Beschreibung der Region

Chile hat in Sachen Weinbau die vielleicht bemerkenswerteste Karriere der Neuen Welt hingelegt. Weinbau wird in dem schmalen Andenstaat zwar schon seit dem 16. Jahrhundert betrieben, nämlich seit den Eroberungszügen der Spanier, die den Rebstock in das Land brachten. Aber wegen eines kompletten Einbruchs des Inlandkonsums und einer damit einherschreitenden massiven Überproduktion drohte dem Weinbau in Chile Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts das Aus. Die Alternative bestand aus einer kompletten Neuordnung der Weinwirtschaft, Modernisierung der Weinberge und Kellereien sowie Import von Investitionen und Know-how aus Europa. Der Schritt ist geglückt. Chile ist heute eines modernsten Weinbauländer der Welt und entwickelt sich stetig und dynamisch weiter. Stand zunächst das Central Valley mit seinen Subregionen Maipo, Colchagua, Rapel, Curico und Maule im Mittelpunkt, das auch heute noch den Herzschlag des chilenischen Weinbaus bildet, so rücken zunehmend kühle Regionen, sogenannte "Cool Climates", in das Zentrum des Geschehens, etwa Küstenregionen wie Casablanca oder Leyda sowie im kühlen Süden gelegene Regionen wie Bío-Bío. Auch in Richtung Norden schreitet der Weinbau voran. Obwohl von dort die heiße Atacama-Wüste nicht weit entfernt ist, profitieren Küstenregionen von einem besonderen klimatischen Effekt. Wenn tagsüber die warme Luft im Inland aufsteigt, entsteht ein Sog, der kalte Luft vom Pazifischen Ozean in die Täler zieht und so den Weinbergen Kühlung verschafft. Auf der anderen Seite, an den Anden, wagen sich zunehmend Erzeuger in die größere Höhen, um die Kaltluftströmungen der Anden zu nutzen. Chile weiß einige der besten und innovativsten Weinmacher der Welt in seinen Reihen, etwa den Star-Winzer Aurelio Montes, der sich intensiv mit der Wasserproblematik der Neuen Welt beschäftigt. Und längst hat Chile Kultweine hervorgebracht, zum Beispiel den Almaviva von Philippe de Rothschild und Concha y Toro, Montes Alpha M oder Casa Silvas "Clos Apalta". Ca. 120.000 Hektar Weinberge dienen der Weinerzeugung, heute sind sie verteilt auf eine Strecke von über 1.000 Kilometer, von weit nördlich von Santiago bis tief in den Süden.

Zeige Filter
Filter auswählen
306 Einträge

Erwähnt in