Beschreibung

Planeta präsentiert die neuen Jahrgänge vom Weinkontinent Sizilien


Mitte der 1990er Jahre gründeten die Cousins Francesca, Alessio und Santi Planeta ihren eigenen Betrieb bei Menfi. Mit viel jungem Elan und klaren Qualitätsvorstellungen brachten sie frischen Wind in den sizilianischen Wein. Auf dem Familienweingut Ulmo am Lago Arancio im Hinterland von Menfi bauten sie viel Chardonnay und Cabernet an. In den 1990er Jahren waren hochwertige Weine aus diesen beiden Sorten die Eintrittskarte in die internationale Weinwelt. Und gerade der Chardonnay von Planeta sorgte für Furore. Wer hätte bis dahin gedacht, dass Sizilien solch tolle, frische Weißweine erzeugen könnte? Zwanzig Jahre später zählt er immer noch zu den wichtigsten Chardonnay Italiens. Schon bald nach dem großen Erfolg von Chardonnay und Cabernet vollzogen die Planeta den Schwenk hin zu den ursprünglichen Sorten Siziliens, in erster Linie zum Nero d’Avola und Grillo. Neben Ulmo am Lago Arancio ist Planeta heute mit eigenen Betrieben in Vittoria (Dorili), in Noto (Buonvini), am Ätna (Feudo di Mezzo) und in Capo Milazzo (La Baronia) im Norden Siziliens präsent. Anhand der Planeta-Weine kann man eine genussvolle Sinnesreise durch Sizilien machen kann.

Im Rahmen von »Falstaff Videonwine« verkosten und kommentieren Italien-Chefredakteur Othmar Kiem und Redakteur Simon Staffler Weine aus der neuen Kollektion von Planeta.

 

 

Von Falstaff bewertete Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
5 Einträge