Rollbraten vom Wildschwein mit Kohl und Zwetschken

© Michael Rathmayer

© Michael Rathmayer

Zutaten (5 Personen)

1
Wildschweinbauch von etwa 1kg
Salz
Pfeffer
8
Knoblauchzehen
2
EL
Schmalz oder Olivenöl
3
Frühlingszwiebel
2
Stangen
Sellerie
1
getrocknete Chili
10
Zwetschken, halbiert (Wenn es keine frischen mehr gibt, verwenden Sie Dörrzwetschken)
1/2
l
Rotwein
1
Schuss
Fischsauce
1/2
Schwarz- oder Grünkohl
2
EL
Erdnussöl

Zubereitung:

  • Den Bauch mit der Hautseite nach unten auf ein Brett legen. Ordentlich salzen und pfeffern. Drei Knoblauchzehen hacken und darauf verteilen. Bauch zusammenrollen und mit Bindfaden binden.
  • In einem Gusseisenbräter etwas Schmalz heiß werden lassen. Den Rollbraten auf allen Seiten
    darin anbraten, bis er schön Farbe genommen hat. Herausheben und für später zur Seite stellen.
  • In dem Bräter die ganzen Frühlingszwiebeln, Selleriestangen und die Chili kurz anbraten. Die Zwetschken und die angedrückten Knoblauchzehen dazugeben und alles mit dem Rotwein ablöschen. Mit der Fischsauce würzen. Den gerollten Bauch auf das Gemüse betten, den Deckel aufsetzen und bei 120 Grad zweieinhalb bis drei Stunden garen.
  • Inzwischen den Kohl vorbereiten: Die dicken Stängelrippen aus den Blättern schneiden, dann die Blätter grob hacken. In einer Pfanne Erdnussöl sehr heiß werden lassen, dann die Kohlbätter darin scharf anbraten, bis sie zusammengefallen und gern ein wenig angebrannt sind. Für später zur Seite stellen.
  • Schmortopf aus dem Ofen nehmen und das Fleisch herausheben. Frühlingszwiebeln und Selleriestangen wegwerfen. Restliche Sauce mit dem Kohl mischen und aufkochen.
  • Fleisch vom Garn befreien und vorsichtig in etwa fingerdicke Scheiben schneiden. Auf dem suppigen Kohlgemüse anrichten und eventuell mit Bratkartoffeln servieren.

TIPP

Getränkeempfehlung:

Harterberg Merlot 2015 Weingut Leo Aumann
Dunkelbeeriger Duft nach Schwarzen Johannisbeeren, extrem dicht und konzentriert. Fleischige Würze mit viel Charme und Länge. Sehr gute Lagerfähigkeit.
www.aumann.at
€ 32,–

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 02/2018
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Dreierlei vom Schwein mit Gemüsesalat

Constantin Fischer verpackt Fleisch, Faschiertes und Speck in einer Rolle und kombiniert dazu einen bunten Salat.

Rezept

Artischocke mit Karotte und Wachtelei

Die »Königin« des Gemüses kombiniert Constantin Fischer mit knackigen Karotten. Ihr Grün wird in der Sauce verarbeitet.

Rezept

Scholle – Mangold – Dijon-Senfsauce

Rezepttipp aus dem Buch »kochen.« von Stevan Paul.

Rezept

Weißwurst mit Kürbis und Zwiebel

Constantin Fischer interpretiert den Oktoberfest-Klassiker und kombiniert ihn mit Kürbislaibchen, Zwiebel-Sauce und Pilzen.

Rezept

Herzhaftes Zweierlei vom Rind

Leber und Herz vom Rind kombiniert Constantin Fischer mit Gemüse, eingelegten Chilis und fruchtigen Feigen.

Rezept

Geräucherter Kabeljau mit Tomaten, Mangold und Pilzen

Den Fisch räuchert Constantin Fischer selbst, für besondere Würze sorgen eingelegte Chilis.

Rezept

Pasta con Spinaci

Constantin Fischer serviert ein schnelles Nudelgericht, das mit wenigen Zutaten auskommt.

Rezept

Garnelen mit Pak Choi und Karotte

Das Seafood bettet Constantin Fischer auf einem knackigen Salat.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

Rezept

Flank-Steak mit Kartoffeln und Heidelbeeren

Zum saftigen Fleisch gesellen sich Kartoffellaibchen und für den fruchtigen Akzent ist auch gesorgt.

Rezept

Fettuccine mit Spinat und Ei

Die Pasta wird mit Spinatcreme, gebratenem Speck und einem rohen Eigelb serviert.

Rezept

Salsiccia mit Süßkartoffel und Kraut

Die italienische Bratwurst kombiniert Constantin Fischer mit einem klassischen Krautsalat, Kartoffelchips und Eier-Sauce.

Rezept

Asiatische Fledermaus

Das Teilstück vom Schwein kombiniert Constantin Fischer mit Curry, Gemüse und Pilzen.

Rezept

Skirt-Steak mit Kamut und Tomate

Das Felisch bettet Constantin Fischer auf orientalischem Weizen, Ochsenherztomat eund selbst gemachter Guacamole.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.