Rinderfilet mit rotem Curry und Basmatireis

© Konrad Limbeck

Rind

© Konrad Limbeck

Für die rote Thai-Curry-Sauce

Zutaten (4 Personen)

80
g
rote Currypaste
2
cl
Apfelessig
40
g
Tomatenmark
500
ml
Kokosmilch
1
Stück
Zitronengras
3
Stück
Limettenblätter
5
g
Ingwer
etwas
Salz
Gemüse der Saison
1
EL
Erdnussöl
  • Currypaste in Erdnussöl anrösten, mit Apfel­essig ablöschen und anschließend Tomatenmark dazugeben. Mit Kokosmilch aufgießen. Gewürze hinzufügen und 20 Minuten ziehen lassen.
     
  • Anschließend passieren.
     
  • Verschiedene Gemüse anbraten, mit Currysauce aufgießen und darin fertig garen.

Für den Basmatireis

Zutaten (4 Personen)

200
g
Basmatireis
1
Stange
Zimt
1
Blatt
Lorbeer
etwas
Wacholder
Salz
Sesamöl
Saft von einer halben Limette
  • Den Reis mit kaltem Wasser abspülen.
     
  • 400 ml Wasser mit dem Reis und Gewürzen bei mittlerer Hitze kochen, anschließend abseihen, die Gewürze entfernen und mit Sesamöl und Limettensaft abschmecken.

Für das glasierte Rinderfilet

Zutaten (4 Personen)

400
g
Rinderfilet
25
g
Kristallzucker
20
g
Reisessig
40
ml
Sojasauce
80
ml
Ketjap Manis (süße indonesische Sojasauce)
Enoki-Pilze
  • Für die Glasur 200 Milliliter Wasser mit Zucker, Reisessig, Sojasauce und Ketjap Manis aufkochen und um die Hälfte reduzieren lassen.
     
  • Filet vakuumieren und 25 Minuten bei 56 Grad Celsius sous-vide garen. Danach bei starker Hitze an­braten und mit Glasur bepinseln. Anschließend das Filet in dünne Scheiben schneiden.
  • Einige Enoki-Pilze bei 140 °C knusprig frittieren. Anschließend zum Entfetten auf ein Küchenpapier geben und salzen.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung: Marqués de Murrieta Primer Rosé 2018 Marqués de Murrieta, Rioja, Spanien. Animierende Fruchtaromen in der Nase, Grapefruit und rote Beeren. Am Gaumen frisch. vinos.de, 29,90 Euro

Fotos: Konrad Limbeck
Konzept & Produktion: Thomas Hopferwieser
Foodstylist: Benjamin Wilke
Porzellan: Seiz Keramik

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Portobello-Champignons

Wer sagt, dass Pizza und glutenfrei nicht zusammengeht? Okay, ein echter Neapolitaner wird ­diese herrlichen Portobellos ­vielleicht nicht als echte...

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Ragout vom Wildschwein

Gin ist nicht nur als Spirituose in Cocktails Kult. Auch in der Küche kann sein herrliches Aroma wahre Wunder wirken. Kombiniert mit Wild ist er...

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Knuspriger Wolfsbarsch, Gurkensalat und Zuckerwatte

Der »Ikarus«-Gastkoch Chayawee Sutcharitchan kombiniert weiters ein Chili-Koriander-Yuzu-Dressing und Apfel-Julienne zum Gericht.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.