Tafelspitz mit Rösterdäpfeln, Cremespinat, Apfelkren und Schnittlauchsauce

Tafelspitz von Plachutta

Thomas Schauer

Tafelspitz von Plachutta

Tafelspitz von Plachutta

Thomas Schauer

Für den Tafelspitz

Zutaten (6 Personen)

2
kg
Tafelspitz
300
g
Wurzelwerk (Karotte, Gelbe Rüben und Sellerie zu gleichen teilen), geschält
1/2
Stange
Lauch
1
Zwiebel in der Schale, halbiert
6
Scheiben
Markknochen, gesägt
Pfefferkörner, schwarz
Salz
Liebstöckel
Schnittlauch zum Bestreuen
  • Zwiebel in der Pfanne an den Schnittflächen dunkel bräunen.
  • Wurzelwerk und Lauch waschen. 
  • Markknochen und Fleisch warm waschen und -abtropfen lassen. 
  • Wasser zum Kochen bringen, Fleisch einlegen.
  • Pfefferkörner, Zwiebel und Liebstöckel beigeben.
  • Schwach wallend 2,5–3 Stunden kochen, Schaum und Trüb-stoffe abschöpfen.
  • Ca. 1 Stunde vor Garungsende Wurzelgemüse und Lauch beigeben.
  • Fleisch aus der Suppe heben, diese abseihen, -würzen, Markknochenscheiben einlegen, ca. 5 Minuten auf dem Siedepunkt ziehen lassen.
  • Das Fleisch gegen den Faserlauf in finger-starke Tranchen schneiden, in  passendem Geschirr mit einem Teil der Suppe und den Markknochen, dem Wurzelgemüse, dem Lauch und dem geschnittenen Schnittlauch auftragen.

TIPP

Auf dieselbe Art kann man alle Siedestücke vom Rind zubereiten. Nur die Kochzeit richtet sich nach Art und Größe des Fleisches.

Für die Rösterdäpfel

Zutaten (6 Personen)

1
kg
speckige Erdäpfel, gekocht, geschält
120
g
Zwiebeln, fein geschnitten
80
g
Öl
Salz
Petersilie, gehackt
  • Erkaltete Erdäpfel mit einem Röstireißer (»grobe Reibe«) reiben.
  • Die Hälfte der Fettmenge in einer Pfanne erhitzen.
  • Zwiebeln darin anschwitzen, umleeren und Pfanne mit Küchenkrepp reinigen, Rest des Fetts erhitzen.
  • Erdäpfel beigeben, salzen, unter öfterem Wenden knusprig bräunen.
  • Zum Schluss Zwiebeln untermengen.
  • Beim Anrichten mit Petersilie bestreuen.

Für den Cremespinat

Zutaten (6 Personen)

1
kg
Blattspinat
25
g
Butter
25
g
Mehl
350
ml
Rindsuppe
35
g
braune Butter
Salz
Pfeffer
Knoblauch
  • Spinat blanchieren. Gut ausdrücken, fein faschieren.
  • Butter schmelzen, Mehl kurz anschwitzen, mit heißer Suppe aufgießen, sehr gut durchrühren und 5 Minuten kochen lassen.
  • Wenn nötig passieren, Spinat und Mehlschwitze vermengen, aufkochen.
  • Salz, Pfeffer und Knoblauch sowie braune Butter einrühren. Konsistenz – wenn nötig – mit Suppe korrigieren.

 

Für den Apfelkren

Zutaten (6 Personen)

400
g
säuerliche Äpfel, geschält, entkernt
15
g
Kren, gerissen
2
EL
Zitronensaft
1
EL
Pflanzenöl
1
Prise
Salz
1
Prise
Zucker
  • Äpfel fein schaben und sofort mit Zitronensaft vermengen, die restlichen Zutaten einrühren.

TIPP

Soll der Apfelkren länger haltbar sein, dünste man die Äpfel wie für ein Kompott, jedoch mit wenig Süße, passiere und mische diese mit geriebenem Kren und Salz.

Für die Schnittlauchsauce

Zutaten (6 Personen)

400
ml
Milch
2
rohe Eidotter
2
gekocht Eier
100
g
Weißbrot, entrindet
400
ml
Öl
2
EL
Schnittlauch, fein geschnitten
Essig
Estragonsenf
Salz
gemahlener weißer Pfeffer
  • Weißbrot in Milch einweichen und danach ausdrücken.
  • Gekochte Dotter, rohe Dotter, Weißbrot, Salz, Pfeffer und Essig mit dem Stabmixer oder im Mixglas mixen.
  • Nach und nach nicht zu kaltes Öl beigeben, gut und homogen mixen wie bei einer Mayonnaise.
  • Gekochtes Eiweiß fein hacken, der Sauce beigeben, mit einem Schneebesen untermengen, nicht mehr mixen.
  • Schnittlauch im letzten Moment einrühren.
  • Die Sauce ist ohne Schnittlauchbeigabe bei kühler Lagerung einige Tage haltbar, Schnittlauch vor dem Servieren einmengen.


