Saftiger Zwiebelkuchen vom Pellet Grill

© Matthias Würfl

© Matthias Würfl

Der Teig

Zutaten (12 Personen)

150
ml
lauwarmes Wasser
250
g
Mehl
20
g
frische Hefe
2
EL
geschmolzene Butter
1
TL
Salz
1
Prise
Zucker

Die Füllung

Zutaten (12 Personen)

1
kg
Zwiebeln
2
EL
Sonnenblumenöl
200
g
Saure Sahne
100
g
Speck
200
g
Crème fraîche
4
Eier
0,5
TL
geriebene Muskatnuss
0,5
TL
Kümmel
1
TL
Salz
0,5
TL
Pfeffer

Für die Sauce

Zutaten (12 Personen)

1
TL
Butter


Der Teig

  1. Salz, Mehl und Zucker in einer Schüssel verrühren.
  2. Im lauwarmen Wasser die Hefe auflösen. Zusammen mit der geschmolzenen Butter und der Mehlmischung vermengen und zu einem homogenen Teig kneten.
  3. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und in eine Schüssel geben. Diese mit einem Küchentuch abdecken. Den Teig an einem warmen Ort gehenlassen.

Die Füllung

  1. Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Speck würfeln.
  2. Speckwürfel in der Pfanne auslassen und bei Bedarf Sonnenblumenöl beigeben.
  3. Die Zwiebeln dazu geben und bei geringer Temperatur mitdünsten.
  4. Crème fraîche, saure Sahne, Eier sowie Gewürze in eine Schüssel geben und alles mit dem Schneebesen verrühren. Die ausgekühlte Zwiebel-Speck-Masse unterziehen.

Der Zwiebelkuchen

  1. Eine Springform mit Butter auspinseln.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Dann in die Springform legen. Dabei den Rand hochdrücken.
  3. Die Füllung hineingießen und glattstreichen.
  4. Den Kuchen bei rund 180 bis 200 Grad für 50 Minuten backen.
  5. Kurz auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit klein geschnittenem Schnittlauch garnieren.

TIPP

Fleischtiger können die Menge an Speck je nach Bedarf erhöhen, Vegetarier können den Speck durch Lauch ersetzen.