Spaghetti Con Le Sarde

© Konrad Limbeck

Spaghetti Con Le Sarde

© Konrad Limbeck

Für die Sauce

Zutaten (4 Personen)

400
g
wilder Spargel
300
g
frische Sardinen
30
g
Rosinen
1
Zwiebel
1
Knoblauchzehe
Olivenöl, extra nativ
2
Sardellenfilets
Chilischote
1
g
Safran
50
g
Tomatensauce
30
g
Pinienkerne
Salz

Zubereitung:

  • Zuerst den Fenchel säubern.
  • Anschließend nur die zartesten Teile herausschneiden.
  • Diese waschen und für ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen.
  • Den Fenchel danach abtropfen lassen und das Kochwasser im Topf behalten.
  • Die Sardinen waschen, öffnen und den Kopf sowie die Gräten zusammen mit dem Schwanz entfernen.
  • Die Rosinen 30 Minuten lang in Wasser einweichen.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch hacken, in eine große Pfanne geben und mit Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Die zuvor gehackten Sardellenfilets, die Chilischote, den Safran, etwas von dem Fenchelkochwasser sowie die Tomatensauce dazugeben.
  • Dann die Rosinen aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen.
  • Die Pinienkerne anrösten und zusammen mit den Rosinen zu der Mischung geben.
  • Alles etwa eine Minute lang rühren, damit sich der Geschmack entfalten kann.
  • Nun die Sardinenfilets hinzufügen. (Ein paar Filets für die Dekoration am Ende aufheben.)
  • Den Fenchel hacken, dazugeben und alles für zwei Minuten Kochen.
  • Zum Schluss mit Salz abschmecken.

Für die Semmelbrösel

Zutaten (4 Personen)

1
Knoblauchzehe
2
Sardellenfilets
Olivenöl, extra nativ
100
g
Paniermehl
1
g
Oregano, getrocknet

Zubereitung:

  • Den Knoblauch und die Sardellen zusammen mit dem Olivenöl anbraten.
  • Die Semmelbrösel in die Pfanne geben und langsam anrösten, bis sie goldbraun sind.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und den Oregano hinzufügen.

Für die Pasta

Zutaten (4 Personen)

400
g
Spaghetti No. 10

Zubereitung:

  • Die Spaghetti im Fenchelkochwasser aufkochen und salzen.
  • Sobald die Spaghetti al dente sind, abtropfen lassen und mit den zuvor zur Seite gelegten Sardinen in die Pfanne geben. Leicht umrühren.

Zum Servieren:

  • Die Nudeln elegant auf einen Teller legen, die Sauce darauf geben.
  • Die Semmelbrösel über der Pasta verteilen sowie die kurz zuvor im Ofen im Olivenöl angebratenen Sardinenfilets darauflegen.

Die Falstaff-Weinempfehlung

2016 Furore Costa d'Amalfi Bianco DOC – Marisa Cuomo, Kampanien, Italien
Intensives Strohgelb, mit feinen goldenen Reflexen. In der Nase florale Noten, nach Weißdorn und Zitrusfrüchten, Anklänge von Haselnuss und Mandel, salzig und mineralisch. Am Gaumen feine Frucht, dazu Frische und Mineralität, ausgewogen und lang anhaltend.
marisacuomo.com


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Gegrillte Calamari mit gekochten Kartoffeln und Mangold

Gegrillte Calamari behalten im Gegensatz zur frittierten Variante den Eigengeschmack bei. Ein leichter Malvasier eignet sich perfekt als...

Rezept

Schwammerlgulasch

Horch, was kommt vom Wald herein? Julian Kutos hat frische Eierschwammerl für euch im Wienerwald gesammelt und präsentiert einen österreichischen...

Rezept

Vegane Tacos mit Salatherz und gepickelte Radieschen

Selbst eingelegtes, saures Gemüse und pulverisiertre Algen geben diesen Tacos einen extravaganten Touch.

Rezept

Ossobuco mit Kalbsniere vom Grill mit Pimientos, Salsa verde und gegrillten Paradeisern

Die im Ganzen gegrillte Kalbsniere gilt Kennern als eine der ganz großen Freuden der klassischen Küche. Brunner setzt noch eins drauf und paart sie...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.