Beschreibung der Region

Mit einer gut 3.000 Jahre alten Weinbaugeschichte zählt Kalabrien, die zerklüftete Spitze des "Stiefels" mit ihrer 780 Kilometer umfassenden Küste, zu den ältesten Weinbauregionen Italiens. Fernab der großen Industrie-Ansiedlungen ist Kalabrien eine von der Landwirtschaft geprägte Region, in der sich die Menschen, sofern sie nicht in die großen Städte gezogen sind, mit dem Geldverdienen schwertun. Umgeben vom Meer, ist das Klima für Weinbau mit seinem mediterran geprägten Charakter sehr günstig. Die ca. 25.000 Hektar umfassenden Rebflächen verteilen sich auf die nördliche Küste am Tyrrhenischen Meer sowie die südlichen Küstenstriche am Ionischen Meer. Einige der Weinberge sind ausdrücklich als Hanglagen ausgewiesen. Das Interesse am Wein aus Kalabrien war zwischenzeitlich so gering, dass einige Herkünfte quasi von der Landkarte verschwunden sind. Dank der engagierten Arbeit des Erzeugers Librandi verzeichnen die Weine Kalabriens heute wieder zunehmendes Interesse. Hauptrebsorte für Rotwein ist der einheimische Gaglioppo. Im Zuge des wachsenden Interesses an den Weinen Süditaliens nimmt aber auch der Bestand der Sorte Magliocco zu. Die Weißweine werden im Regelfall aus der Sorte Greco gekeltert. Wegen des warmen und milden Klimas experimentieren einige Erzeuger auch mit internationalen Sorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Auch der Ausbau der Weine im kleinen Eichenfässchen nach internationalen Standards erfreut sich zunehmenden Interesses.

FACTS

Bekannte Winzer
Librandi, Serracavallo
Bekannte Weine
Weiß: Greco Rot: Gaglioppo, Magliocco
Zeige Filter
Filter auswählen
3 Einträge

Erwähnt in