Seeforelle mit Erdäpfelschalen-Dashi

Der Fisch wird bei diesem Gericht sous-vide gegart.

© Wesual Click

Der Fisch wird bei diesem Gericht sous-vide gegart.

Der Fisch wird bei diesem Gericht sous-vide gegart.

© Wesual Click

Für die Forelle

Zutaten (10 Personen)

1,2
kg
Seesforellenfilet
etwas
Fleur de sel
etwas
Leindotteröl
  • Von den Filets die Gräten ziehen, die Haut abziehen und gründlich zuputzen.
  • Die Filets salzen und 20 Minuten rasten lassen.
  • Danach mit Leindotteröl beträufeln und vakuumieren.
  • Bei 56 Grad Celsius 15 Minuten sous-vide garen.
  • Beim Anrichten nochmals leicht mit Fleur de sel würzen.

Für die Erdäpfelschalen-Dashi

Zutaten (10 Personen)

400
g
Erdäpfelschalen
200
g
Zwiebel
2,4
l
Wasser
etwas
Salz und Zucker
Fischabschnitte
etwas
natürlich gebraute Sojasoße von Kikkoman
  • Zwiebel fein schneiden und gemeinsam mit den rohen Erdäpfelschalen und den Fischabschnitten auf einem Blech verteilen.
  • Eine halbe Stunde bei 175 Grad Celsius im Rohr rösten.
  • Mit kalten Wasser aufsetzen und 1,5 Stunden warm ziehen lassen.
  • Passieren, einkochen lassen und abschmecken.

Für die Creme vom wilden Blumenkohl

Zutaten (10 Personen)

200
g
wilder Blumenkohl
50
g
Obers
etwas
Salz
  • Blumenkohl gründlich waschen, klein schneiden und mit Obers im Thermomix bei 100 Grad Celsius 20 Minuten auf Stufe 4 mixen.
  • Danach kurz auf Stufe 10 fein mixen und abschmecken.

Für den gebratenen wilden Blumenkohl

Zutaten (10 Personen)

100
g
Butter
200
g
wilder Blumenkohl
etwas
Salz
  • Den Blumenkohl waschen und in einzelne Röschen teilen.
  • Langsam in brauner Butter braten und mit Salz abschmecken.

Für die eingelegten Vogelbeeren

Zutaten (10 Personen)

40
g
Vogelbeeren
40
g
Zucker
100
ml
Wasser
8
g
Cumeo Pfefferkörner
10
ml
Weißweinessig
  • Vogelbeeren gut waschen.
  • Zucker, Cumeo Pfefferkörner und Wasser zum Kochen bringen.
  • Vogelbeeren dazu geben und fünf Minuten leicht köcheln lassen.
  • Mit Essig abschmecken und auskühlen lassen.

Für das Cumeo Pfeffer-Gel

Zutaten (10 Personen)

130
g
Tafelessig
250
g
Kristallzucker
500
ml
Wasser
10
g
Cumeo Pfefferkörner
16
g
Agar Agar
  • Die Pfefferkörner mit Essig, Zucker und Wasser aufkochen lassen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  • Passieren, einige Pfefferkörner drinnen lassen, nochmal aufkochen und mit Agar Agar binden.
  • Abkühlen lassen und zu einem feinen Gel mixen.

Für den Cumeo Pfeffer-Chip

Zutaten (10 Personen)

200
g
Buchweizen
500
ml
Wasser
etwas
Salz
5
g
Cumeo Pfeffer
  • Buchweizen 20 Minuten weichkochen.
  • Im Thermomix zu einer feinen Paste mixen.
  • Ganz dünn auf Backpapier aufstreichen und mit gemahlenen Cumeo Pfeffer bestreuen.
  • Bei 110 Grad Celsius (Heißluft ohne Wind) ca. 40 Minuten trocknen lassen.
  • Danach in Chips brechen.

Für das Schnittlauchöl

Zutaten (10 Personen)

100
ml
neutrales Pflanzenöl
20
g
Spinat
50
g
Schnittlauch
  • Alle Zutaten im Thermomix auf 70 Grad Celsius und Stufe 6 mixen.
  • Danach eine halbe Minute auf Stufe 10 mixen.
  • Das Öl durch ein feines Sieb passieren und rasch auf Eis abkühlen.

Für den Einkorn

Zutaten (10 Personen)

100
g
Einkornreis
200
ml
Wasser
etwas
Salz
  • Den Einkornreis in Salzwasser 40 Minuten bissfest kochen.

Zum Anrichten

  • Den Einkorn und die Creme mittig in einem tiefen Teller platzieren, die Forelle darauf legen.
  • Die weiteren Zutaten, bis auf Dashi und Schnittlauchöl, auf den Teller geben.
  • Zuletzt mit dem Dashi aufgießen, ein paar Tropfen Öl über das Gericht träufeln.

Werfen Sie einen Blick in den Wettbewerb:

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Rahmschnitzel mit Pilzen

Diese pfeffrig-pilzigen Rahmschnitzel treffen jeden Geschmack und sind das perfekte Gericht für die Übergangszeit! Anja Auer verrät ihr köstliches...

Rezept

Steirisches Wurzelfleisch

Ein Klassiker der steirischen Hausmannskost. Das Wurzelfleisch wird mit Wurzelgemüse, Kren und frischen Kräutern angerichtet. Dazu passen...

Rezept

Mostbratl mit Stöckelkraut und Semmelknödel

Der Sonntagsbraten ist eine wunderbare Erinnerung an die Kindheit. Lukas Nagl, Küchenchef der Restaurants der Traunsee­­hotels, verrät im neuen...

Rezept

Rösti mit Gewürzlachs, Ruccola & Mohnmiso Mayo

Küchenchef des »Das Bootshaus« Lukas Nagl weiß wie man richtige Rösti zubereitet. Verfeinert mit würzigem Lachs und feinster Mayonnaise wird das...

Rezept

Schalottentaschen

Dieses Rezept ist perfekt, um restliche gekochte Kartoffeln zu verwerten – aus dem Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic.

Rezept

Moscardini di Caorle marinati

Für dieses edle Gericht werden die für die venezianische Küche typischen Moschuskraken mit frittiertem Eidotter und Kartoffelcreme serviert.

Rezept

Kitz aus dem Wok nach Sichuan-Art

Der Geschmack von Kitz harmoniert wunderbar mit kräftigen chinesischen Aromen. Wir verleihen ihm hier ordentlich Schärfe mit Chili und Sichuanpfeffer.

Rezept

Braten vom Frischlingskarree in Kräuterkruste

Wir verleihen dem zarten Fleisch einen köstlich-grünen Touch mit frischen Kräutern.

Rezept

Großer Braten von der Keule

Saftig und zart – eine Keule vom nicht zu jungen Kitz ist der perfekte Frühlings­sonntagsbraten. Reste schmecken wunderbar im Sandwich!

Rezept

Curry von der Kitzschulter

Ziege ist vor allem im Norden Indiens ein überaus beliebtes Fleisch. Wer einmal dieses himmlisch zarte Kitz-Curry probiert hat, versteht, warum.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.