Beschreibung

Der Unternehmer Stanley Kroenke (FC Arsenal, Screamin Eagle) erwarb 2017 eine Mehrheitsbeteiligung an der Kult-Domäne Bonneau du Martray. Der bisherige Betriebsleiter Jean-Charles le Bault de la Morinière, dessen Familie das Weingut nur wenige Jahre nach der französischen Revolution erworben hatte, blieb dem Weingut aber sowohl als Minderheitseigentümer, als auch operativ erhalten. Durch den Einstieg des amerikanischen Unternehmers erhofft man sich zudem die internationale Reichweite des bekannten Weins, Corton Charlemagne Grand Cru, zu erhöhen.

Seit 2011 werden die elf Hektar der Domäne von sechs Mitarbeitern komplett biodynamisch bewirtschaftet. 2,8 Hektar des Weinbergs im Corton Charlemagne werden an die Domaine de la Romanée verpachtet. Man erhofft sich dadurch, fokusierter zu arbeiten und die Reben aufwendiger bewirtschaften zu können. Es ist davon auszugehen, dass der Stil des berühmtesten Weißweins vom Corton-Hügel nicht wesentlich verändern wird.

 

Notizen von Ulrich Sautter

Von Falstaff bewertete Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
7 Einträge