Spargel Ravioli

© Julian Kutos

© Julian Kutos

Für den Ravioli Teig

Zutaten

2
Eier
1
Eidotter
  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und den Teig in der Küchenmaschine für 5 Minuten langsam kneten. Die Geschwindigkeit erhöhen und nochmal 5 min kneten. Der Teig soll eher fest, nicht zu flüssig, aber elastisch sein. Nach Bedarf mehr Ei oder Hartweizengrieß einarbeiten.

  • Den Teig für mindestens 1 h im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Den Teig von Hand flach drücken und in 5 cm breite Stücke teilen. Den Teig von Hand oder mit einer Nudelmaschine auf die dünnste Stufe ausrollen.

Für die Spargel Füllung

Zutaten

125
g
grüner Spargel
1
TL
Salz
1
TL
Zucker
50
g
Mascarpone
1
Zitrone (Zeste und Saft)
1
TL
Salz
1
Prise
schwarzen Pfeffer
1
Ei
  • Spargel grob schneiden. Für 5 Minuten in Salzwasser kochen. 1 Teelöffel Zucker dazugeben. Spargelspitzen aufheben.

  • Spargel auskühlen lassen, in der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer und den restlichen Zutaten grob pürieren. 

Ravioli füllen

Zutaten

100
g
Butter
50
g
Parmesan
schwarzen Pfeffer
  • Auf die langen Teigstreifen, in der Mitte, mehrmals nebeneinander zirka 1 TL Füllung geben. Rund um die Füllung mit Ei bepinseln. Einen zweiten Streifen Nudelteig auf die Füllung legen, mit den Fingern gut andrücken. Mit einem Ravioli- oder Keksausstecher ausstechen.

  • Die ausgestochenen Ravioli gut bemehlen, damit sie nicht zusammenkleben.

  • Ravioli in kochendem Salzwasser bei 100°C für 1 bis 2 Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

  • Zum Servieren: Butter schmelzen, Spargelspitzen dazugeben, warme Butter über die Ravioli gießen, Zitronenzeste und Parmesan darüber reiben. Pfeffern.

TIPP

Für besonders authentisch italienischen Geschmack empfiehlt Julian Kutos Bio Hartweizengrieß aus seiner eigenen Produktlinie.

mehr erfahren

Impressionen von der Zubereitung

Mehr zum Thema

Rezept

Skirt-Steak mit Linsen und Kohlrabi

Die Linsen werden mit Chorizo zur würzigen Beilage, außerdem gibt’s dazu eine pikante Schoko-Sauce.

Rezept

Lamm mit Ratatouille, Crêpe & Ofentomaten

Spitzenkoch Denis König vom Wiener Restaurant »Le Salzgries« verwendet für dieses mediterrane Gericht das aromatische NOAN Herbs Olivenöl.

Rezept

Artischocke mit Karotte und Wachtelei

Die »Königin« des Gemüses kombiniert Constantin Fischer mit knackigen Karotten. Ihr Grün wird in der Sauce verarbeitet.

Rezept

Scholle – Mangold – Dijon-Senfsauce

Rezepttipp aus dem Buch »kochen.« von Stevan Paul.

Rezept

Weißwurst mit Kürbis und Zwiebel

Constantin Fischer interpretiert den Oktoberfest-Klassiker und kombiniert ihn mit Kürbislaibchen, Zwiebel-Sauce und Pilzen.

Rezept

Herzhaftes Zweierlei vom Rind

Leber und Herz vom Rind kombiniert Constantin Fischer mit Gemüse, eingelegten Chilis und fruchtigen Feigen.

Rezept

Geräucherter Kabeljau mit Tomaten, Mangold und Pilzen

Den Fisch räuchert Constantin Fischer selbst, für besondere Würze sorgen eingelegte Chilis.

Rezept

Pasta con Spinaci

Constantin Fischer serviert ein schnelles Nudelgericht, das mit wenigen Zutaten auskommt.

Rezept

Garnelen mit Pak Choi und Karotte

Das Seafood bettet Constantin Fischer auf einem knackigen Salat.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

Rezept

Flank-Steak mit Kartoffeln und Heidelbeeren

Zum saftigen Fleisch gesellen sich Kartoffellaibchen und für den fruchtigen Akzent ist auch gesorgt.

Rezept

Fettuccine mit Spinat und Ei

Die Pasta wird mit Spinatcreme, gebratenem Speck und einem rohen Eigelb serviert.

Rezept

Salsiccia mit Süßkartoffel und Kraut

Die italienische Bratwurst kombiniert Constantin Fischer mit einem klassischen Krautsalat, Kartoffelchips und Eier-Sauce.

Rezept

Schweinebauch trifft Tomate

Das gegrillte Fleisch kombiniert Constantin Fischer mit ebenfalls gegrillten Zucchini und einer bunten Tomaten-Variation.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.