherme.ch

  • Architektur im Weingut Davaz
    Das imposante Gebäude des Weingut Davaz erinnert in moderner Form an die genussvollen Römer. Ausgezeichnete Architektur und ausgezeichnete Weine.
    davaz-wein.ch

  • Schlafen im Weinfass
    Wer nach seiner Weinwanderung standes­gemäss übernachten möchte, kann dies in Malans oder Fläsch in ausgebauten Wein­fässern tun.
    schlaf-fass.ch

Top-Events

  • Offene Weinkeller
    Knapp 200 Schweizer Winzer öffnen jährlich Anfang Mai ihre Tore. Mit dabei viele Bündner Selbstkelterer.
    offeneweinkeller.ch

  • vinotiv Rebewanderung – 7. September 2019
    Vielfalt im Rebberg zwischen Malans und Jenins: Die Wandereinheiten von je 30 Minuten führen jeweils zu den Rebbergständen oder Weinkellern von fünf vinotiv Winzern wo ausgesuchte Weine degustiert werden können.
    vinotiv.ch

  • Weinfest Malans – 17. bis 22. September 2019
    Offene Torkel, zahlreiche Festplätze, Musik und viel­fältige Attraktionen. All das bietet das Weinfest Malans.
    weinfest-malans.ch

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2019
Zum Magazin

Die besten Adressen im Überblick

  • 1
    St. Johannes-Stift Zizers
    Der Kuppelturm des unteren Schlosses in Zizers ist das Wahrzeichen des Ortes. Hier lebte ab 1962 Österreichs letzte Kaiserin Zita von Habsburg.
    Vialstrasse 18, 7205 Zizers
    Telefon: +41 81 3071808
  • 2
    Älplibahn Malans
    Die erste konzessionierte Luftseilbahn Graubündens bietet ein atemberaubendes Panorama. Telefonische Reservierung erwünscht.
    Buchwaldweg 2, 7208 Malans
    Telefon: +41 81 3224764
  • 3
    Heididorf Maienfeld
    Ein Abstecher in Johanna Spyris Zeiten: Im Heididorf oberhalb von Maienfeld lässt sich die Zeit der Enstehung des Romans hautnah erleben.
    Oberdörfligasse, 7304 Maienfeld
    Telefon: +41 81 3301912

Mehr zum Thema

News

Mit Austrian Afrikas Kulinarik entdecken

Erlebe die Regenbogennation, die schönsten Strände mitten im indischen Ozean und Geschmacksexplosionen wie nie zuvor.

Advertorial
News

Die spektakulärsten Restaurants der Welt

Dinieren im Unterwasser-Restaurant, ein 3-Gänge Menü im Ewigen Eis oder doch ein Drink hoch über Felsklippen. Diese Locations faszinieren ganz...

News

Palma is the Place to Be

Stylishe Boutiquehotels, feine, neue Gourmet-Tempel, coole Shops: Mallorcas Hauptstadt Palma ist hip wie schon lange nicht mehr. Ein intensiver...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Abheben mit der Premium Economy Class

Die neue Premium Economy Class ist nun auf allen Austrian Airlines Langstreckenflügen verfügbar.

Advertorial
News

Luxemburgs Weinregion: Ein Fest für die Sinne

Lernen Sie das Großherzogtum bei einem der zahlreichen Weinfeste kennen und lieben.

Advertorial
News

»My healthy Trip« am Flughafen Wien

Damit die Reise nicht mit knurrendem Magen, sondern satt und entspannt startet, hat der Flughafen Wien zahlreiche köstliche Angebote im Programm.

News

Ahoi: Ritz-Carlton sticht mit Luxusschiff in See

Ritz-Carlton steigt mit mehreren Schiffen in die Kreuzfahrtbranche ein. Kulinarisch umsorgt Sternekoch Sven Elverfeld die Gäste.

News

Reise durch zehn Welterbe-Weinregionen

Die Bezeichnung UNESCO Welterbe beschränkt sich nicht nur auf historische Stätten, sondern zeichnet auch Weinregionen aus. Der Falstaff stellt zehn...

News

Rent a boat: Traumschiffe in der Karibik

Das Wiener Start-Up »Zizoo« lockt zum Herbst- und Wintersegeln in die Karibik und gibt Kulinarik-Tipps.

News

Fly Niki wird für gutes Essen gelobt

Blogger Nikos Loukas bewertet seit Jahren das Essen in Flugzeugen – Wir haben das Best- und Worst of...

News

Im Luxuszug durch Lateinamerika

Ab Mai 2017 lässt sich das malerische Peru mit viel Luxus von den Gleisen aus erleben.

News

Mit »car2go« jetzt günstiger zum Flughafen

Austrian Airlines Kunden können bei der Buchung eines Carsharing-Autos neben Flughafenpauschale auch die Anmeldegebühr sparen.

News

Marrakesch: Labyrinth der Genüsse

Eden-gleiche Gärten, 1001 dampfende Tajines und ein Bukett, an dem man sich nur berauschen kann - Marrakesch hält an jeder Ecke etwas Betörendes...

News

Tel Aviv: Die Lässige Stadt am Meer

In Tel Aviv leben die Leute nach dem Motto: Genieße das Leben ­– und zwar besser heute als morgen. Das hat auch die Restaurant- und Lokalszene...