Schweinefilet mit Kartoffelsalat und Kräutern

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für das Schwein:

Zutaten (4 Personen)

1
Schweinefilet
Maldon-Meersalz

Für den Kartoffelsalat:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Kartoffeln
1
Fenchelknolle
125
ml
Kokosmilch
Weißweinessig
500
ml
Bier
2
Stück
Zitronengras
1
Stück
Ingwer
1
Lorbeerblatt
3
Zweige
frischen Koriander
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Für den Spinat:

Zutaten (4 Personen)

4
Handvoll
frischen Spinat
Sojasauce
Salz
Pfeffer
Erdnussöl
Olivenöl

Für die Morcheln:

Zutaten (4 Personen)

8
Morcheln
Salz
Erdnussöl

Für die Mayonnaise:

Zutaten (4 Personen)

6
Eier
1
EL
Honig-Dijonsenf
1
EL
Mascarpone
1
TL
heller Balsamico Essig
Salz

Für die Salatkräuter (gesamt 100 g):

Zutaten (4 Personen)

Schlüsselblume
Löwenzahn
Gänseblümchen
Schafgarbe
Sauerampfer
Spitzwegerich
Bärlauch
  1. Die Filets sauber von Silberhaut, Fett und dem nicht schönen Fleischteilen parieren und in eine feuerfeste Form geben. 1 Stunde bei 70°C (Ober-/Unterhitze) rosa wärmen. Zum Servieren mit dem Salz bestreuen.

  2. Die Kartoffeln in Würfel schneiden, in einen Topf geben salzen, Lorbeerblatt und Bier beigeben und mit Wasser bedecken. Den Topf zum Kochen bringen und die Kartoffeln ca. 20 Minuten ziehen lassen. Den Fenchel waschen und putzen und in sehr dünne Streifen schneiden, diese mit gemeinsam mit der Kokosmilch und Olivenöl in eine Schüssel geben. Koriander und Ingwer hacken, Zitronengras in dünne Scheiben schneiden und zum Fenchel geben. Nach dem Kochen die Kartoffeln abseihen und in die Schüssel zum Fenchel geben, unterheben und mit einem Schuss Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Strunk aus dem Spinat schneiden und die Blätter gut waschen, abtropfen lassen. In einen Topf mit etwas Erdnussöl bei mittlerer Hitze anschwenken und mit etwas Sojasauce ablöschen. Salzen und pfeffern und ein paar Tropfen Olivenöl beigeben.

  4. Die Morcheln mit einem kleinen Pinsel säubern, halbieren und mit etwas Erdnussöl in einer Pfanne anbraten, die Pfanne zur Seite stellen, die Pilze salzen und kurz ziehen lassen.

  5. Das Eigelb vom Eiweiß trennen. Eigelb, Senf und Olivenöl in ein Gefäß geben und mit einem Stabmixer mit Emulgierungsscheibe mixen. Immer wieder etwas Olivenöl zugeben bis es eine schöne Creme geworden ist. Salz, Pfeffer, Mascarpone und Essig beigeben und noch einmal gut aufmixen.

  6. Die Wiesenkräuter gut waschen und putzen, trocken schleudern und bis zum Anrichten zur Seite stellen.

  7. Alle Komponenten gemeinsam anrichten.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Wan Tan & Frühlingskräuter-Curry

Frühlingsküche mit Asia-Touch serviert und Constantin Fischer mit dieser Kreation.

Rezept

Maccheroni mit Kalbsniere

Für das aromatische Sugo wird neben den Innereien auch würzige Chorizo verarbeitet.

Rezept

Spargel mit Orangen-Hollandaise

Fruchtige Interpretation des Frühlingsklassikers.

Rezept

Gegrillte Garnelen mit Chili-Mayonnaise

Die Meeresfrüchte werden in STROH Rum mariniert und erhalten dadurch ein besonderes Aroma.

Rezept

Filetto di Tonno al Pepe

Ein Rezept aus dem «Restaurant Gerberstube» in Schaffhausen: Thunfischfilet mit Pfefferkruste und Blattspinat.

Rezept

Zwiebelrostbraten

Fans von saftigem Rindfleisch kommen bei diesem Klassiker aus dem Kochbuch »Die Österreichische Küche« auf ihre Kosten.

Rezept

Black Cod & Black Tiger Garnelen

Schmeckt nach Meer und Urlaub: Constantin Fischer kombiniert Fisch und Meeresfrüchte.

Rezept

Reisfleisch mit Erbsen

Saftig, würzig, zum Eingraben gut: Reisfleisch geht immer, am allerbesten aber ist es, wenn wir ein ­richtiges Wohlfühlessen ­brauchen. Erbsen sorgen...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.