Beschreibung

Der Castillo Ygay Gran Reserva Especial von Marqués de Murietta in Rioja in Spanien geht zurück bis auf den Jahrgang 1877 und wurde nach Bordelaiser Vorbild zunächst mit „Château Ygay“ bezeichnet. Er stellte immer eine Selektion der besten Fässer aus herausragenden Jahrgängen dar. Seit 1917 heißt dann Castillo Ygay. Im vergangenen Jahrhundert muss man in zwei Perioden unterteilen. Die „jüngeren“ Jahrgänge unter der neuen Besitzerfamilie und den „historischen“ Jahrgängen, die von Nachfahren der Familie Marques de Murrieta erzeugt wurden. Im Unterschied zu den extrem lange im Fass gereiften historischen Jahrgänge wurden die „frühen Abfüllungen“ (early releases) wie 1985, 1987, 1989, 1991, 1994, 1995 im Durchschnitt zwischen 4 und 5 Jahren im Fass gelagert. Sie kommen heute nach circa 10 Jahren nach der Ernte auf den Markt. Die historischen Jahrgängen (historic vintages)  wie 1917, 1925, 1942, 1952, 1959, 1964, 1968, 1970, 1978 wurden jeweils 20 bis 30 Jahre im Holzfass ausgebaut, bevor sie zur Abfüllung und in den Markt kamen. Vom Castillo Ygay Gran Reserva Especial gibt es auch eine Weißwein-Version, die sehr selten auf den Markt kommt und einer extrem langen Reifezeit unterworfen wird. Der aktuelle Jahrgang ist 1986. Dieser wurde für 252 Monate (oder 21 Jahre) in amerikanischen Eichenbarriques gereift, danach 67 Monate im Betontank, insgesamt wurden schließlich im Jahre 2014 davon ganze 8.125 Flaschen abgefüllt. Die Weine dieses bemerkenswerten Tastings wurden anlässlich der Jahresprobe im November 2019 der „Linzer Runde“ im Josef in Linz verkostet, Patron Günter Hager stellte den Großteil der Weine aus seiner privaten Sammlung zur Verfügung, einige Weine wurden im internationalen Weinhandel besorgt.

Notiert von Peter Moser

Tasting aus Falstaff Online AT 2020

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
22 Einträge