Beschreibung der Region

Unter Northland versteht man die Landschaft nördlich der Metropole Auckland, in der einige verstreut liegende Weingüter Wein erzeugen. Hier schlug die Stunde des Weinbaus in Neuseeland, als 1819 die ersten Reben gepflanzt wurden und James Busby, ein Pionier des Weinbaus sowie der Agrarwirtschaft in Neuseeland und Australien, 1830 hier seinen ersten Wein erzeugte. Die Northland sind recht warm und verzeichnen mit die höchsten Temperaturen Neuseelands. Die Winter fallen weniger kalt aus als sonst auf Nord- und Südinsel. Auch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht fallen durch die Einwirkung des nahen Meeres relativ gering aus. Da es im Norden Neuseelands relativ häufig regnet und es auch zu Nebelbildung kommen kann, müssen die Standorte der Weinberge für die Produktion von Top-Weinen sorgfältig ausgewählt werden. Das Gros der ca. 550 Hektar Rebfläche befindet sich daher an der Ostseite der Insel auf geschütztem Terrain. Der Boden besteht zumeist aus fruchtbarem Lehm mit einem Untergrund aus Fels. Das warme Klima erlaubt die Produktion von Weißwein ebenso wie von Rotwein, wobei es sich bei den Rotweinen entweder um Bordeaux-Blends oder um Syrah handelt. Die meisten Weine der Northland gelangen nicht nach Europa, sondern werden vor Ort oder in Australien getrunken.

FACTS

Bekannte Winzer
Karikari Estate, Okahu Estate, Longview Estate
Bekannte Weine
weiß: Chardonnay (CH), Pinot Gris (PG) rot: Cabernet Sauvignon (CS), Cabernet Franc (CF), Syrah (SY)

Erwähnt in