Spezial-Salz für Margaritas

© Shutterstock

© Shutterstock

Der Salzrand gehört zu einer professionell gemixten Margarita einfach dazu. Allerdings dient er ­— wie vielleicht angenommen werden könnte — nicht nur zu Deko-Zwecken. Das Salz hilft nämlich vor allem dabei Bitterkeit zu neutralisieren, während es gleichzeitig die süß-sauren Noten der Limetten und des Triple Secs belebt — beides wird in den meisten Margarita-Rezepten verwendet. Einige der beliebtesten haben wir in unseren Top 10 Margaritas für Sie zusammengestellt.

Hier also ein simples Rezept mit großer Wirkung, dass sich ganz nebenbei auch wunderbar als Mitbringsel zur nächsten »Margarita-Party« eignet. Also am besten gleich die doppelte Menge zubereiten!

Zutaten

1
EL
frisch geriebene Limettenschale von ca. 2 Bio-Limetten
1
EL
frisch geriebene Orangenschale von ca. 1 kleinen Bio-Orangen
65
g
grobe Meersalzflocken
65
g
Kristallzucker
  1. Den Backofen auf 150 Grad Celsius vorheizen. Die Schale beider Zitrusfrüchte vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 5 Minuten backen. Die Mischung mit einer Gabel auflockern und weitere 5 Minuten weiterbacken oder bis sich die Mischung trocken anfühlt.
  2. Das Salz und den Zucker in einer Schüssel vermengen und die getrocknete Zitrusschale darunter mischen.
  3. In ein (schönes) Einmachglas umfüllen und gut verschließen. Das selbstgemachte Margarita-Salz ist so etwa bis zu sechs Monaten haltbar.

Tipp

Lust auf einen Extra-Kick? Fügen Sie Ihrer Salzmischung eine Prise zerstoßene Chiliflocken hinzu!