Wiener Schnitzel von Heinz Reitbauer

© Luzia Ellert

© Luzia Ellert

Zutaten

4
Kalbsschnitzel, vom Milchkalb-Schlögel, á 160 g, 5 mm dick geschnitten ODER 8 Kalbsschnitzel, aus dem Kalbsrücken, á 80 g, 5 mm dick geschnitten. Das Kalbfleisch sollte mindestens 2 Wochen gereift sein.
ca. 250
ml
Rapsöl (1/3)
ca. 500
ml
geklärte Butter (2/3) in Wien
ca. 500
ml
Schweineschmalz (2/3) am Pogusch – Die genaue Fettmenge ist immer von der Pfannengröße abhängig
150
g
glattes Mehl
3
Eier
1
unbehandelte Zitrone
Salz

Zubereitung:

  • Aus getrockneten Semmeln die Brösel selbst herstellen. Die Hälfte der Brösel nicht zu fein sieben. Anschließend mischen.
  • Die Schnitzel mit einer Klarsichtfolie bedecken und nur leicht plattieren, beidseitig salzen und nach Wiener Art (unmittelbar vor dem Ausbacken) panieren.
  • Dabei das Mehl gut abschütteln, die Eier nur verschlagen und die Bröseln nur ganz leicht andrücken.
  • In einer höheren und dickwandigen Pfanne die Fettmischung auf ca. 140 °C aufheizen. Die Schnitzel einlegen, sofort die Hitze auf bis zu 180 °C erhöhen, dabei die Pfanne immer schwenken. Nach den ersten 30 Sekunden das Schnitzel wenden, dabei nicht ins Fleisch stechen, und anschließend unter ständigem Schwenken so lange soufflieren, bis das Schnitzel satt goldgelb ist. Das Schnitzel mit einer Backschaufel vorsichtig herausnehmen, abtropfen lassen und mit einem Küchenpapier gut entfetten.
  • Die Zitrone in 6 Spalten schneiden und einzeln in  20 x 20 cm große Zitronennetze einpacken.

TIPP

Das Schnitzel sollte nach dem Einlegen in der Mitte wie eine Insel gerade noch aus dem Fett ragen. Durch das permanente Schwenken wird das heiße Fett über das Schnitzel gespült und das Schnitzel souffliert dabei. Im Wirtshaus verwenden wir für einen kräftigeren Geschmack anstatt geklärter Butter Schweineschmalz.


Die Falstaff-Getränkeempfehlungen

Große Reserve Grüner Veltliner 2016 – Kattus Kunststück
Die garantierte Lagerung (40 Monate auf der Hefe) gestaltet diesen Sekt hellgoldig mit feinster Perlage. Der Basiswein stammt aus Martinsdorf, der Riede Ralessen, Weinviertel. Auffällig ist die reife elegante Veltlinernase mit würzig trockenem Abgang. Exotische Geschmacksnuancen beleben das Finish.
€ 60,–; kattus.at

Alkoholfrei
Flein Saft vom Sauvignon Blanc 2020 ­– Gross & Gross
Morgennasses Gras vereint mit Brennnesseln. Grüner Paprika und Limettenzesten gesellen sich hinzu. Schlank am Gaumen. Angenehmes Zucker-Säure-Spiel. Komplex und trotzdem leichtfüßig. Pur und gekühlt im großen Weinglas genießen!
€ 12,–; grossundgross.at


© Falstaff

Rezept aus dem Falstaff Kochbuch »Österreichs beste Rezepte«.

JETZT BESTELLEN

Mehr zum Thema

Rezept

Gefüllte Kalbskoteletts

Kalbskoteletts müssen dick geschnitten werden, damit sie saftig bleiben. Hier sorgt die Fülle aus Pistazien und Datteln für ein herrlich...

Rezept

Rahmschnitzel mit Pilzen

Diese pfeffrig-pilzigen Rahmschnitzel treffen jeden Geschmack und sind das perfekte Gericht für die Übergangszeit! Anja Auer verrät ihr köstliches...

Rezept

Steirisches Wurzelfleisch

Ein Klassiker der steirischen Hausmannskost. Das Wurzelfleisch wird mit Wurzelgemüse, Kren und frischen Kräutern angerichtet. Dazu passen...

Rezept

Mostbratl mit Stöckelkraut und Semmelknödel

Der Sonntagsbraten ist eine wunderbare Erinnerung an die Kindheit. Lukas Nagl, Küchenchef der Restaurants der Traunsee­­hotels, verrät im neuen...

Rezept

Rösti mit Gewürzlachs, Ruccola & Mohnmiso Mayo

Küchenchef des »Das Bootshaus« Lukas Nagl weiß wie man richtige Rösti zubereitet. Verfeinert mit würzigem Lachs und feinster Mayonnaise wird das...

Rezept

Schalottentaschen

Dieses Rezept ist perfekt, um restliche gekochte Kartoffeln zu verwerten – aus dem Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic.

Rezept

Moscardini di Caorle marinati

Für dieses edle Gericht werden die für die venezianische Küche typischen Moschuskraken mit frittiertem Eidotter und Kartoffelcreme serviert.

Rezept

Kitz aus dem Wok nach Sichuan-Art

Der Geschmack von Kitz harmoniert wunderbar mit kräftigen chinesischen Aromen. Wir verleihen ihm hier ordentlich Schärfe mit Chili und Sichuanpfeffer.

Rezept

Braten vom Frischlingskarree in Kräuterkruste

Wir verleihen dem zarten Fleisch einen köstlich-grünen Touch mit frischen Kräutern.

Rezept

Großer Braten von der Keule

Saftig und zart – eine Keule vom nicht zu jungen Kitz ist der perfekte Frühlings­sonntagsbraten. Reste schmecken wunderbar im Sandwich!

Rezept

Curry von der Kitzschulter

Ziege ist vor allem im Norden Indiens ein überaus beliebtes Fleisch. Wer einmal dieses himmlisch zarte Kitz-Curry probiert hat, versteht, warum.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.