Beschreibung

Must have!

Schon der Jahrgang 2015, von dem im vergangenen Jahr die meisten Weine auf den Markt kamen, war herausragend. Dieses Jahr war es sonnig und heiß an der Küste der Toskana, die Weine hatten reifes Tannin und ebensolche Frucht. Heuer sind nun endlich in erster Linie die 2016er dran und setzen noch eines drauf: 2016 war sonnig wie 2015, insgesamt aber etwas weniger heiß. Ab der zweiten Augusthälfte gab es deutliche Nachtabkühlung. Demgemäß präsentieren sich die Weine im Vergleich zu den 2015ern geschliffener, zeigen mehr frische Frucht und haben mehr Spannung. An der Küste der Toskana ist der 2016er  ein hervorragender Jahrgang. Gleich zwei Weine – nämlich die italienischen Ikonen Sassicaia 2016 und Masseto 2016 – haben sogar die Höchstnote von 100 Punkten erreicht. Wie gewohnt haben die Weine aus Bolgheri und den angrenzenden Weinbergen insgesamt die Nase vorn. Im Vergleich zu ihren Brüdern aus den Anbaugebieten südlich und nördlich sind diese einfach einen Tick geschliffener, eine Nuance präziser. Es sind Weine, bei denen Weinkennern das Herz aufgeht. Leider – und das ist ein großer Wermutstropfen – muss man für diese edlen Tropfen immer tiefer in den Geldbeutel greifen. Am stärksten steigen die Preise bei Sassicaia und Bisernos Lodovico, deren Preise im vergangenen Jahr  fast ums Doppelte gestiegen sind. Es gibt an der Küste der Toskana jedoch auch viele andere hervorragende Weine, die zu günstigeren Preisen ausgesprochen viel zu bieten haben. Daher sollten sie die günstige Gelegenheit zum Kauf nutzen und genießen!

Text Othmar Kiem; Notizen von Othmar Kiem und Simon Staffler

Tasting aus Falstaff Magazin Schweiz Nr. 6/2019

Tasting aus Falstaff Magazin Deutschland Nr. 6/2019

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2019

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
216 Einträge