Rahmschmarren mit karamellisierten Birnen

Luftig leicht wie ein Soufflé ist der frische Rahmschmarren, wenn er aus dem Ofen kommt. Wichtig ist nur, dass er keine Zeit bekommt auszukühlen.

© Ian Ehm

Luftig leicht wie ein Soufflé ist der frische Rahmschmarren, wenn er aus dem Ofen kommt. Wichtig ist nur, dass er keine Zeit bekommt auszukühlen.

© Ian Ehm

Für den Teig

Zutaten (2 Personen)

160
g
Sauerrahm
70
g
Mehl
2
Eidotter
1
Ei
1
Schuss
Inländer-Rum
1
Vanillestange
3
Eiweiß
50
g
Zucker

Für die Birnen

Zutaten (2 Personen)

2
Birnen (nicht zu weich im Fruchtfleisch)
50
g
Zucker

Step-By-Step Anleitung in der Bilderstrecke

  1. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Alle Zutaten abwiegen und in Schüsseln bereit halten. Das erleichtert die Arbeit später ungemein.
  2. Alle Zutaten für den Schmarrn außer das Eiweiß und den Zucker zu einem flüssigen Teig vermischen.
  3. Die Birnen schälen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne den Zucker mit etwas Wasser karamellisieren, dann die Birnen darin braten, bis sie weich sind. Zur Seite stellen.
  4. Eiklar mit einer Prise Salz mischen und schlagen, bis ein fester Schnee entsteht – er sollte so fest sein, dass er seine Form behält. Währenddessen Zucker einrieseln lassen.
  5. Das Backrohr auf 210 °C vorheizen. Den Teig vorsichtig unter den Schnee heben.
  6. Die gesamte Masse in eine gut gebutterte Form geben.
  7. Bei 210 °C im Backrohr für 12 Minuten backen, bis der Schmarren wunderschön aufgegangen und oben braun ist. Mit Staubzucker bestreuen und sofort mit den Birnen servieren.

TIPP

Die Pfanne muss einen ofenfesten Griff haben, da der Schmarren im Backrohr fertig gebacken wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, den Griff einfach mit Alufolie umwickeln.

ERSCHIENEN IN

Dinner for Two – Falstaff Rezepte 01/2018
Zum Magazin