Beschreibung der Region

Rund um die Metropole Auckland - vor allem im Norden - wird auch Weinbau betrieben. Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, als die Südinsel noch fast 80 Jahre davon entfernt war, mit Reben bepflanzt zu werden, lieferte sich die Region Auckland einen Zweikampf mit Gisborne um die Vormachtstellung im Norden. Mit dem Aufstieg der weiter südlichen gelegenen Weinbauregionen, die häufig idealere Voraussetzungen bieten, ist der Weinbau um Auckland zurückgegangen. Auf wenigen Hektar erzeugen hier noch einige Unentwegte Wein, den man aber auf keinen Fall unterschätzen sollte. Die kleine Region unterteilt sich in zwei Zentren: Nordöstlich von Auckland liegen Matakana und Mahurangi, nordwestlich der Stadt Kumeu River, das es mit einigen schon beinahe wie Kult gehandelten Wineries zu einiger Berühmtheit gebracht hat. Das Klima insgesamt ist warm, aber dafür feucht und regenreich, die Winter fallen mild aus. Nur besonders geschützte und trockene Winkel sind für den Weinbau geeignet, denn sonst kann Fäulnis zu einem Problem werden. Die Böden bestehen zumeist aus fruchtbarem Lehm und Ton, der Wasserabzug ist daher nicht ideal. Wegen des milden, warmen und feuchten Klimas werden hier Rebsorten angebaut, die mit diesen Bedingungen gut zurechtkommen, zum Beispiel Chardonnay, Pinot Gris, die roten Rebsorten der klassischen Bordeaux-Cuvée sowie Syrah. Neuseelands Paradesorte, den Sauvignon Blanc, sucht man hier fast vergebens.

FACTS

Bekannte Winzer
Providence, Kumeu River, Coopers Creek
Bekannte Weine
weiß: Chardonnay (PG), Pinot Gris (PG) rot: Cabernet Sauvignon (CS), Cabernet Franc (CF), Merlot (ME), Syrah (SY)
Zeige Filter
Filter auswählen
18 Einträge

Erwähnt in