Warm eingelegte Auster mit geforener Gurke, Weißwein und scharfem Apfelschaum

© Stine Christiansen

© Stine Christiansen

Zutaten für die Austern

Zutaten

Sorlut-Austern Nr.1

Zubereitung:

  • Die Austern vorsichtig und ohne sie dabei zu zerbrechen öffnen. Die geöffneten Austern in eine Schüssel legen.
  • Das Wasser von der Schale durch ein Sieb abseihen.
  • Die Austern in dem Wasser waschen.

Zutaten für den Gurken-Sake

Zutaten

250
g
Gurkensaft (einschließlich Haut)
100
g
Sake
45
g
Mirin
30
Minzeblätter
20
g
Zucker
45
g
Limettensaft
1
Blatt
Gelatine

Zubereitung:

  • Den Gurkensaft und alle anderen Zutaten außer dem Limettensaft im Mixer zerkleinern.
  • 15 Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein feines Sieb abseihen.
  • Den Limettensaft hinzufügen, gut vermischen und nach Geschmack würzen.
  • In den Gefrierschrank geben und alle 5 Minuten umrühren, um einen hellgrünen Slush zu erhalten.

Zutaten für die Schinkenbrühe

Zutaten

400
g
Wasser
150
g
kleine Kartoffeln (gewaschen und geschält)
300
g
Schinken
4
g
Knoblauch
1
kleine Zwiebel (geschält und ganz)

Zubereitung:

  • Wasser, Kartoffeln, Schinkenwürfel, Knoblauch und die Zwiebel in einen Topf geben und 1 Stunde bei schwacher Hitze halb zugedeckt kochen, um nicht zu viel Wasser zu verdampfen.

Zutaten für die leichte Escabeche-Marinade

Zutaten

1
Knoblauchknolle
3
mittelgroße Zwiebeln
3
Karotten
3
Schalotten
2
Stangen
Sellerie
250
g
Manzanilla-Wein
250
g
Weißwein
600
g
Sherry-Essig
1,5
l
Schinkenbrühe
250
g
Olivenöl
Thymian, nach Bedarf
Rosmarin, nach Bedarf

Zubereitung:

  • Den Knoblauch und das Gemüse in Öl anbraten.
  • Sobald das Gemüse leicht weich ist, den Manzanilla- und den Weißwein hinzufügen und einkochen, bis die Pfanne fast trocken ist.
  • Den Essig hinzufügen und 15 Minuten lang kochen, bis eine schöne Marinade übrig bleibt.
  • Die Schinkenbrühe hinzufügen und einkochen, bis sich die Flüssigkeit um die Hälfte verringert hat.
  • Die Marinade durch ein kleines Sieb abseihen.
  • Das Gemüse und die Brühe separat stellen.
  • Einen Teil der Brühe (etwa 150 g) mit dem gesamten Gemüse im Mixer zu einer feinen, cremigen Textur pürieren.
  • Zur cremigen Mischung gegebenenfalls etwas Brühe und Xanthan hinzufügen.
  • Den Rest der Brühe aufbewahren, um damit die Austern zu wärmen.

Zutaten für die eingelegten Schalotten

Zutaten

100
g
Apfelessig
70
g
Akazienhonig
60
g
Mineralwasser
2
g
gemahlener schwarzer Pfeffer
2
g
frischer Thymian
50
g
geschnittene Schalotten

Zubereitung:

  • Alle Zutaten mit Ausnahme der Schalotten mischen und im Topf auf den Herd stellen.
  • Sobald alles heiß ist, die Schalotten hinzufügen, für 5 Minuten bei niedriger Hitze garen lassen.
  • Vom Herd nehmen, mit Backpapier abdecken und 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für das Alginat-Bad

Zutaten

1
l
Wasser
4
g
Alginat

Zubereitung:

  • Mischen und mindestens 2 Stunden stehen lassen.

Zutaten für die Perlen

Zutaten

160
g
Austernwasser
25
g
Mineralwasser
5
g
Zitronensaft
3
g
Natriumgluconat
0,7
g
Silberpulver SOSA
1
g
Xanthangummi

Zubereitung:

  • Austernwasser, Mineralwasser, Zitronensaft, Glucosilberpulver und Xanthan mit einem Mixer gut vermischen.
  • Die Mischung in eine Spritze geben und dreimal entleeren, um Luft aus der Spritze zu entfernen.
  • Mit der Spritze kleine Tropfen aus einer Höhe von etwa 5 cm in das Alginat-Bad fallen lassen.
  • Die Perlen 1 Minute im Alginat-Bad lassen und dann in kaltes Wasser legen.

Zutaten für den scharfen Sirup

Zutaten

500
g
Wasser
150
g
Zucker
4
frische Chilis
100
g
Txakoli-Wein

Zubereitung:

  • Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen. Die Chilis hineingeben und eine davon zerbrechen.
  • Ziehen lassen, anschließend die Chilis abseihen, den Txakoli-Wein dazugeben und beiseitestellen.

