Beschreibung der Region

Das jüngste Weinbaugebiet Österreichs – es besteht in dieser Form erst seit 1995 – ist mit rund 790 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten des Landes, aber in einer Beziehung ganz groß: Hier führt der Grüne Veltliner das Regiment. Fixpunkte in den kleinen Weinorten sind bodenständige Buschenschanken, Ausflüge in die Geschichte gewähren Traismauer oder Herzogenburg. Seit dem Jahrgang 2006 kommen typische fruchtige, würzige Grüne Veltliner und kernige, mineralische Rieslinge unter der Bezeichnung »Traisental DAC« auf den Markt. In keinem anderen österreichischen Weinbaugebiet hat der Grüne Veltliner einen derart dominanten Flächenanteil: Mit 63 Prozent belegt das Traisental unangefochten Platz eins. Doch auch der Riesling gilt als Spezialität des Traisentals. Die Reben stehen überwiegend auf – oft winzigen – Terrassen mit trockenen, schottrigen, sehr kalkreichen Böden. Sie verleihen den Weinen ein sehr eigenständiges Profil, mit kräftigem Körper und festem Rückgrat. Die Mineralität ist auch Geschmacksträger, stützt die Säurestruktur und fördert somit die Langlebigkeit der Weine. Besondere Klimafaktoren – pannonische Einflüsse und gleichzeitig Kaltluft aus dem Alpenvorland bringen warme Tage und kühle Nächte – sorgen für eine sehr feine Aromatik und würzige Finesse. Die nahe Donau kann auch hier ihre temperaturausgleichende Rolle voll ausspielen. Das Traisental ist ein attraktives Ausflugsziel für Weinliebhaber, Wanderer, Radfahrer und Kulturinteressierte. Uralte Weintradition – noch weit vor der Weinkultur der Römer in der Region datiert – bestätigen Funde von Traubenkernen aus der frühen Bronzezeit. Ein modernes Kulturprogramm in großer Vielfalt bietet die nahe gelegene niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten. Von diesem südlichsten Punkt des Weinbaugebiets eröffnen sich viele Wege nach Westen und Osten: von Statzendorf, Unter- und Oberwölbling über Nussdorf, Reichersdorf, Getzersdorf, Inzersdorf und Herzogenburg mit seinem herrlichen Stift bis nach Stollhofen, Frauendorf und Gemeinlebarn. Verbindendes Element ist die Weinkultur, die von den Winzerfamilien in den zahlreichen Buschenschankbetrieben auf sympathische und genussvolle Weise vermittelt wird. Die Winzerinnen und Winzer sind sich der Bedeutung von Grünem Veltliner und Riesling als Botschafter des Gebiets sehr wohl bewusst. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, den unverwechselbaren Weinstil noch bekannter zu machen – persönliche Nuancen bringen die dazu servierten bodenständigen kulinarischen Köstlichkeiten. Man sollte aber nicht versäumen, auch andere Sortenspezialitäten in Weiß und Rot zu verkosten.

Zeige Filter
Filter auswählen
1.258 Einträge

Erwähnt in

News

ERSTE LAGEN-Präsentation der Österreichischen Traditionsweingüter

Groß angelegte Verkostung mit rund 130 Grünen Veltlinern und Rieslingen aus den besten Lagen.

Advertorial
News

Gewinnspiel: Tour de Vin – Probieren bei 33 Traditionsweingütern

Am 6. und 7. Mai laden die Österreichischen Traditionsweingüter zum Verkosten des neuen Jahrgangs. Wir verlosen 5 mal 2 Tour de Vin Buttons.

Advertorial
News

Genuss zum Schluss: Tipps fürs Wochenende

Wohin am Wochenende? Der Falstaff hat die besten Kulinarik- und Wein-Tipps zusammengestellt.

News

Wohin am Wochenende? Tipps zum Genießen

Das Falstaff-Team hat die besten Kulinarik- und Wein-Tipps zusammengestellt: vom Wachauer Weinfrühling über die Tour de Vin bis zum Craft Beer Fest.

News

Erste Lagen-Präsentation der ÖTW – Tickets gewinnen!

Die besten Weine der Österreichischen Traditionsweingüter werden am 1. September auf Schloss Grafenegg präsentiert.

Advertorial
Themenspecial

Weinherbst Niederösterreich: Vielfalt genießen!

Von August bis November findet der Weinherbst Niederösterreich zum 23. Mal statt und über 100 Gemeinden laden zu genussreichen Festen ein.