Wildreissalat mit Cranberrys und Pekannüssen

© Vanessa Maas / Brandstätter Verlag

Wildreissalat mit Cranberrys und Pekannüssen

© Vanessa Maas / Brandstätter Verlag

Wer an ur-amerikanische Lebensmittel denkt, denkt meist an Mais, Kartoffeln und Chilischoten, Kürbis und Tomaten. Weiter nördlich sind es Wildreis, der längst auch kultiviert wird, Ahornsirup und Cranberrys. Das wunderschöne Korn wird mit Stangensellerie, Pilzen Pekannüssen und Cranberrys zu einem Salat mit fruchtig-würzigem Dressing, wie er im Winter zur Abwechslung öfter auf dem Tisch stehen sollte: reichhaltig, bunt und bei jedem Bissen ein wenig anders.

Zutaten für 3-4 als Hauptspeise

Zutaten

200
g
Wildreis
Salz
3
EL
(ca. 30 g) getrocknete Cranberrys
4
EL
(ca. 60 ml/g) naturtrüber Apfelsaft
100
g
Pekannüsse
100
g
braune Champignons
100
g
Stangensellerie
2
Frühlingszwiebeln
5
EL
kaltgepresstes Sonnenblumenöl
1,5-2
EL
Apfelessig
2
gestrichener TL
Dijonsenf
1-2
TL
Ahornsirup
1
Msp.
Chipotle-Chilipulver
  1. Reis in einer Schüssel mit der Hand mit kaltem Wasser mehrfach waschen, bis das Wasser klar ist. Abseihen, in einem nicht zu kleinen Topf mit gut sitzendem, schwerem Deckel mit ca. 1,5 Liter Wasser und 1 gestrichenen TL Salz aufkochen, zugedeckt ca. 50 - 60 Minuten auf kleiner Hitze garen, bis sich das Volumen vervielfacht hat und fast alle Körner aufgeplatzt sind. Abgießen.
  2. Während der Reis kocht, Ofen auf 160 °C Umluft (oder 180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Cranberrys in Apfelsaft aufkochen und zur Seite ziehen.
  3. Pekannüsse auf einem Blech mit Backpapier im vorgeheizten Ofen ca. 5 - 7 Minuten rösten, bis sie zu duften beginnen. Herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. In große Stücke brechen.
  4. Champignons putzen, je nach Größe dickblättrig schneiden, halbieren oder vierteln. Stangensellerie putzen, schräg in Scheiben oder Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und schräg in dünne (aber nicht hauchdünne) Scheiben schneiden.
  5. Pilze in einer Pfanne in 1 EL Öl bei hoher Hitze 3 Minuten anbraten, herausnehmen. Sellerie 1 Minute braten, zu den Pilzen geben. Cranberrys über der Pfanne abseihen, den Pfanneninhalt einmal aufkochen. In eine kleine Schüssel geben, mit Apfelessig, Dijonsenf, Ahornsirup, Salz und Chipotle gründlich verrühren (am besten mit einem kleinen Schneebesen), 4 EL Öl einrühren. Mit Salz, Essig und Chipotle abschmecken.
  6. Wildreis mit Pilzen, Sellerie, Frühlingszwiebeln, Cranberrys, Pekannüssen und dem Dressing gründlich vermischen, bis die Reiskörner gut vom Dressing überzogen sind. Lauwarm servieren.

 

TIPP

Wildreis bleibt immer fester und elastischer als normaler Reis.
Hält zwar einen Tag im Kühlschrank, aber Wildreis schmeckt frisch und bei Raumtemperatur viel besser. Im Kühlschrank wird er hart.

Varianten

  • Statt Pekannüssen geröstete Walnüsse, Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne verwenden.
  • Gebratenen Kürbis, gebratene Kastanien oder gegarte Kidneybohnen statt Pilzen verwenden.
  • Schnittlauch oder rote Zwiebeln statt Frühlingszwiebeln verwenden.
  • 1 in Würfel geschnittenen kleinen, knackig-säuerlichen Apfel zum Schluss unterheben.
  • Wenige Blättchen fein geschnittenen Salbei oder Thymian oder grob gehackte Petersilie ergänzen.

Immer wieder vegan

© Brandstätter Verlag

Katharina Seiser
Immer wieder vegan.
Das Beste der traditionellen Pflanzlichen Küche aus aller Welt

Mit Fotografien von Vanessa Maas
Brandst#ätter Verlag
192 Seiten | € 28,00
ISBN 978-3-7106-0462-1

 

Mehr zum Thema

Rezept

Salat aus gegrillten Rüben mit Oliven-Tapenade und marinierten Sardellen

Die süßen Röstaromen der Roten Rübe vermischt sich in diesem Rezept von Severin Corti gekonnt mit der verwandten zart, bitteren Halmrübe. Ein...

News

Dress to impress: Salatdressing

Der Geschmack eines Salats steht und fällt ­mit dem Dressing. Deshalb ­servieren wir Ihnen hier sechs Rezepte und fünf wertvolle Tipps zum Thema.

Rezept

Weißes Balsamico-Dressing

Dieses Dressing ist ein Allroundtalent für die Zubereitung einfacher Blattsalate. Eignet sich besonders als Basis für Joghurtdressing oder als...

Rezept

Petersilien-Dressing

Das Dressing mit Petersilie und Senf harmoniert mit gekochtem Spargel und sommerlichem Gemüse wie junge Karotten und Radieschen.

Rezept

Tomaten-Dressing

Das Tomaten-Dressing peppt mediterrane Gemüsevorspeisen wie gekochte Artischocken mit Ricotta, Mozzarella oder Frischkäse auf.

Rezept

Dunkles Balsamico-Dressing

Das Balsamico-Dressing mit Rotwein passt hervorragend zu italienischen Salaten wie Rucola, Radicchio und Puntarelle sowie zu gegrilltem Gemüse.

Rezept

Insalata di Melone

Julian Kutos präsentiert sein sommerliches Rezept für Melonensalat mit aromatischer Portwein-Sauce.

Rezept

Italienischer Panzanella

Der Brotsalat ist italienische Tradition – geschmacklich ein Genuss und auch als Resteverwertung von Brot und Gemüse praktisch.

Rezept

Pasta Fredda: Insalata di Rotelle

Dieser italienische Nudelsalat wird klassisch mit Rotelle-Pasta zubereitet und mit Zucchiniblüten und Mozzarella verfeinert.

Rezept

Artischocken-Salat

Ein Rezept mit (Artischocken-)Herz: sommerlich frischer Salat mit Ricotta und köstlichem Knoblauch-Honig-Öl.

Rezept

Insalata Di Funghi Porcini

Könige des Waldes: Mit frischen Steinpilzen, Walnusskernen und Pecorino ist dieser vegetarische Salat schnell zubereitet.

Rezept

Wurstsalat

Der pikante Salat-Klassiker wird in dieser Variante mit Knacker und Sojasauce zubereitet.

News

Salat als Hauptgang

Das grüne Blattwerk hat ein Imageproblem. Schuld daran ist oftmals mangelnde Kreativität in der Verarbeitung und ein falscher Umgang mit dem sensiblen...