Wiener Wäschemadln

© Julian Kutos

© Julian Kutos

Für den Backteig:

Zutaten

2
Eier
125
ml
Marsala
2
EL
Öl
150
g
Weizenmehl T480
1
TL
Vanillezucker
1
Prise
Salz
2
EL
Zucker

Zum Füllen:

Zutaten

1
kg
Marillen
150
g
Marzipan

Außerdem:

Zutaten

1
l
Öl zum Frittieren

Zum Servieren:

Zutaten

Staubzucker
Vanillesauce

Die Wiener Wäschemadln sind eine Alt-Wiener Mehlspeisen Spezialität. Wäschemadln galten früher als fröhlich und lebenslustig, ebenso ist das Dessert das nach ihnen benannt wurde.

Zubereitung

  • Die Marillen waschen und entkernen. Marzipan zu kleinen Kugerln formen.

  • Die Marillen mit den Marzipankugeln füllen.

  • Für den Backteig Eier, Marsala und Öl schaumig rühren. Mehl, Zucker, Salz und Zucker dazugeben. Teig abschmecken, er soll leicht salzig sein. Der Teig darf nicht zu flüssig sein, nach Bedarf etwas Mehl dazugeben.

  • Einen Topf mit Öl erhitzen.

  • Die Marillen in Backteig tauchen, in heißem Fett frittieren.

  • Die fertigen Wiener Wäschemadln mit Staubsucker bestreuen und mit Vanillesauce servieren.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Schlosserbuben mit aufgeschlagenem Sauerrahm

Jössas, Schlosserbuben! Die Idee, reife Zwetschken ganz einfach in Backteig zu tunken und in buttrigem Backfett zu knuspriger Herrlichkeit zu backen,...

Rezept

Weichseltascherl

Dieser Rezepttipp der Wiener Traditionsmanufaktur Staud’s eignet sich wunderbar als süß-fruchtige Hauptspeise.

Rezept

Flaumige Marillen-Buchteln

Ein Klassiker aus Großmutters Backstube, zubereitet mit luftigem Germteig.

Rezept

Topfenknödel gefüllt mit Weichsel-Konfitüre

Die limitierte Spezialität aus der Wiener Traditionsmanufaktur Staud's verleiht diesem Klassiker der Mehlspeisenküche das besondere Etwas.

Rezept

Rahmschmarren mit karamellisierten Birnen

Alain Weissgerbers Rahmschmarren sieht mindestens so eindrucksvoll aus wie Salzburger Nockerl, schmeckt aber viel spannender – und ist mit wenigen...

Rezept

Mohn Schupfnudeln mit Asiago

Ob bei Sonnenschein oder Regen: Schupfnudeln mit Mohn sind immer ein Genuss. Julian Kutos‘ Geheimzutat für cremigen Genuss: Asiago DOP.