Ricotta-Raviolone / Trüffelbutter / Blattspinat

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Teig

Zutaten (4 Personen)

250
g
Hartweizenmehl
3
Eier
1/2
TL
Salz
1
TL
Olivenöl
  • Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen mindestens eine halbe Stunde lang (in Klarsicht-Folie eingehüllt) im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung

Zutaten (4 Personen)

160
g
Ricotta – so trocken wie möglich
1
EL
geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer
4
Eigelb – sehr frisch
  • Ricotta und Parmesan mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen, kalt stellen.

Trüffelbutter

Zutaten (4 Personen)

60
g
Butter
1
TL
gehackte Trüffelabschnitte
50
g
grob gehobelter Parmesan

Blattspinat

Zutaten (4 Personen)

1
EL
Olivenöl
160
g
Blattspinat
Salz
  • Olivenöl in einer Sauteuse erhitzen, Blattspinat beifügen, mit Salz würzen und unter ständigem Rühren dünsten, bis der Spinat zusammengefallen ist.

  • In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen, abschmecken.
So sieht die Raviolone-Herstellung bei Profis aus.
So sieht die Raviolone-Herstellung bei Profis aus.

Foto beigestellt

Zubereitung Raviolone

  • wDen Teig so dünn wie möglich auswallen und mit Hilfe eines Eisportionierers vier Ricottakugeln in genügend grossen Abständen nebeneinander setzen.

  • Mit einem Espressolöffel vorsichtig eine Vertiefung in die Ricotta drücken – es muss ein ganzes Eigelb reinpassen.

  • Mit einem nassen Pinsel rund um die Ricottakugeln streichen.

  • Teig dünn auswallen und vorsichtig über die vorbereiteten Füllungen legen, rundum gut andrücken und mit einem Teigring die Raviolone ausstechen.

  • Raviolone in genügend heissem Salzwasser vorsichtig ca. zwei Minuten lang sieden lassen.

  • Butter in einem Pfännchen leicht bräunen und den Trüffel beigeben. 

Anrichten

  • Die einzelnen Raviolone auf den warmen Blattspinat legen, mit Parmesanspänen bestreuen und der Trüffelbutter überträufeln.

  • Auf Wunsch zusätzlich frische Trüffelscheiben darüber hobeln.

Mehr zum Thema

Rezept

Filet Wellington vom Osterschinken

Schinken in Brotteig einmal anders: In Wirsingblätter und Champignon-Duxelles gewickelt und anschließend mit Blätterteig umhüllt, kommt er luftiger...

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

Rezept

Vincisgrassi aus Kitchen Impossible

Sven Wassmer musste die italienische Innereien-Lasagne in Folge 3 der 7. Staffel des VOX-Erfolgsformats nachkochen. Das Originalrezept stammt von...

Rezept

Risotto mit Radicchio

Das köstliche vegetarische Wintergericht aus Treviso

Rezept

Rote-Bete-Ravioli

Ricky Saward vom »Seven Swans« in Frankfurt ist der erste vegane Sternekoch und hat dieses extravagante Gericht kreiert. Perfekt für den Valentinstag.

Rezept

Lasagne di Pane Carasau aus Kitchen Impossible

Ein weiteres Rezept aus dem Kitchen Impossible Kochbuch: In Staffel 4 wird Tim Raue von Tim Mälzer nach Sardinien geschickt und muss folgende Lasagne...

Rezept

Spaghetti al Pomodoro

Gennaro Esposito zaubert einen Klassiker der italienischen Küche: Die »Spaghetti al Pomodoro« aus Kampanien.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.