Steirischer Flammkuchen

© Julian Kutos / Miele Center Pellet

© Julian Kutos / Miele Center Pellet

Für 3 Flammkuchen

Teig

Zutaten

350
g
Weizenmehl
150
ml
Wasser
3
EL
Olivenöl
1
Prise
Zucker
1 1/2
TL
Salz

Belag

Zutaten

125
g
Crème fraîche
250
g
Sauerrahm
2
TL
Salz
150
g
Karreespeck oder Moastabratl
100
g
Bergkäse
1/4
Bund
Schnittlauch
30
g
frischer Kren
3
EL
Steirisches Kernöl
  1. Alle Teig-Zutaten zu einem kompakten Teig kneten. Teig abschmecken, nach Bedarf nachsalzen. Teig für zirka 10 min kneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 h ruhen lassen.

  2. Backofen auf 250°C vorheizen. Den Teig portionieren und sehr dünn ausrollen. Teig ohne Belag 5 min anbacken.

  3. Crème fraîche und Sauerrahm cremig rühren, salzen. Kren reiben. Schnittlauch dünn schneiden. Käse reiben. Fleisch dünn schneiden.

  4. Den Teig mit der Creme großzügig bestreichen. Flammkuchen mit Speck und Käse belegen. Flammkuchen für 5 bis 10 min backen, bis er gut gebräunt ist.

  5. Mit Schnittlauch und Kren bestreuen, sofort servieren.

Weinempfehlung:
Weißburgunger, Morillon, Riesling


TIPP

Dieser Pizzateig ist ähnlich wie ein Flammkuchen. Er ist schneller in der Zubereitung als klassischer Pizzateig mit Germ.

Moastabratl ist ein gepökeltes, geräuchertes ausgelöstes Karreestück vom Schwein. Früher durfte nur der »Moasta« (Meister oder Hausherr) dieses Stück essen. Alternativ Karreespeck oder Lachsschinken verwenden.

Wie schnell und einfach dieser Steirische Flammkuchen zubereitet ist, zeigt Julian Kutos im Video:

Impressionen von der Zubereitung inder Bilderstrecke

Danke an Miele Center Pellet, dass unser Blogger Julian Kutos dieses Rezept bei Ihnen kochen durfte.

Mehr zum Thema

Rezept

Beiried mit Apfel und Rettich

Während das Fleisch im Ofen gar zieht, bereitet Constantin Fischer einen Apfel-Rettich-Salat zu. Für den Farbklecks sorgt ein Rucola-Pesto.

Rezept

Confierte Gänsebrust

Was kommt bei Ihnen zu Weihnachten auf den Tisch? Gerhard Wieser aus der »Trenkerstube« serviert Gänsebrust mit Shiitakepilzen und Geflügelbouillon.

Rezept

Ente mit Kartoffel-Semmelknödel

Die Ente wird in Rotwein und Zirbenschnaps saftig gegart, als Beilage serviert Constantin Fischer Knödel mit Tonkabohne.

Rezept

Waller mit Wurzelgemüse und Gurken-Basilikum Jus

Der Fisch gart gemeinsam mit dem Gemüse in aromatischem Sud im Ofen, dazu serviert Constantin Fischer Buchweizen und Couscous.

Rezept

Braten von Forelle und Kartoffeln

Bei diesem innovativen Baten wird die luftige Kartoffelmasse auf den Fisch dressiert.

Rezept

Beiried auf Grünkohl-Risotto und Pilzen

Besonders farbenfroh präsentiert sich diese aromatische Kreation von Constantin Fischer. Schmeckt gut und macht gute Laune!

Rezept

Beschwipster Kalbsbraten

Das Fleisch bekommt durch Zirbenschnaps sein besonderes Aroma, als Beilagen kommen Rotkraut und Pilze auf den Teller.

Rezept

One-Pot-Pasta

Ein Rezept für Tage, an denen sich die Lust zu kochen in Grenzen hält. Risoni Nudeln und Gemüse wandern zusammen in den Topf – und fertig!

Rezept

Zander mit Krautfleckerl

Josef Roiss aus dem Restaurant »Dankbarkeit« teilt sein Rezept für Krautfleckerl mit cremiger Obers-Sauce. Wir sagen »Danke«!

Rezept

Pilzrolle mit Garnelen und Kraut

Die Blätterteigrolle füllt Constantin Fischer mit einer Masse aus getrockneten Pilzen, Rotkrautsalat und Gewürz-Garnelen komplettieren das Gericht.

Rezept

Confierter Saibling mit Tomate, Speck & Spinat

Der Saibling zieht in einer Mischung aus dem Fett vom Speck und verschiedenen Ölen gar, für Farbkleckse ist mit Tomaten und Püree gesorgt.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.