FOODSTYLING: FRANZ KARNER

Aus Falstaff Nr. 01/2012

TIPP

WEINTIPP

Zum Tafelspitz empfiehlt Mario Plachutta einen »Grünen Veltliner Selection Plachutta« von Schloss Gobelsburg.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Schweinebauch / Teriyaki / Pak Choi

Ein Heurigen-Klassiker wird mit asiatischen Aromen und Zutaten neu interpretiert.

Rezept

Rinderbratwurst / Papaya / Spinat

Die Wurst wird mit exotischem Salat und dem ersten Bärlauch der Saison serviert.

Rezept

»Die Weiterentwicklung« Kassler & Auster

Bei Kevin Fehling sind Kassler nicht gleich Kassler - er serviert sie mit Austern, gefrorenem Senfstaub, Weißkrautsalat, Kartoffeln und Petersilie.

Rezept

Gin-Kalbsherz mit Trüffel

Max Stiegl ist einer der Stars der modernen Innereien-Kulinarik - hier verrät er sein Rezept für Kalbsherz.

Rezept

Gams-Carpaccio mit Pfirsich, Kaffeeöl, Burgundersenf und Gewürzhonig

Ein Rezept vom Brüderpaar Karl und Rudi Obauer, Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Geschmorte Ochsenbackerl mit Mosaikgemüse und Erdäpfelmousseline

Dieses Gericht von Alain Weissgerber ist ein vitaminreicher Genuss.

Rezept

Gefüllte Ofenkartoffel mit Kalbs-Maroni-Sugo

Eins von vielen köstlichen Gerichten, die mit Maroni verfeinert werden können.

Rezept

Hühnerbrust, mit Maroni gebraten, Karottenpüree und Petersilie

Als Dekoration und Bastelspaß erfreut die Kastanie vor allem die Kleinen. Hier ein Rezept, das ebenso viel Freude macht.

Rezept

Schweinefilet / Mangold / Tomate

Das Fleisch wird im Ofen gegart, dazu gesellen sich Gemüse und eine Sauce mit frischer Note.

Rezept

Kalb / Wurzelgemüse / Kartoffel

Das Fleisch wird in einem Sud aus Weißwein und Bier geschmort, die Kartoffeln zu kleinen Talern verarbeitet.

Rezept

Tomahawk / Kohlrabi / Ziest

Ziest wird auch Japanische Kartoffel genannt und passt wunderbar zum Dry Aged Pork.

Rezept

Kalbsbries mit Rührei und Spargel

Bries zählt zu den teuersten Innereien. Es ähnelt in seiner Konsistenz Hirn, ist aber ob seiner Zartheit und des feinen Geschmacks eine absolute...

Rezept

Schweinshaxerlragout mit gerösteter Niere

Ein echter Geheimtipp: Die Schweinshaxe wird gemeinsam mit Nieren zu einem wahren Festmahl.

Rezept

Wachauer Kitzschulter mit jungem Gemüse

Ein Rezept von Lisl Wagner-Bacher, bei der ein Kitz immer ein Lammkitz ist - denn Ziegen mag sie nicht einmal im Streichelzoo.

Rezept

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade, Myrte und Bauerngartensalz

Rezept von Johanna Maier, »Hubertus Johanna Maier & Söhne«, Filzmoos, Salzburg.

Rezept

Pochiertes Filet und Röllchen von der Schwarte

Ein Rezept von Gerd Wolfgang Sievers.

Rezept

Gewürzkrustenbraten auf Schmorgemüse

Seit Jahrtausenden gilt das Schwein als Delikatesse. Egal ob Schweinsbraten, Schnitzel, edle Schinken oder feine Wurstwaren – auch Starköche lieben...

Rezept

Gebackenes Waldschweinschnitzel mit Vogelbeerkompott

Rezept von Peter Goach, Wirtshaus ­»Steirerstöckl«, Wien.

Rezept

Gebackenes Bauernei auf Carbonaracreme mit Kopfsalatsud, Haselnussmayonnaise und Périgordtrüffel

Rezept von Thomas Dorfer, »Landhaus Bacher«, Mautern/Wachau.

Rezept

Mit Hoisin und Sternanis marinierte Maispoularde im Bananenblatt auf Couscous-Salat

Rezept von Johann Lafer, »Le Val d’Or« in der Stromburg in Stromberg.