YTC-Siegergericht: Kürbis, Sellerie, Pilz und Holler

Der Kürbis bringt Farbe ins Gericht.

Foto beigestellt

Der Kürbis bringt Farbe ins Gericht.

Der Kürbis bringt Farbe ins Gericht.

Foto beigestellt

Für den Kürbisfondant

Zutaten

500
g
Kürbis, geschmort
200
g
Kürbis- oder Karottensaft
11
g
Agar-Agar
8
Blatt
Gelatine
50
g
Nussbutter
20
ml
Weißer Balsamico
etwas
Salz, Pfeffer, Zucker, Tonkabohne, Muskat und Zitronenabrieb
  • Den Kürbis vierteln und entkernen, mit ein bisschen Olivenöl einreiben, teilweise würzen und in Alufolie einpacken.
  • Im Ofen bei 180 Grad Celsius für 40 Minuten schmoren.
  • Den Kürbis im Thermomix für fünf Minuten bei 70 Grad Celsius mixen, den Saft mit Agar-Agar aufkochen.
  • Die eingeweichte Gelatine ebenfalls in den Saft geben und zur heißen Masse gießen.
  • Nun die Nussbuter dazugeben und mit den restlichen Zutaten gut abschmecken.
  • Die heiße Masse in die Formen gießen und anziehen lassen.
  • Kurz vor dem Anrichten unter den Pass stellen und servieren.

Für den geschmorten Sellerie

Zutaten

1/2
Knolle
Sellerie
30
g
Schmalz
etwas
Salz, Pfeffer und Zucker
etwas
Senfkörner, Lorbeer, Wacholder und Pfefferkörner
Schuss
Weißer Balsamico
etwas
Apfelsaft
1/2
EL
Miso
100
ml
Wasser
20
ml
Teriyakisauce
10
ml
Sojasauce
  • Den Sellerie schälen, halbieren und in einen Millimeter dünne Scheiben schneiden.
  • Danach den Sellerie in Schmalz anbraten.
  • Nach dem Anbraten alles rausnehmen und mit allen anderen Zutaten in derselben Pfanne einen Sud herstellen.
  • Die geschmorten Selleriescheiben darin ziehen lassen.
  • Nach fünf Minuten rausnehmen und den Sud für den Teriyakilack weiter einreduzieren lassen.

Für die Selleriecreme

Zutaten

Sellerieabschnitte
80
g
Nussbutter
etwas
Salz, Essig und Zucker
etwas
Sezuchan Pfeffer, gerieben
3-4
g
Xanthan
  • Die Sellerieabschnitte mit der Nussbutter vakuumieren und bei 68 Grad Celsius 40 Minuten weichgaren.
  • Alles im Thermomixer fein mixen und abbinden.

Für den frittierten Sellerie

Zutaten

1/2
Knolle
Sellerie
etwas
Geräucherter Paprika
etwas
Salz
etwas
Umami Gewürz
Öl zum Frittieren
  • Den Sellerie in einen Millimeter dünne Scheiben schneiden und mit dem Messer ganz feine Julienne schneiden.
  • Die Streifen in Wasser einlegen und kurz vor dem Frittieren das Wasser wegschütten.
  • Die Streifen bei 180 Grad Celsius für zwei Minuten frittieren und würzen.

Für die Perlzwiebeln, gebraten und geschmort

Zutaten

6
Stück
Perlzwiebeln
etwas
Schmalz
etwas
Zucker und Salz
Schuss
Apfelsaft
etwas
Teriyakisauce und Sojasauce
etwas
Öl zum Anbraten
Schuss
Granatapfel-Essig
  • Die Perlzwiebeln halbieren, in Schmalz und Zucker anbraten.
  • Mit den flüssigen Zutaten ablöschen, würzen und langsam weich schmoren.

Für die gebratenen Kräuterseitlinge

Zutaten

6
Stück
kleine Kräuterseitlinge
etwas
Butter und Öl zum Anbraten
etwas
Salz
Teriyakilack von den Perlzwiebeln und von der Sellerie
  • Die Pilze anbraten, würzen und die Schmorsäfte von den Zwiebeln und dem Sellerie reduzieren. So entsteht ein Lack.
  • Nach dem Anbraten die Pilze lackieren.

Für das Hollerkompott

Zutaten

Handvoll
Hollerberen
etwas
Zucker und Pfeffer
etwas
Zitrone
Schuss
Rum und Rotwein
etwas
Maizena zum Binden
  • Alles in einen Topf geben und ein Kompott herstellen.
  • Leicht mit Maizena abbinden.

Für den Haselnussschaum

Zutaten

150
ml
Milch
50
g
Haselnuss, gerieben
etwas
Salz, Pfeffer und Knoblauch
Eventuell Lecithine
  • Kurz die Haselnüsse rösten.
  • Im Topf mit Milch aufgießen, abschmecken und mixen.
  • Vor dem Servieren öfters mixen, um Schaum zu erzeugen.

Zum Anrichten

Zutaten

Tahini (Sesampaste)
Distelöl
Sauerklee, Kerbel, Vogelmiere und Schnittlauch
Knuspriger Mais
Lardo
  • Den Kürbisfondant in die Mitte platzieren und alle anderen Kompenenten herum setzen.
  • Mit den restlichen Zutaten zum Anrichten dekorieren.

Werfen Sie einen Blick in den Wettbewerb:

youngtalents.falstaff-profi.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Lammzunge mit gepresstem Wassermelonen-Rettich, Brimsen und Spargel

Für den Wassermelonen-Rettich aus dem Rezept verwendet Eder den iSi Gourmet Whip mit Rapid Infusion Set.

Rezept

Grüner Spargel aus dem Elsass, Sauerampfer und Schafsjoghurt, Getreidevinaigrette

Mitten im malerischen Elsass im altehrwürdigen Luxushotel »Le Chambard« hat Sternekoch Olivier Nasti dieses vegetarische Frühlingsgericht aus Spargel...

Rezept

Kaltes Huhn mit Kräutermajonnaise und jungem Gemüse

Rezepttipp von Spitzenköchin Léa Linster aus ihrem Kochbuch »Das Gelbe vom Ei«.

Rezept

Filet Wellington vom Osterschinken

Schinken in Brotteig einmal anders: In Wirsingblätter und Champignon-Duxelles gewickelt und anschließend mit Blätterteig umhüllt, kommt er luftiger...

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Frittata al Limone – Zitronenfrittata

Passt zum Frühstück oder als vegetarisches Hauptgericht – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.