Tatar vom Saibling

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Kräuteröl

Zutaten (4 Personen)

1
Zweig
Rosmarin, klein
etwas Basilikum
etwas Thymian
1/2
Orange, samt Schale
1/2
Zitrone, samt Schale
60
ml
Olivenöl
60
ml
Samenöl
Salz
  • Alles zusammen ansetzten und bei Zimmertemperatur zwei Tage ziehen lassen

Saibling

Zutaten (4 Personen)

1
Saibling zu 1 kg, enthäutet und entgrätet
Sauerklee
Salz
Cayennepfeffer
  • Den Saibling vorsichtig in Brunoise schneiden. Mit dem Kräuteröl, Salz, Cayennepfeffer und geschnittenem Sauerklee marinieren.

Salat

Zutaten (4 Personen)

1/2
kg
Rote Beete
1
kleiner Apfel
1/2
TL
Kümmel
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Apfelessig
Gemüsefond
  • Die Rote Bete halbieren, mit der Haut auf grobem Salz und zugedeckt mit Alufolie 2 bis 3 Stunden bei 160 °C im Backrohr schmoren lassen. Schälen und ebenfalls in Brunoise schneiden.
  • Rote Bete mit Olivenöl, fein gehacktem Kümmel, Salz, schwarzem Pfeffer, Apfelessig und Gemüsefond marinieren.
  • Ein paar Stunden ziehen lassen. Dann die Äpfel schälen, entkernen und in Brunoise schneiden und unter die Rote Bete geben und nochmals zusammen abschmecken.

Gelee vom Apfel

Zutaten (4 Personen)

2
Äpfel, daraus den Saft pressen
etwas Ascorbinsäure
1,5
g
Agar-Agar
  • Den frisch gepressten Apfelsaft sofort mit -Ascorbinsäure vermengen und Agar-Agar dazugeben, aufkochen und auskühlen lassen.

Anrichten

Zutaten (4 Personen)

Dill
getrocknete Ringelbeetscheiben
  • Mit der Marinade von der Roten Bete mithilfe eines Pinsels einen Strich über den Teller ziehen. Anschließend abwechselnd Saiblingstatar und Salat anrichten. Mit getrockneten Rote-Bete-Scheiben, Apfelgelee und Dill dekorieren.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung

Terlaner Classico 2015 
Kellerei Terlan
Eine traditionelle Cuvée aus Chardonnay, Weiß-burgunder und Sauvignon. Duftige, ansprechende Nase, nach frischem Apfel, weißem Pfirsich und Salbei. Am Gaumen rassig und saftig, präsente Frucht, schöner Trinkfluss.

Produktion: Florence Wibowo, Foodstyling: Benni Willke, Keramik: www.petralindenbauer.at

Aus dem Falstaff Südtirol Spezial

MEHR ENTDECKEN