Weiße Schokoschnitten

© Gräfe und Unzer

Weiße Schokoschnitten

© Gräfe und Unzer

Für die Schokoschnitten

Zutaten (8 Personen)

250
g
(salzige) Butterkekse (siehe unten)
200
g
weiße Schokolade
120
ml
Milch
75
g
Zucker
ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote
3
Dotter (60 g)
5
Blatt
Gelatine
250
g
Obers

Für den Röster

Zutaten (8 Personen)

250
g
frische Hollerbeeren (außerhalb der Saison ersatzweise Schwarzbeeren)
50
g
Zucker
140
ml
roter Portwein
1/2
Zimtstange
1
EL
Speisestärke

Für die Schokoschnitten die Butterkekse in kleine Stücke zerbröseln. 65 g weiße Schokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen, mit den zerbröselten Butterkeksen verrühren. Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Form oder Backrahmen (ca. 20 x 25 cm) gleichmäßig verteilen und etwas andrücken.

Für die weiße Schokomousse die übrige Schokolade ebenfalls grob hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die Milch mit Zucker und Vanillemark aufkochen. Die Dotter einrühren und alles zur Rose abziehen: Dazu die Masse in einer Edelstahlschüssel über dem heißen Wasserbad beständig mit dem Teigschaber vom Schüsselrand wegrühren, bis sie etwa 80 °C heiß ist und dicklich wird. Zur Probe den Teigschaber herausnehmen und vorsichtig auf die Creme blasen – bilden sich wellenförmige Linien (ähnlich einer »Rose«), ist sie fertig.

Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Danach die Vanillemilch mit der Schokolade verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Masse unter Rühren auflösen. Die Masse abkühlen lassen und dann das geschlagene Obers vorsichtig unterheben. Das Schokoladenmousse auf dem Keksboden verteilen und etwa 4 Stunden kühl stellen.

Für den Röster inzwischen die Beeren verlesen und von den Dolden zupfen, waschen und trocken tupfen. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Portwein ablöschen. Die Zimtstange dazugeben, die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und hinzufügen. Alles bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dann die Zimtstange entfernen, die Hollerbeeren dazugeben und einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Zum Servieren die Schokoschnitten in Stücke schneiden, auf Teller setzen und mit dem Hollerröster servieren.

SALZIGE BUTTERKEKSE

150 g Mehl, 50 g Zucker und 1 TL Salz mischen. 100 g kalte Butter in Flöckchen dazugeben und alles zu einem Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Danach den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz 2 bis 3 mm dünn ausrollen. Die Teigplatte vorsichtig auf das Blech legen und im Ofen etwa 12 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann in kleine Stücke zerstoßen.

Aus: Das Original Sacher Kochbuch, erschienen bei Gräfe und Unzer, 264 Seiten, € 29,99

Mehr zum Thema

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

Rezept

Karotten Kranzkuchen

Cooking Catrin gibt dem Kuchen mit einer Buttercreme aus Orangen-Eierlikör von vomFASS einen Twist, der vor allem an Ostern schmeckt.

Rezept

Frühlingshafte Tarte

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING ein blumiges Torten-Eldorado mit einer frühlingshaften Tarte.

Rezept

Donuts von Sophia Stolz

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING frühlingshafte Patisserie mit zartem Blütendekor, inspiriert von der LIVING Candle Collection. Immer...

Rezept

Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes, inspiriert von der LIVING Candle Collection.

Rezept

Tarte Tatin – Gestürzter Apfelkuchen

Für Julian Kutos ist diese Variante der beste Apfelkuchen – gelingt im Handumdrehen!

Rezept

Mango-Crumble-Kuchen

Ein Kuchen mit indischem Touch – ein Rezepttipp aus dem Buch »Karma Food« von Simone und Adi Raihmann.

Rezept

Matcha Cheesecake

Der Frischkäse bekommt durch das Grünteepulver eine asiatische Note.

Rezept

Herzkuchen

Der »herzhafte« Kuchen wird mit Bio Haselnussöl der Ölmühle Fandler verfeinert.

Rezept

Apfelmuskuchen mit Knusperstreuseln

Wer sagt, dass man Apfelmus nur ZUR Mehlspeise essen kann? Es macht sich auch wunderbar IM Kuchen!

Rezept

Marzipan-Haselnuss-Stollen

So schmeckt Weihnachten: Es müssen nicht immer Kekse sein, auch dieser Stollen verleiht den Festtagen etwas Besonderes.

News

Die Wiener Zuckerbäcker

In Wien hat die süße Kunst des Zuckerbackens lange Tradition – und ist zugleich so lebendig wie selten zuvor. Im Buch »Die Wiener Zuckerbäcker«...