Beschreibung

Bourboulenc ist eine sehr alte südfranzösische Weißweinsorte, deren Ursprung in Vauclus/Provence vermutet wird. Sie wird erstmals 1515 unter dem Namen Borbolonques urkundlich erwähnt. Heute ist sie in Südfrankreich über eine Fläche von circa 650 Hektar verbreitet. Sie spielt in der Cuvée des Châteauneuf-du-Pape ebenso eine Rolle wie in den Weißweinen von Costières de Nimes, von Tavel oder des Languedoc, des Minervois oder Corbières. Reinsortig ausgebaute Bourboulenc-Weine findet man nur selten, zumeist wird die Sorte mit Grenache Blanc, Macabeo, Marsanne oder Clairette cuvetiert. Sie reift nur ganz gemächlich und benötigt daher eine lange Periode bis zur Vollreife. Bourboulenc verträgt allerdings trockene und warme Standorte sehr gut, was die Sorte vor allen Dingen für mediterrane Regionen sehr geeignet erscheinen lässt. Zudem machen sie ihre lockeren Beeren mit ihren dicken Schalen recht unempfindlich gegen Fäulnis, zu schaffen macht ihm allerdings der Falsche Mehltau. Rebflächen außerhalb Südfrankreichs sind bislang nicht bekannt.

FACTS

Terroir
steinige Böden, Kiesel, Schiefer, Granit
Preis
9.5 bis 30 €
Andere Bezeichnungen
Berlou blanc, Blanquette du Frontonnais, Blanquette du Gard, Blanquette menue, Bourboulenco, Bourbounenco, Bourbojlanc, Burbulen, Bourboulenque, Bourbouleng, Doucillon, Frappad, Clairette blanche, Clairette dorée, Clairette dorée à Paulhan, Clairette grosse, Grosse Clairette, Malvoisie du Languedoc, Clairette rousse, Clairette rousse du Var, Picardan, Mourterille, Roussette du Vaucluse, Ondenc, Roussaou
Zeige Filter
Filter auswählen
17 Einträge