Vielseitiger Klassiker: Ei-Aufstrich

© Shutterstock

© Shutterstock

Zu einem Aufstrich verarbeitet entfaltet das hart gekochte Ei eine ungeahnte Vielfalt. Beim Verfeinern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So kann man für eine exotische Note etwas Cayennepfeffer und Currypulver drunter geben. Mexikanisch wird es bei der Variante mit frischen Avocados und Chili (Achtung: Sie müssen dann auch etwas Limettensaft bzw. Zitronensaft dazugeben, denn die Avocados werden gerne schnell braun). Und auch der Rest-Kren von der Osterjause kann in den Aufstrich gerieben werden.

Hier das Grundrezept:

Zutaten

5
Eier, hart gekocht
50
g
Margarine
3
EL
Sauerrahm
1 kleines
Stück
rote Zwiebel, fein gehackt
1/2
TL
Senf
1/2
TL
Suppenpulver
Frischer Schnittlauch, fein gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Die Ostereier schälen und in kleine Würfel hacken. Die Margarine in einer Schüssel aufschlagen und anschließend Sauernrahm, Zwiebel, Senf, Suppenpulver und Schnittlauch untermengen. Zum Schluss die Eier unterrühren, anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Mehr zum Thema

Rezept

STROH Rumbutter

Ob zu Brioche oder Striezel, diese Butter-Kreation passt zu vielen Gelegenheiten.

Rezept

Frühlingshaftes Schinkenbrot

Selbst gebackenes Dinkel-Körndl-Brot mit Saaten und Kernen aus der Vorratskammer werden mit lange haltbarem, vakuumierten Schinken und frisch...

Rezept

Ei Kren Aufstrich mit Frischkäse

Hart gekochte Eier werden kreativ im Brotaufstrich verwertet.

Rezept

Saure »Schweinereien« in Wiener Dressing

Das Rezept für diesen sauren Klassiker wurde freundlicherweise vom Heurigen Wieninger zur Verfügung gestellt.