Beschreibung der Region

Der italienischsprachige Kanton Tessin ist die Schweizer Heimat des Merlot. Bei einer Gesamtfläche von 1.090 Hektar bedeckt die aus dem Bordelais stammende Sorte 872 Hektar. Abgeschlagen folgen Pinot Noir, die einheimische Sorte Bondola und Cabernet Sauvignon. Chardonnay und Sauvignon Blanc sind die wichtigsten weißen Sorten. Der Merlot hat sich nach hundert Jahren im Tessin vorzüglich akklimatisiert. Die Traube wächst im Sopra- wie im Sotticeneri - und nicht immer in weitläufigen Weinbergen, sondern auch in kleinen, an die steilen Hänge getupften Flecken. Der Erfolg der letzten Jahre hat die Tessiner Winzer gestärkt. Sie vertrauen auf die Klasse und Verschiedenartigkeit ihres Terroirs und treten auch gegenüber dem mächtigen Nachbarn Italien zunehmend selbstbewusst auf. Die Zahl von roten Spitzengewächsen steigt stetig an. Alle basieren sie auf Merlot, ab und zu wird eine Cuvée mit anderen Sorten, wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc oder Petit Verdot, erzeugt. Darüber hinaus gibt es immer mehr respektable Weißweine. Und einzelne Schaumweine zählen gar zu den besten des Landes.

Zeige Filter
Filter auswählen
138 Einträge

Erwähnt in

News

Weissen-Rat: Top 10 Schweizer Weine

Eine subjektive Listung der schweizer Top-Weine haben unsere drei Falstaff-Experten für Sie zusammengestellt.

Tessin

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Weinbaugebiete

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Wein

Bewertungen, Winzer, News und Top-Weine

Zur Übersicht