Zutaten für den scharfen Apfelschaum

Zutaten

200
g
scharfer Sirup
400
g
Granny-Smith-Apfelmus
6,5
g
Gelatine

Zubereitung:

  • Einen Topf mit dem scharfen Sirup erhitzen.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser hydrieren.
  • Den Sirup vom Herd nehmen und die gelöste Gelatine hinzufügen.
  • Das Apfelmus hinzufügen und das Gemisch in einen Sahne-Siphon/eine Sahnepistole füllen.
  • Bei Verwendung eines Sahne-Siphons den Siphon schließen, zwei Gasladungen einführen und in den Kühlschrank stellen.

Anrichten:

  • Sobald die Austern geöffnet und sauber sind, die Escabeche auf 70 °C erwärmen und anschließend vom Herd nehmen.
  • Die Austern für 45 Sekunden hinzugeben.
  • Die Auster auf den Teller legen und die Esca­beche (ca. 70 °C) daraufgeben.
  • Den Gurken-Sake, die eingelegten Schalotten und den Apfelschaum hinzufügen.
  • Den Gurken-Sake mit den Perlen garnieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Tbisri – Miesmuscheln Goa-Style

Lust auf Muscheln? Die traditionelle Zubereitungsart dieses Rezepts aus dem südindischen Goa hüllt die Muscheln in herzwärmende Curry-Aromen.

News

Alles über Seafood

Austern, Muscheln, Krustentiere: Viele Delikatessen aus dem Meer schmecken jetzt am besten. Wir haben die spannendsten Geschichten und die besten...

Rezept

Pochierte Austern mit Heringskaviar

Ein Rezept aus dem legendären »Sportsman«, einem mehrfach ausgezeichneten Pub an der südenglischen Küste mit Meeresfrüchte-Fokus.

Rezept

Clam Chowder mit Miesmuscheln

Anja Auer heizt den Dutch Oven an und bereitet den Klassiker aus dem Osten der USA mit frischen Miesmuscheln zu.

News

Yuu’n Mee: Große Spendenaktion für Mangrovenwälder

Nachhaltigkeit, die schmeckt: Der Seafood-Experte pflanzt für jedes verkaufte Produkt in der Weihnachtszeit einen Mangrovenbaum.

Advertorial
Rezept

Gegrillter Oktopus mit zerdrückten Schnittlauch-Kartoffeln und Sauce Cap-Ferrat

Ein Rezept von Denis König aus dem Restaurant »Le Salzgries« in Wien.

News

Gewinnspiel: Yuu'n Mee-Dinner im Wiener »Okra Izakaya«

Yuu'n Mee garantiert nachhaltiges Seafood in exzellenter Qualität – wir verlosen 4x1 exquisites Dinner für zwei Personen im Wiener Restaurant »Okra...

Advertorial
News

Yuu’n Mee – Nachhaltiges Seafood exzellenter Qualität

Nachhaltigkeit, die schmeckt: Yuu'n Mee Gernelen sind unwiderstehlich natürlich, klar und frisch sowie knackig im Biss.

Advertorial
Rezept

Causa Krebserl

Rezepttipp aus Schellhorns Generationenkochbuch – hier eine Kreation von Juniorchef Feilx Schellhorn.

News

Best of: Spaghetti alle Vongole in Wien

Falstaff Food Favourites: Herbert Hacker auf der Suche nach den besten Adressen für Pasta mit Venusmuscheln.

News

Aufgestachelt: Gourmet-Trend Seeigel

Seeigel werden unter Feinschmeckern mehr denn je geschätzt. Manche lassen dafür sogar Austern stehen.

News

Krustentiere im Überblick

Der Falstaff verrät alle wissenswerten Fakten zu den schmackhaften Meeresbewohnern.

News

Garnelen: Meeresgenuss oder Massenzucht?

Gute Garnelen sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft...

News

Gillardeau: Globaler Genuss

Gillardeau ist gleich Geschmack. Immer mehr Spitzenköche schwören auf Austern des Familienunternehmens aus dem Südwesten Frankreichs.

News

Foodpairing: Bier & Seafood

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zu Muscheln, Shrimps & Co passen.

News

Yuu’n Mee – Nachhaltiges Seafood exzellenter Qualität

Unwiderstehlich natürlich und knackig im Biss: Wir verlosen zehn Yuu'n Mee Packages im Wert von je 30 Euro.

Advertorial
Rezept

Rosenkapern, Melonensaft, Kaisergranat

Kaisergranat mit Twist aus dem Kochbuch »Fermentation« von Heiko Antoniewicz und Michael Podvinec.

Rezept

Jakobsmuschel und Langostino auf ­belgischem Chicorée und Limonenbutter

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.

Rezept

Gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi

Europäische Flusskrebse von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann