Süßkartoffelpüree auf gebratenen Austernseitlingen und Mehlwürmern

Die Mehlwurm-Limetten-Vinaigrette rundet das gesunde Gericht ab.

© Oliver Brachat/AT Verlag

Die Mehlwurm-Limetten-Vinaigrette rundet das gesunde Gericht ab.

Die Mehlwurm-Limetten-Vinaigrette rundet das gesunde Gericht ab.

© Oliver Brachat/AT Verlag

Süßkartoffelpüree

Zutaten (4 Personen)

600
g
Süßkartoffeln
400
g
mehligkochende Kartoffeln
1
TL
Salz
150
ml
Milch
1
EL
Butter
1
TL
frisch geriebener Ingwer
1/2
TL
gemahlene Koriandersamen

Für das Süßkartoffelpüree die Süßkartoffeln und die Kartoffeln schälen und in einem Topf in Salzwasser weich kochen. Sind die Kartoffeln weich gekocht, durch das Passevite (Passiergerät) treiben. Die Milch mit der Butter und den Gewürzen aufkochen, zu den Kartoffeln geben und gut mischen. 

Austernseitlinge

Zutaten (4 Personen)

500
g
Austernseitlinge
2
EL
geröstetes Sesamöl
1
EL
gehackte Petersilie
Salz & Pfeffer aus der Mühle

Die Austernseitlinge in Streifen zupfen und im erhitzten Sesamöl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren die gehackte Petersilie dazugeben. Die Pilze auf dem Teller verteilen und das Süßkartoffelpüree mittig daraufgeben. Anschließend die Vinaigrette über die Pilze und ein wenig über das Süßkartoffelpüree geben. 

Vinaigrette

Zutaten (4 Personen)

1
Schalotte
1
Peperoncini
2
unbehandelte Limetten, Schale und Saft
200
ml
Olivenöl
1
TL
Honig
1
TL
Salz
200
g
Datteltomaten

Für die Vinaigrette die Schalotte und die Peperoncini fein hacken. Die Mehlwürmer in einer Bratpfanne ohne Zugabe von Fett knusprig rösten. Alle Zutaten für die Vinaigrette, bis auf die Mehlwürmer und die Datteltomaten, in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen rühren, bis die Sauce leicht bindet. Anschließend die Mehlwürmer und Datteltomaten dazugeben. 

© AT Verlag

Aus »grillen, heuschrecken & co«, Christian Bärtsch und Adrian Kessler, AT Verlag.

Mehr zum Thema

Rezept

Eingebrannte Fisolen mit Häferlsterz

Ein einfaches Traditionsgericht aus dem östlichen Weinviertel.

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Portobello-Champignons

Wer sagt, dass Pizza und glutenfrei nicht zusammengeht? Okay, ein echter Neapolitaner wird ­diese herrlichen Portobellos ­vielleicht nicht als echte...

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Rollbraten mit Kohl und Zwetschken

Nicht nur an der Bar glänzt Gin mit seinem Geschmack: Im Rollbraten sorgt er mit seinen angenehmen Wacholder-Aromen für das besondere Etwas.

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Hummersalat, rotes Curryeis und Longan

Sutcharitchan mariniert das Hummerfleisch mit einem Thai-Dressing und serviert dazu Litschischaum.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.