Beschreibung der Region

Die Weinbauregionen rund um den Balaton, den Plattensee, haben - wie auch andere Regionen Ungarns - in den letzten knapp 25 Jahren einen rasanten Aufstieg erlebt. Bis zum Niedergang des "Eisernen Vorhangs" und der kommunistischen Herrschaft im Land, wurden die Weine des Balaton preiswert produziert und billig verkauft: Das Land brauchte Geld. Dabei besitzen die Weinbauregionen rund um den größten Binnensee Mitteleuropas, in denen vermutlich schon die Römer Wein erzeugten, großes Potenzial, wie der rasante Aufstieg der letzten Jahre eindrucksvoll unter Beweis stellt. Das Klima ist warm und trocken, wie vielerorts in Ungarn. Die Weinberge hier aber genießen den Vorteil des Sees, der regulierend auf zu warme oder zu kalte Temperaturen einwirkt und mit der Reflexion des Sonnenlichts die Traubenreife unterstützt. Drei Regionen teilen sich den See aus weinbautechnischer Sicht: Am nördlichen Ufer liegen die Regionen Balatonmellék und Badacsony, auf der südlichen Seite liegt Dél-Ballaton. Die Böden dieser Landschaft rund um den Balaton, die zu den schönsten Ungarns zählen, bestehen zum Teil aus Vulkangestein und zum Teil aus Kalkgestein und eisenoxidhaltiger roter Erde, vor allem nördlich des Balaton. Der südliche Teil wird von lehmhaltigen Sand- und Lössböden beherrscht. Insgesamt finden die Reben hier ein vorzügliches Terroir. Im Anbau befinden sich die vorherrschenden ungarischen Sorten wie der Furmin etwa, jedoch gewinnen auch internationale Rebsorten an Bedeutung. Wegen des enormen Potenzials der Region interessieren sich zunehmend Top-Erzeuger und Weinmacher aus anderen Ländern Europas für die Region.

FACTS

Bekannte Winzer
Szeremley
Bekannte Weine
weiß: Furmint (FU), Welschrieling (WR), Riesling (RR), Pinot Gris (PG), Keknyelü, Traminer (TR) Chardonnay (CH), Sauvignon Blanc (SB), Irsay Olivér, Kiralyleányka rot: Pinot Noir (PN), Blaufränkisch (BF), Cabernet Sauvignon (CDS), Syrah (SY)

Erwähnt in