Wiener Schnitzel von Heinz Reitbauer

© Luzia Ellert

© Luzia Ellert

Zutaten

4
Kalbsschnitzel, vom Milchkalb-Schlögel, á 160 g, 5 mm dick geschnitten ODER 8 Kalbsschnitzel, aus dem Kalbsrücken, á 80 g, 5 mm dick geschnitten. Das Kalbfleisch sollte mindestens 2 Wochen gereift sein.
ca. 250
ml
Rapsöl (1/3)
ca. 500
ml
geklärte Butter (2/3) in Wien
ca. 500
ml
Schweineschmalz (2/3) am Pogusch – Die genaue Fettmenge ist immer von der Pfannengröße abhängig
150
g
glattes Mehl
3
Eier
250
g
1
unbehandelte Zitrone
Salz

Zubereitung:

  • Aus getrockneten Semmeln die Brösel selbst herstellen. Die Hälfte der Brösel nicht zu fein sieben. Anschließend mischen.
  • Die Schnitzel mit einer Klarsichtfolie bedecken und nur leicht plattieren, beidseitig salzen und nach Wiener Art (unmittelbar vor dem Ausbacken) panieren.
  • Dabei das Mehl gut abschütteln, die Eier nur verschlagen und die Bröseln nur ganz leicht andrücken.
  • In einer höheren und dickwandigen Pfanne die Fettmischung auf ca. 140 °C aufheizen. Die Schnitzel einlegen, sofort die Hitze auf bis zu 180 °C erhöhen, dabei die Pfanne immer schwenken. Nach den ersten 30 Sekunden das Schnitzel wenden, dabei nicht ins Fleisch stechen, und anschließend unter ständigem Schwenken so lange soufflieren, bis das Schnitzel satt goldgelb ist. Das Schnitzel mit einer Backschaufel vorsichtig herausnehmen, abtropfen lassen und mit einem Küchenpapier gut entfetten.
  • Die Zitrone in 6 Spalten schneiden und einzeln in  20 x 20 cm große Zitronennetze einpacken.

Tipp

Das Schnitzel sollte nach dem Einlegen in der Mitte wie eine Insel gerade noch aus dem Fett ragen. Durch das permanente Schwenken wird das heiße Fett über das Schnitzel gespült und das Schnitzel souffliert dabei. Im Wirtshaus verwenden wir für einen kräftigeren Geschmack anstatt geklärter Butter Schweineschmalz.


Die Falstaff-Getränkeempfehlungen

Große Reserve Grüner Veltliner 2016 – Kattus Kunststück
Die garantierte Lagerung (40 Monate auf der Hefe) gestaltet diesen Sekt hellgoldig mit feinster Perlage. Der Basiswein stammt aus Martinsdorf, der Riede Ralessen, Weinviertel. Auffällig ist die reife elegante Veltlinernase mit würzig trockenem Abgang. Exotische Geschmacksnuancen beleben das Finish.
€ 60,–; kattus.at

Alkoholfrei
Flein Saft vom Sauvignon Blanc 2020 ­– Gross & Gross
Morgennasses Gras vereint mit Brennnesseln. Grüner Paprika und Limettenzesten gesellen sich hinzu. Schlank am Gaumen. Angenehmes Zucker-Säure-Spiel. Komplex und trotzdem leichtfüßig. Pur und gekühlt im großen Weinglas genießen!
€ 12,–; grossundgross.at


© Falstaff

Rezept aus dem Falstaff Kochbuch »Österreichs beste Rezepte«.

JETZT BESTELLEN

Mehr zum Thema

Rezept

Lammzunge mit gepresstem Wassermelonen-Rettich, Brimsen und Spargel

Für den Wassermelonen-Rettich aus dem Rezept verwendet Eder den iSi Gourmet Whip mit Rapid Infusion Set.

Rezept

Grüner Spargel aus dem Elsass, Sauerampfer und Schafsjoghurt, Getreidevinaigrette

Mitten im malerischen Elsass im altehrwürdigen Luxushotel »Le Chambard« hat Sternekoch Olivier Nasti dieses vegetarische Frühlingsgericht aus Spargel...

Rezept

Kaltes Huhn mit Kräutermajonnaise und jungem Gemüse

Rezepttipp von Spitzenköchin Léa Linster aus ihrem Kochbuch »Das Gelbe vom Ei«.

Rezept

Filet Wellington vom Osterschinken

Schinken in Brotteig einmal anders: In Wirsingblätter und Champignon-Duxelles gewickelt und anschließend mit Blätterteig umhüllt, kommt er luftiger...

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Frittata al Limone – Zitronenfrittata

Passt zum Frühstück oder als vegetarisches Hauptgericht – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.