Tomaten-Bohnengemüse mit Chorizo und Garnelen

© Constantin Fischer

Tomaten-Bohnengemüse mit Chorizo und Garnelen

© Constantin Fischer

Für die Tomatenragout-Basis:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Tomaten aus der Dose
1
Sardellenfilet
1
EL
Roh-Zucker
3
Streifen
Zitronenschale
1
Kaffirlimettenblatt
1
TL
Fenchelsamen
Zitronenpfeffer
1
EL
Ligurische Oliven
Salz

Für die Gemüseeinlage:

Zutaten (4 Personen)

3
Stiele
Stangensellerie
1
Pastinake
400
g
eingelegte Bohnen
2
TL
eingelegte Kapern
2
Zweige
Rosmarin

Für die Chorizo & die Garnelen:

Zutaten (4 Personen)

400
g
frische Chorizo
500
g
Garnelen mit Schale
2
Stiele
Liebstöckel
Olivenöl

Für den Sud:

Zutaten (4 Personen)

Schalen der Garnelen
1/8
l
Weißwein
500
ml
Gemüsefond

Zum Servieren:

Zutaten (4 Personen)

Chilifäden
  1. Den Zucker in einem Schmortopf leicht karamellisieren lassen und die Tomaten dazugeben. Die Tomaten im Topf kleinschneiden und aufkochen lassen. Sardellenfilet beigeben und die Sauce reduzieren lassen. Nach ca. 15 Minuten Zitronenschale, Limettenblatt, Zitronenpfeffer und Oliven beigeben und für weitere 10 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.
     
  2. Die Garnelen schälen und die Schalen in einer Pfanne anrösten. Mit Weißwein und Gemüsefond aufgießen und für 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend abseihen und beiseitestellen.
     
  3. Stangensellerie waschen und in dünne Scheiben schneiden. Pastinake schälen, die Enden abschneiden und würfeln. Die Bohnen von der Flüssigkeit abseihen und gemeinsam mit Rosmarin, Stangensellerie, Pastinake und Kapern zu dem Tomatenragout geben. Mit dem Garnelensud aufgießen, aufkochen lassen und bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten köcheln lassen.
     
  4. Chorizo in ca. 1 cm starke Scheiben schneiden und im Topf bei verschlossenem Deckel weitere 5 Minuten mitköcheln lassen. Liebstöckel hacken. Die Garnelen auf die Chorizo legen, Liebstöckel darüber streuen, mit Olivenöl beträufeln und erneut bei geschlossenem Deckel für weitere 5 Minuten garen. Alles miteinander verrühren und kurz ziehen lassen.
     
  5. Portionieren und mit den Chilifäden garniert servieren.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbs-Kaisergulasch

Ein wahrer Wiener Klassiker: Das Rezept für sein Kalbs-Kaisergulasch verrät Spitzenkoch Heinz Reitbauer vom »Steirereck« in Wien im Falstaff Kochbuch.

Rezept

Schalottentaschen

Dieses Rezept ist perfekt, um restliche gekochte Kartoffeln zu verwerten – aus dem Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic.

Rezept

Moscardini di Caorle marinati

Für dieses edle Gericht werden die für die venezianische Küche typischen Moschuskraken mit frittiertem Eidotter und Kartoffelcreme serviert.

Rezept

Kitz aus dem Wok nach Sichuan-Art

Der Geschmack von Kitz harmoniert wunderbar mit kräftigen chinesischen Aromen. Wir verleihen ihm hier ordentlich Schärfe mit Chili und Sichuanpfeffer.

Rezept

Braten vom Frischlingskarree in Kräuterkruste

Wir verleihen dem zarten Fleisch einen köstlich-grünen Touch mit frischen Kräutern.

Rezept

Großer Braten von der Keule

Saftig und zart – eine Keule vom nicht zu jungen Kitz ist der perfekte Frühlings­sonntagsbraten. Reste schmecken wunderbar im Sandwich!

Rezept

Curry von der Kitzschulter

Ziege ist vor allem im Norden Indiens ein überaus beliebtes Fleisch. Wer einmal dieses himmlisch zarte Kitz-Curry probiert hat, versteht, warum.

Rezept

Eingebrannte Fisolen mit Häferlsterz

Ein einfaches Traditionsgericht aus dem östlichen Weinviertel.

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.