Rehkeule im Ganzen gebraten mit Steinpilzen und Rosmarinkartoffeln

© Lena Staal

Rehkeule im Ganzen gebraten mit Steinpilzen und Rosmarinkartoffeln

© Lena Staal

Zubereitungszeit: 2,5 Stunden, (+ eine Nacht zum Marinieren)
Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Zutaten für die Keule

Zutaten (4 Personen)

1
Rehkeule im Ganzen, am Knochen
5
Wacholderbeeren
1
Zweig
Rosmarin
3
Knoblauchzehen
10
schwarze Pfefferkörner
Salz
Olivenöl

Zutaten für die Rosmarinkartoffeln

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Heurige Erdäpfel in der Schale, am besten etwas kleiner als ein Hühnerei
Butter
1
Zweig
Rosmarin
Salz
Pfeffer

Zutaten für die Steinpilze

Zutaten (4 Personen)

Butter
3
Knoblauchzehen, fein gehackt
1
kg
frische Steinpilze, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten
1
Schuss
Sojasauce
Saft einer halben Zitrone
Salz

Zubereitung:

  • Reh gut salzen und 24 Stunden offen, also nicht abgedeckt, im Kühlschrank rasten lassen.
  • Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Knoblauch und Rosmarin in einem Mörser zu einer Paste mörsern. Backrohr auf 250 °C vorheizen. Keule in eine große ofenfeste Pfanne legen.
  • Ins sehr heiße Backrohr schieben und zehn Minuten braten. Aus dem Rohr nehmen und rundum gut mit dem Gewürzöl einpinseln.
  • Zurück ins Rohr schieben. Backrohr auf 120 °C einstellen, eventuell kurz lüften und abkühlen lassen. Braten, bis die Keule eine Kerntemperatur von etwa 55 °C erreicht hat, etwa 40 Minuten. Am besten mit einem Bratenthermometer die Kerntemperatur messen.
  • Währenddessen die Steinpilze und die Rosmarinkartoffeln zubereiten.
  • Kartoffeln in der Schale kochen, bis sie weich sind. Abgießen, kurz ausdampfen lassen und mit der flachen Seite eines Messers anquetschen, sodass sie flach sind. In einer mittelheißen Pfanne mit etwas Butter und Rosmarin auf beiden Seiten knusprig braten. Auf einen Teller legen und noch heiß sehr gut salzen.
  • In einer Pfanne reichlich Butter schmelzen. Den Knoblauch darin kurz anschwitzen, dann die Hitze hochschalten, Steinpilze zugeben und braten, bis sie Wasser gelassen haben und dieses wieder verdampft ist und die Pilze etwas Farbe genommen haben, etwa 5 Minuten. Mit Sojasauce und Zitronensaft würzen, gut salzen, durchmischen und warm stellen.
  • Keule aufschneiden und mit Steinpilzen und Kartoffeln servieren.

TIPP

Lieber messen!

Ein Bratenthermometer hilft enorm, um sicherzugehen, dass die Keule perfekt gebraten ist. Etwa 55 °C ist die gewünschte Kerntemperatur.


Getränkeempfehlung

93 Falstaff-Punkte
Massiv Rot 2015 – Weingut Keringer

Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, opaker Kern, zarte Randaufhellung. Zarte Tabakwürze, etwas nussig, ein Hauch von Herzkirschen und Zwetschken, Dörrfeigen klingen an. Saftig, elegant, eingebundene Säurestruktur, feines Tannin, Zartbitterschokolade, Brombeertouch im Abgang, bleibt gut haften, straffer und stoffiger Speisenbegleiter.
€ 33,–, keringer.at

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 03/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Rösti mit Gewürzlachs, Ruccola & Mohnmiso Mayo

Küchenchef des »Das Bootshaus« Lukas Nagl weiß wie man richtige Rösti zubereitet. Verfeinert mit würzigem Lachs und feinster Mayonnaise wird das...

Rezept

Schalottentaschen

Dieses Rezept ist perfekt, um restliche gekochte Kartoffeln zu verwerten – aus dem Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic.

Rezept

Moscardini di Caorle marinati

Für dieses edle Gericht werden die für die venezianische Küche typischen Moschuskraken mit frittiertem Eidotter und Kartoffelcreme serviert.

Rezept

Kitz aus dem Wok nach Sichuan-Art

Der Geschmack von Kitz harmoniert wunderbar mit kräftigen chinesischen Aromen. Wir verleihen ihm hier ordentlich Schärfe mit Chili und Sichuanpfeffer.

Rezept

Braten vom Frischlingskarree in Kräuterkruste

Wir verleihen dem zarten Fleisch einen köstlich-grünen Touch mit frischen Kräutern.

Rezept

Großer Braten von der Keule

Saftig und zart – eine Keule vom nicht zu jungen Kitz ist der perfekte Frühlings­sonntagsbraten. Reste schmecken wunderbar im Sandwich!

Rezept

Curry von der Kitzschulter

Ziege ist vor allem im Norden Indiens ein überaus beliebtes Fleisch. Wer einmal dieses himmlisch zarte Kitz-Curry probiert hat, versteht, warum.

Rezept

Ochsenschleppragout mit Bandnuddeln, Paradeiser und Rucola

Ochsenschleppragout ist ein wahrer Klassiker unter den Schmorgerichten und darf im neuen Kochbuch von Elisabeth und Clemens Grabmer nicht fehlen. Wir...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.