Zitronen-Minz-Kraut-Brownies

© Kikkoman

© Kikkoman

Zubereitungszeit: 25 Minuten, mit der Backzeit 60 Minuten

Für 12 Stück bzw. 1 Backblech oder große Kastenform:

Zutaten

100
g
warme Butter
120
g
Zucker
1
Pk.
Bourbon-Vanillezucker
200
g
Dinkelmehl
1
Pk.
Backpulver
100
g
Kakaopulver
1
Spritzer
Kikkoman natürlich gebraute Bio-Sojasauce
3
Eier
300
ml
Milch
125
g
Himbeeren
4
EL
Mandelstifte
Zubereitung:

Das Zitronen-Minz-Kraut auf einem Sieb gut abtropfen lassen, gründlich ausdrücken und fein hacken.

Himbeeren waschen und abtropfen lassen.

Butter und Zucker cremig schlagen. Eier, Milch und Kikkoman natürlich gebraute Bio-Sojasauce verquirlen und langsam in die Buttermasse einrühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und gemeinsam mit den Mandelstiften und dem Kraut unter den Teig heben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Die Himbeeren an der Oberfläche verteilen und leicht hineindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, die Brownies aus dem Herd nehmen, auskühlen lassen, schneiden und servieren.

TIPP

Fermentiertes Gemüse in Süßspeisen? Die erste Reaktion darauf ist meist überrascht und skeptisch. Das Aroma von süßen Speisen gewinnt einen Eigengeschmack, bzw. an Umami durch die Zugabe von etwas Säure und Salz. An den Saft von Zitrusfrüchten in unserem Essen sind wir bereits gewöhnt. Manche wissen bereits, dass Teigen eine Prise Salz wohl bekommt. Beides – eine leichte Salz- und Säurenote im Hintergrund – kann genauso gut von fermentiertem Gemüse kommen. Wer schon mal
Salzschokolade gekostet hat, weiß um die köstliche Kombination von süß-salzig und wird sich durch die Zitronen-Minz-Kraut-Brownies vielleicht daran erinnert fühlen.

Rezept © Kikkoman / Ingrid Pametshofer, www.blubbergarten.work

Mehr zum Thema

Rezept

Apfelkuchen mit Karamell

Den Genuss perfekt macht Vanilleeis – Rezepttipp aus dem Buch »Äpfel« von James Rich.

Rezept

Kirschenplotzer

Ein Rezept zur kreativen Resteverwertung – Tipp aus dem Buch »Reben, Rebhuhn, Rebellion: Ein kulinarischer Streifzug durch die Pfälzer Küche«.

Rezept

Lebkuchen-Gugelhupf

Der Kuchen-Klassiker bekommt eine würzig-weihnachtliche Note und wird mit Vanilleglasur besonders köstlich.

Rezept

Pumpkin Cheesecake

Der Herbst wird kommen – und für die bevorstehende Kürbis-Saison grillen wir schonmal den ersten Herbstkuchen.

Rezept

Zucchinikuchen

Backen auf dem Grill – auch das ist möglich. Anja Auer raspelt ein Zucchino klein und zaubert daraus einen Kuchen.

Rezept

Kirschkuchen

Wunderbar saftig schmeckt dieser Kuchen-Klassiker nach Sommer – Julian Kutos zeigt, wie er im Handumdrehen gelingt.

Rezept

Marillenfleck mit Streusel

Das wunderbar saftige Steinobst hat jetzt Saison und Julian Kutos backt damit einen sommerlichen Blechkuchen.

Rezept

Schokokuchen zum Muttertag

Für Muttertag bäckt Julian Kutos einen saftigen Schokokuchen mit frischen Erdbeeren.

Rezept

Rhabarbertarte mit weißer Schokolade und Whiskey

Markante Säure, wunderbare Süße – Rhabarbar ist die perfekte Zutat für leichte Tartes und Desserts.

Rezept

Kärntner Reindling

Ein Kärntner Reindling darf zu Ostern natürlich nicht fehlen. Food Blogger Julian Kutos zeigt wie’s geht.

Rezept

Festliche Schoko-Ananas-Torte mit Veilchen

Die perfekte Süßigkeit: Eine festliche Torte, die nicht zu viel Fett und Zucker enthält. Wunderschön dekoriert wird sie mit Kokosraspeln, getrockneten...

Rezept

Kaffee-Osterkränzchen

Dieses feine Gebäck passt nicht nur zu Ostern, am besten aber zum Kaffee.

Rezept

Schneller Schokoladenkuchen

Im Handumdrehen zubereitet ist dieser Kuchen, denn er ist in wenigen Minuten in der Mikrowelle fertig.

Rezept

Asbach Cremeschnitte

Der Mehlspeisen-Klassiker bekommt durch den feinen Weinbrand eine besondere Note.

Rezept

Passion Cake mit Zitronenglasur

Diese Kuchen-Kreation kommt von Herzen und eignet sich ideal zum Verwöhnen der Liebsten.

News

Die Wiener Zuckerbäcker

In Wien hat die süße Kunst des Zuckerbackens lange Tradition – und ist zugleich so lebendig wie selten zuvor. Im Buch »Die Wiener Zuckerbäcker«...