Rindernacken mit Frühlingskräutern

© Constantin Fischer

Rindernacken mit Frühlingskräutern

© Constantin Fischer

Für das Rind:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Rindernacken, gereift
3
Zweige
Rosmarin
3
Knoblauchzehen
Erdnussöl
125
g
Butter
Salz

Für den Bulgur:

Zutaten (4 Personen)

150
g
Bulgur
400
ml
Gemüsebrühe
1
Scheibe
Ingwer
2
Streifen
Zitronenschale
1
Kaffirnlimettenblatt
100
g
Mascarpone
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für die Rote Rübe:

Zutaten (4 Personen)

2
rote Rüben
1
EL
Aceto Balsamico
5
Tropfen
Zedernnussöl
1/2
TL
Sanddornöl
1/2
EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für die Bärlauchzwiebeln:

Zutaten (4 Personen)

12
Bärlauchzwiebeln, frisch
2
EL
Apfelessig
1
EL
Olivenöl
Salz

Zum Servieren:

Zutaten (4 Personen)

50
g
gemischte Frühlingskräuter (Gundermann, Schafgarbe, Gänseblümchen)
Olivenöl
  1. Backofen auf 100 °C (Ober/-Unterhitze) vorheizen. Den Rindernacken etwas salzen und in einer heißen Pfanne mit wenig Erdnussöl von allen Seiten anbraten. Den Nacken in eine feuerfeste Form geben, den Knoblauch gut andrücken und den Nacken mit Knoblauch und Rosmarin belegen. Die Butter in Scheiben schneiden und über dem Knoblauch und dem Rosmarin verteilen. Anschließend kommt der Rindernacken bei 100 °C für 120 Minuten in den Backofen.
     
  2. Bulgur in einer warmen Pfanne ohne Fett kurz anschwenken, mit Gemüsebrühe aufgießen, einmal aufkochen lassen, Ingwer, Zitronenschale und Limettenblatt beigeben und mit verschossenem Deckel für 15-20 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Gemüsebrühe nachgeben. Den gekochten Bulgur in eine Schüssel geben, auskühlen lassen, anschließend den Mascarpone einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  3. Die Rübe in einem Topf mit Wasser geben, aufkochen lassen und für 45 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. In kaltem Wasser abkühlen lassen, schälen und in Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, salzen und mit Balsamico Essig, Zedernnussöl, Sanddornöl und Olivenöl für 20 Minuten marinieren. Etwas pfeffern.
     
  4. Die Bärlauchwurzeln (Zwiebel) für 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, anschließend in einem Sieb abtropfen lassen. In eine Schüssel geben und mit Essig und Olivenöl marinieren. 15 Minuten ziehen lassen.
     
  5. Den Bulgur auf einem flachen Teller anrichten, eine Tranche vom Fleisch daraufsetzen, die restlichen Komponenten darüber verteilen. Die Frühlingskräuter waschen, trockenschleudern und zum Servieren über das Gericht streuen. Mit Olivenöl beträufeln.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbsbries Rumohr

Ein Strudel der Extraklasse: Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann verrät uns das Rezept für seinen Klassiker mit Kalbsbries und Trüffel – sein...

Rezept

Karottenrisotto mit Scampi und gebratenen Melanzani

Ein leichtes, dennoch aromatisches Gericht aus Kroatien für sommerliche Tage.

Rezept

Gegrillte Calamari mit gekochten Kartoffeln und Mangold

Gegrillte Calamari behalten im Gegensatz zur frittierten Variante den Eigengeschmack bei. Ein leichter Malvasier eignet sich perfekt als...

Rezept

Schwammerlgulasch

Horch, was kommt vom Wald herein? Julian Kutos hat frische Eierschwammerl für euch im Wienerwald gesammelt und präsentiert einen österreichischen...

Rezept

Vegane Tacos mit Salatherz und gepickelte Radieschen

Selbst eingelegtes, saures Gemüse und pulverisiertre Algen geben diesen Tacos einen extravaganten Touch.

Rezept

Seeforelle mit Mandelbutter, Zitronenverbene und Salat

Für das Grillen über Glut empfiehlt es sich, den Fisch vorab nicht zu schuppen – dann bleibt die Haut nicht am Rost haften. Bei indirekter Hitze und...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.