Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für das Mirepoix:

Zutaten (6 Personen)

1
Zwiebel
1
Karotte
1
Stangensellerie
1
Sellerieknolle
  1. Zwiebel, Karotte und Sellerie schälen und das Gemüse in feine Würfel schneiden. Für die Terrine beiseitestellen.

Für die Terrine:

Zutaten (6 Personen)

300
g
Short Ribs, mit Knochen
300
g
Rindsfilet
300
g
Rindsschulter
Mirepoix
1
TL
Pfefferkörner, schwarz
1
Bund
Petersilie
2
Zweig(e)
Liebstöckel
1
Knoblauchzehe
12
Blätter
Gelatine
  1. Short Ribs und Rindsschulter in einen mittel­-großen Topf geben. Mirepoix, Gewürze und Kräuter dazugeben und mit Wasser bedecken.
  2. Etwa zweieinhalb Stunden köcheln (nicht kochen) lassen, bis das Fleisch weich ist.
  3. In der Zwischenzeit das Rindsfilet rundum medium rare braten, beiseitestellen und überkühlen lassen.
  4. Das gekochte Fleisch aus der Flüssigkeit nehmen und beiseitestellen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und auf mittlerer Flamme zur Hälfte einkochen. Die Gelatine einweichen und zufügen. 
  5. Short Ribs, Rindsschulter und das Filet in dünne Scheiben schneiden. Beiseitestellen.

Für die Brunoise:

Zutaten (6 Personen)

1
Karotte
1/2
Sellerieknolle
2
Lauchstangen
  1. Karotten, Sellerie und Lauch in 3 Millimeter große Würfel schneiden und blanchieren.

Fertigstellung der Terrine:

  • Eine Terrinenform (etwa 4 cm x 6 cm x 50 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden und mit den einzelnen Schichten befüllen: eine dünne Schicht Fleisch, dann Brunoise, dann einen Schöpfer des eingekochten Fonds dazugeben. 
  • Wiederholen. Wenn die Terrinenform fertig gefüllt ist, abdecken und im Kühlschrank kühlen, bis sie fest ist – am besten über Nacht.

Für das Eier-Püree:

Zutaten (6 Personen)

3
Eier
1
Zitrone (Saft)
1
TL
Weißweinessig
1
TL
Olivenöl
  1. Eier fünf Minuten kochen. Den Dotter entfernen und im Mixer mit dem Zitronensaft, Essig und Olivenöl mixen, bis die Konsistenz einer Mayonnaise gleicht. Mit Salz abschmecken. 

Außerdem:

Zutaten (6 Personen)

Eingelegtes Gemüse oder Rettich
Kaviar
Roggentoast

Anrichten

  • Eine Scheibe der Terrine in die Mitte eines Tellers platzieren.
  • Ein paar Häufchen des Eier-Pürees hinzu­fügen und mit Kaviar abrunden.
  • Wenn gewünscht mit eingelegtem Gemüse ­oder Rettich dekorieren.
  • Mit Roggentoast servieren. 

TIPP

Gault&Millau-Tipp:

16 von 20 Gault&Millau-Punkten
2015 Grüner Veltliner Höfleiner Rothenberg
Payr, Höflein, Carnuntum
Eine Terrine aus gekochtem Rindfleisch und dazu ein Grüner Veltliner, das ist einer der Klassiker im heimischen Wine&Dine. Die Würze der Rebsorte, gepaart mit der großen Dichte und Stoffigkeit im Wein, schaffen die Harmonie zum österreichischen Klassiker. www.weingut-payr.at, € 18,80

Falstaff-Tipp:

93 von 100 Falstaff-Punkten
2015 Zweigelt Neusiedlersee DAC Reserve
Luckenwald, Hans und Christine Nittnaus, Gols, Neusiedler See
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Duft nach dunklem Beerenkonfit unterlegt mit zarten Röstaromen, nussige Nuancen, Brombeeren. Saftig, mineralisch, zarte Extraktsüße, lang anhaltend, gut integriertes Tannin im Nachhall, sicheres Potenzial. www.weinwelt.at, € 15,99

ERSCHIENEN IN

Kulinarisches Erbe Österreich
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Tartar vom Dry-Aged-Beef

Ein Muss für alle Whisky- und Beef-Tartar-Liebhaber: »Ritz-Carlton« Chefkoch Andreas Mahl zeigt, dass Whiskey nicht immer nur eine Begleitung zu...

Rezept

Hochgebirgskäseravioli

Die im Original als »Kärntner Schlutzkrapfen« bezeichneten Teigtaschen werden mit Kohlrabi und Spitzpaprika serviert.

Rezept

Wildkräuterbörek

Eine vegetarische Meze aus der Türkei mit frischen Kräutern und Käse aus Gabi Kopps Kochbuch «Meze ohne Grenzen».

Rezept

Trilogie von Sempacher Felchen

Hanspeter Künzli-Köferli vom «Gasthof Adler» in Sempach setzt den Felchen elegant in Szene.

Rezept

Kaviar mit Lachs Mousse und Roter Rübe

Eine festliche wie exklusive Vorspeise, die dem Festtagsdinner einen Hauch Glamour verleiht.

Rezept

Beef Tatar mit Kräuterbutter und Ciabatta

Der Klassiker aus dem Restaurant »Flatschers« in Wien, zubereitet mit bestem Rindfleisch von Wiesbauer Gourmet.

Rezept

Wurzelgemüsesalat

Mit Ziegenfrischkäse serviert Vreni Giger aus dem Restaurant »Rigiblick« in Zürich, Schweiz ihren frischen Wurzelgemüsesalat.

Rezept

Vitello Tonnato

Der Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche stammt ursprünglich aus dem Piemont.

Rezept

Algen-Macarons mit Nuri-Sardinen

Pikante Variante des französischen Patisserie-Klassikers vom portugiesischen Spitzenkoch Rui Paula.

Rezept

Gurkenterrine

Eine herrlich frische Vorspeise, die optisch wie geschmacklich begeistert.

Rezept

Frühlingsrolle von der burgenländischen Weidegans

Die burgenländische Version einer Frühlingsrolle, serviert an Topinamburgcreme & mit Chips von Laszlo Koves, aus dem Gasthof »Zur Traube«, in...

Rezept

Herzbeuschel mit Topfen-Serviettenknödel

Die besten Vorarlberg-Rezepte von Ausnahmekoch Christian Rescher gibt es hier nachzulesen.

Rezept

Wilderdbeeren mit Tomate und Sauerampfer

Wojciech Modest Amaro, Koch im Restaurant »Atelier Amaro« in Warschau, kombiniert Obst mit Gemüse und zaubert etwas ganz Unkonventionelles.

Rezept

Antipasti 2.0

Tobias Hoesli vom Restaurant «Marktküche» hat uns sein Rezept für vegane Antipasti verraten.

Rezept

Filo-Törtchen mit Trüffel

Das Rezept von Eric Sapet aus dem Restaurant »La petite Maison de Cucuron« ist eine kulinarische Reise in die Provence.

Rezept

Nasu

Sommerliche Kreation von Küchenchef Wolfgang Krivanec, Restaurant »Okra«, Wien.

Rezept

Morchel-Huhn mit Wuzinudeln

Max Stiegl, der Ausnahmekoch, der für die exzellenten Gerichte im »Gut Purbach« verantwortlich ist, verrät uns ein Rezept zum Nachkochen.